Neue Umweltzonen in Berlin, Hannover und Köln
publiziert: Sonntag, 30. Dez 2007 / 10:38 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 30. Dez 2007 / 11:44 Uhr

Berlin - In den deutschen Grossstädten Berlin, Hannover und Köln werden ab 1. Januar Umweltzonen eingerichtet. Autofahrer dürfen die Stadtzentren dann nur noch mit farbigen Plaketten (grün, gelb oder rot) befahren. Dies gilt auch für ausländische Besucher.

In Berlin gelten ab 1. Januar 2008 die Umweltzonen - auch für ausländische Besucher.
In Berlin gelten ab 1. Januar 2008 die Umweltzonen - auch für ausländische Besucher.
3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Umweltplaketten - Prüfen Sie Ihre Optionen!

DEKRA

Mit der Massnahme soll der krebserregende Feinstaub in der Luft verringert werden. Weitere deutsche Städte - vor allem in den Bundesländern Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen - wollen im Laufe des Jahres folgen. In Stuttgart, Mannheim und Tübingen ist die Einführung zum 1. März geplant.

Die Umwelt-Plakette, die an die Windschutzscheibe geklebt wird, kostet etwa fünf Euro. Wer ohne sie erwischt wird, dem drohen 40 Euro Bussgeld. Vor allem ältere Diesel-Fahrzeuge werden in den Umweltzonen nicht mehr fahren dürfen.

«Fingerspitzengefühl» bei Touristen

Auch auswärtige Besucher müssen sich die Umweltplaketten besorgen. Sie können unter anderem in Werkstätten, bei den Technischen Überwachungsvereinen (TÜV), den Verkehrsämtern oder dem KFZ-Dienstleistungsunternehmen Dekra erworben werden.

Bei der Berliner Umweltverwaltung hiess es, dass besondere Ausnahmen für ausländische Touristen nicht geplant seien. Die Polizei sei aber angehalten, bei Touristen «mit Fingerspitzengefühl» vorzugehen, berichtete die Berliner Presse. In der deutschen Hauptstadt umfasst die Umweltzone das Gebiet innerhalb des S-Bahn-Rings.

Die Einführung der Umweltzonen ist in Deutschland nicht unumstritten. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) will dagegen gerichtlich vorgehen.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frankfurt - Die Zentren diverser ... mehr lesen
Auch in Frankfurt müssen ab Januar die Personenwagen eine grüne Umweltplakette haben.
Auch in Berlin dürfen nur noch Autos in die Innenstadt, die bestimmte Umweltstandards erfüllen.
Berlin - Seit dem Jahreswechsel gelten in den ersten deutschen Städten Umweltzonen. In Berlin, Köln und Hannover dürfen nur noch Autos in die Innenstadt, die bestimmte Umweltstandards ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF