Riesenschäden bei der Zentralbahn
publiziert: Dienstag, 13. Sep 2005 / 16:18 Uhr

Luzern - Das Unwetter von Ende August hat an der Infrastruktur der Zentralbahn (zb) Schäden von rund 35 Mio. Franken verursacht.

Schlamm und Treibgut beim Bahnhof Giswil.
Schlamm und Treibgut beim Bahnhof Giswil.
5 Meldungen im Zusammenhang
Davon entfallen 22,5 Mio. Franken auf die Strecke nach Engelberg und 12,5 Mio. Franken auf die Brüniglinie.

Das Hochwasser hatte die zb buchstäblich lahmgelegt. Bahnhöfe standen unter Wasser, Brücken wurden zerstört, Trassees an mehreren Stellen unterbrochen.

Die Transportleistungen waren während Tagen massiv eingeschränkt. Laut einer Mitteilung sind die Schäden gedeckt, da die zb im Versicherungsprogramm der SBB enthalten ist.

Busersatz

Zurzeit verkehren die Züge auf dem Engelberg-Strang zwischen Luzern und Dallenwil und auf der Brünig-Strecke zwischen Luzern und Sarnen sowie Brienz und Interlaken.

Auf den unterbrochenen Strecken werden die Passagiere mit Bussen befördert.

Vorgesehen ist, dass die Brünigbahn zwischen Sarnen und Meiringen Ende September, zwischen Meiringen und Brienz Mitte Oktober wieder verkehrt.

Auf der Linie nach Engelberg soll Mitte September das Teilstück Dallenwil-Wolfenschiessen und erst Mitte Dezember die Strecke Wolfenschiessen-Engelberg in Betrieb genommen werden. Für die Zufahrt nach Engelberg muss ein Brückenprovisorium erstellt werden.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Engelberg OW - Mit der Bahn fährt ... mehr lesen
Schneller im Skigebiet: Die Fahrzeit von Luzern nach Engelberg wird reduziert.
Zentralbahn: Auf der Strecke Luzern-Engelberg fahren die Züge ab Samstag wieder bis Wolfenschiessen
Luzern - Ab Samstag verkehren die ... mehr lesen
Chur - Das August-Hochwasser hat ... mehr lesen
Nicht ganz so hoch wie etwa im Kanton Bern, doch auch Graubünden verzeichnet Schäden in Millionenhöhe.
Allein die Gebäudeschäden betragen rund 190 Mio. Franken.
Bern - Das Hochwasser von Ende ... mehr lesen
Zürich - Die Privatversicherer ... mehr lesen
Insgesamt sei ein Gesamt-Hochwasserschaden von zwei Milliarden Franken «recht realistisch».
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden. mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
Skulpturen von Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966).
Fondation Beyeler: 13. Dezember 2020 - 16. Mai 2021  Erstmals in einer Museumsausstellung trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966) das bahnbrechende Schaffen des grossen Erneuerers der Bildhauerei ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF