Nahrungsmittelkrise und Klimawandel erfordern neue Ansätze
publiziert: Freitag, 22. Aug 2008 / 19:21 Uhr

Freiburg - Neue Herausforderungen wie Nahrungsmittelkrise und Klimawandel haben die diesjährige Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit dominiert. Aussenministerin Calmy-Rey zeigte sich zuversichtlich, dass der Bund für die neuen Aufgaben gewappnet ist.

Die Bekämpfung von Nahrungsmittelknappheit und Hunger brauche neue Ansätze, sagte Bundesrätin Micheline Calmy-Rey
Die Bekämpfung von Nahrungsmittelknappheit und Hunger brauche neue Ansätze, sagte Bundesrätin Micheline Calmy-Rey
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Bekämpfung von Nahrungsmittelknappheit und Hunger brauche neue Ansätze, sagte Bundesrätin Micheline Calmy-Rey vor den rund 1700 Teilnehmern in Freiburg. Die weltweite Nachfrage werde langfristig das Angebot an Energie, Rohstoffen und Nahrungsmitteln übersteigen, umriss sie laut Redetext die Problematik.

Es sei nicht falsch, als Antwort mehr Energie und Nahrung herstellen zu wollen. Wirklich helfen werde aber global gesehen nur eine «Revolution im Bereich Produktivität und Effizienz». Es müssten bei gleicher oder geringerer Produktion bessere Resultate erzielt werden.

In den einzelnen Entwicklungsprojekten seien unter anderem die Qualität der Institutionen, die Rolle der Eliten und das Zusammenspiel öffentlicher und privater Akteure entscheidend. Dazu brauche es leistungsfähige Rechtssysteme und Institutionen.

Es sei unrealistisch zu meinen, diese Entwicklungsarbeit könne privatisiert werden. Dazu brauche es vielmehr eine Organisation, die sich den Herausforderungen anpasse.

Neue Herausforderungen

Calmy-Rey äusserte sich zuversichtlich, dass die reorganisierte Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) wie vorgesehen ab Oktober besser in der Lage sein werde, zur Lösung lokaler und globaler Probleme beitragen zu können.

An der Jahreskonferenz wurden die neuen Herausforderungen anhand der Region Mekong illustriert. Überschwemmungen und Bodenerosion greifen in Ländern wie Vietnam und Laos immer wieder die landwirtschaftlichen Nutzflächen an.

Den klimatischen Bedingungen wurden an der Veranstaltung die wirtschaftliche Entwicklung in der Region gegenübergestellt, namentlich in Vietnam, wo trotz anhaltender Armut ein enormes Wachstum erzielt wird.

(smw/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wetter.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Toyako - Umstrittenes Klimafazit des ... mehr lesen
Konkrete mittelfristige Ziele fehlen in der Formulierung.
Ban Ki Moon sprach von einer «historischen Gelegenheit».
Rom - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat zur Eröffnung des Welternährungsgipfels in Rom «kühne und wichtige Massnahmen» im Kampf gegen die Nahrungsmittelkrise und den Hunger in der Welt ... mehr lesen
Bern - Die Treibstoff-Gewinnung ... mehr lesen
Gemäss Caroline Morel sind die Konsequenzen des Agrotreibstoff-Booms mehrheitlich negativ.
Nahrungsmittelkrise
Die Hilfe kommt eh zu spät, da die Wirtschaft schon merklich abkühlt. Die jüngeren Erdenbürger werden für Entwicklungshilfe weniger Verständnis aufbringen, wenn der Ueberlebenskampf im eigenen Land immer grössere Dimensionen annimmt.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von Plastikabfällen. Der Schweizer ENESPA AG ist es in Kooperation mit der Biofabrik Technologies GmbH aus Dresden gelungen durch Weiterentwicklung der bekannten Thermolysetechnik hoch effizient und fast gänzlich CO2-frei, aus Plastikmüll hochwertiges Paraffinöl zu gewinnen. mehr lesen  
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen  
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF