3,5 Grad über dem Durchschnitt
Nur 2013 war es wärmer als in diesem Jahr
publiziert: Freitag, 28. Aug 2015 / 18:53 Uhr
Der Rekordsommer 2003 war insgesamt noch etwas wärmer.
Der Rekordsommer 2003 war insgesamt noch etwas wärmer.

Bern - Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Er war 3,5 Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt. Die Kehrseite: Es war lange Zeit zu trocken.

9 Meldungen im Zusammenhang
Ausdruck davon war die wochenlange Waldbrandgefahr in Teilen der Schweiz. Vor allem Anfang Juli trocknete der Boden bei fast ungetrübtem Sonnenschein extrem aus. Erst in der zweiten Hälfte fiel laut SRF Meteo der ersehnte Regen. Als zu nass ging der Sommer im Wallis in die Geschichte ein. Dort waren die Regenfälle im August sehr ergiebig.

Insgesamt konnte der diesjährige Sommer aber nicht ganz mit dem bisherigen Rekordsommer mithalten. Im Unterschied zu 2003 gab es immer wieder kühlere Perioden wie Mitte Juni oder Ende Juli. Damals blieb es rund 90 Tage warm bis heiss.

Mit 39,7 Grad gab es am 7. Juli in Genf eine neue Höchsttemperatur auf der Alpennordseite, wie SRF Meteo am Freitag mitteilte. Auf der Alpensüdseite folgte die grosse Hitze dagegen erst ab Mitte Juli. Laut dem Bundesamt für Meteorologie war der heisseste Tag mit 36,8 Grad am 22. Juli in Locarno.

Verabschieden wird sich der meteorologische Sommer am Wochenende spektakulär. Im Wallis, in der Bündner Herrschaft und in Basel sind laut SRF Meteo Temperaturen von 33 Grad möglich. Das wäre für die Jahreszeit absoluter Rekord in der Schweiz.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Klimabehörden der UNO ... mehr lesen
Das Klima wird Geschichte schreiben.
Aktuelle Waldbrandgefahr in der Schweiz
Bern - Das Tessin und Teile des ... mehr lesen
Erfrischende Abkühlung im Freibad.
Bern - Im Sommer sind in der Schweiz Jung und Alt in Scharen der Hitze entflohen und in die Badeanstalten geströmt. An einigen Orten wie in Zürich und Bern brachen die ... mehr lesen
Zürich - Der August 2015 geht als ... mehr lesen
Auch der wärmste August datiert noch aus dem Hitzesommer 2003.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sogar in luftiger Höhe war es überdurchschnittlich warm. (Archivbild)
Bern - Der Sommer 2015 hat am Wochenende noch einmal aufgetrumpft. Für Ende August gab es nicht nur im Flachland sondern auch in den Bergen ausserordentlich hohe Temperaturen. mehr lesen
Bern - Weite Teile der Schweiz ... mehr lesen
Die Tropennacht ist für diese Jahreszeit speziell.
Die hohen Temperaturen machen auch den Gletschern zu schaffen.
Zürich - Einmal mehr ist es heiss in ... mehr lesen
Bern - Ein ausserordentlich heisser und trockener Monat geht zu Ende. Der Juli 2015 ... mehr lesen
Ein Rekord jagt den nächsten.
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre ... mehr lesen  
Unwetter im Raum Bern und dem Tessin  Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Kanton Bern wurden Bahnen und der Strom unterbrochen sowie Keller und vereinzelt Strassen überflutet. Im Tessin mussten Strassen wegen Erdrutsches gesperrt werden. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF