Schäden von rund 710 Mio. Fr. durch Unwetter
publiziert: Mittwoch, 16. Apr 2008 / 11:38 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Apr 2008 / 13:08 Uhr

Birmensdorf ZH - Unwetter haben im Jahr 2007 in der Schweiz überdurchschnittlich grosse Schäden hinterlassen und vier Menschen das Leben gekostet. Die Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft errechnete eine Schadensumme von rund 710 Mio. Franken.

Allein der intensive Dauerregen am 8. und 9. August verursachte mit 380 Millionen Franken mehr als die Hälfte der Schadensumme des ganzen Jahres.
Allein der intensive Dauerregen am 8. und 9. August verursachte mit 380 Millionen Franken mehr als die Hälfte der Schadensumme des ganzen Jahres.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Unwetterschäden von 2007 sind damit in etwa doppelt so gross wie im Mittel der vergangenen 35 Jahre: Seit 1972 liegt die Summe im Durchschnitt bei jeweils 360 Millionen Franken, wie die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) am Mittwoch mitteilte.

Allein der intensive Dauerregen am 8. und 9. August verursachte mit 380 Millionen Franken mehr als die Hälfte der Schadensumme des ganzen Jahres. Im Mittelland traten mehrere Flüsse über die Ufer. Laufen BL, Roche VD und Lyss BE wurden vom Hochwasser verwüstet. Die Aare überschwemmte unterhalb von Olten SO mehrere Gebiete.

Auch im jurassischen Hauptort Delsberg war die Lage kritisch. Erdrutsche unterbrachen die Bahnstrecke Bern-Freiburg, die Kantonsstrasse zwischen Brunnen und Gersau SZ sowie zahlreiche andere Verkehrswege. Im Berner Oberland waren Lauterbrunnen und Grindelwald vorübergehend von der Umwelt abgeschnitten.

Mindestens vier Tote wegen Unwettern

In Heimiswil BE kam ein Landwirt ums Leben, nachdem er in eine Jauchegrube gestürzt war. Das Hochwasser hatte die Abdeckung der Grube weggeschwemmt. Mindestens acht Menschen wurden zudem verletzt.

Drei weitere Menschenleben forderten heftige Gewitter vom 7. bis 9. Juni im Emmental. In Huttwil wurde ein Ehepaar von einem Bach mitgerissen, und in Eriswil ertrank eine Rentnerin in ihrem überfluteten Haus. Die Sachschäden dieser Unwetter von Anfang Juni werden laut WSL auf über 85 Millionen Franken beziffert.

Lyss besonders hart getroffen

Am 20. und 21. Juni gingen in den Kantonen Bern und Schwyz neue heftige Gewitter nieder, die landesweite Schadenbilanz lag dieses Mal bei 140 Millionen Franken. In den Schwyzer Gemeinden Einsiedeln und Unteriberg standen zahlreiche Häuser und Strassen unter Wasser.

Von Unwettern hart getroffen wurde die Gemeinde Lyss im Berner Seeland. Drei Mal überschwemmte der Lyssbach Teile des Dorfes, nämlich am 21. Juni, am 8. August und am 29. August. Jedes Mal waren die Schäden gross. Die Gebäudeversicherung Bern meldete 2007 das drittgrösste Schadenjahr in ihrer über 200-jährigen Geschichte.

Über 130 Rutschungen

Insgesamt ereigneten sich 2007 neben den Überschwemmungen mehr als 130 Rutschungen sowie 25 Steinschlag- und Felssturzereignisse, vor allem im Januar und Mai. Insgesamt verursachten diese Ereignisse Schäden von mehr als 23 Millionen Franken.

Die WSL sammelt seit 1972 systematisch Informationen über Unwetterschäden. Die Abschätzung der jährlichen Schadensumme beruht auf Angaben von Versicherungen, Schadenexperten, Krisenstäben, halbamtlichen und amtlichen Stellen von Gemeinden, Kantonen und Bund.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund und die Kantone ziehen Lehren aus dem Hochwasser vom letzten ... mehr lesen
Der Bund und die Kantone ziehen Lehren aus dem Hochwasser vom letzten Jahr.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF