Nordchina erlebt die kältesten Tage seit 40 Jahren
publiziert: Sonntag, 3. Jan 2010 / 15:18 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Jan 2010 / 15:36 Uhr

Peking - Ungewohnt eisige Temperaturen und Schneestürme haben weite Teile Nordchinas lahm gelegt. Dichter Schnee, Eis und Nebel führten auf dem Pekinger Hauptstadt-Flughafen zur Streichung von mehr als 400 Flügen.

Die Meteorologen sagten auch weitere Schneestürme vorher. (Symbolbild)
Die Meteorologen sagten auch weitere Schneestürme vorher. (Symbolbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Mehr als 500 Verbindungen waren verspätet, wie das Staatsfernsehen berichtete. Das entspricht zusammengerechnet insgesamt 90 Prozent aller Flüge.

Die wichtigsten Hauptstrassen in Peking und Tianjin sowie in den benachbarten Regionen Hebei, Shanxi und der Inneren Mongolei wurden wegen Schneefalls gesperrt. Während der Busverkehr ebenfalls stark eingeschränkt war, funktioniere die Bahn normal weiter, berichtete das Fernsehen.

Für Montag und Dienstag wurden Temperaturen von bis zu minus 16 Grad in Peking vorhergesagt. Laut der Zeitung «Bejing Youth Daily» wäre das so kalt wie seit 40 Jahren nicht. Die Meteorologen sagten auch weitere Schneestürme vorher.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Hongkong hat am Mittwoch ... mehr lesen
Die Kaltfront brachte seltenen Schnee nach Südchina. (Symbolbild)
Meteorologen zufolge war seit 1955 in dem Gebiet nicht mehr soviel Schnee gefallen. (Archivbild)
Peking - Die heftigsten Schneefälle ... mehr lesen
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen ...
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen 
Schon der zweite in diesem Monat  Rangun - Bei einem erneuten Erdrutsch in einer Jade-Mine in Myanmar sind mindestens zwölf ... mehr lesen  
Das südostasiatische Land ist der grösste Jade-Produzent weltweit.
Effizient und kostengünstig  Davos GR - Die Schneehöhe zu kennen ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF