Schon seit 10 Tagen Minustemperaturen
publiziert: Sonntag, 11. Jan 2009 / 20:01 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 11. Jan 2009 / 21:41 Uhr

Bern - Am Sonntag blieben die Temperaturen im Schweizer Mittelland am zehnten Tag in Folge unter null Grad. Eine Kältewelle von dieser Länge ist aber nicht untypisch für Januar und Februar - solche Kälteperioden dauerten auch schon einen ganzen Monat an.

Im Mittelland ist es kälter als in der Höhe.
Im Mittelland ist es kälter als in der Höhe.
4 Meldungen im Zusammenhang
Seit dem 2. Januar stieg das Thermometer in weiten Teilen der Schweiz nicht mehr über 0 Grad. Die Temperaturen im Mittelland betrugen in dieser Zeit tagsüber zwischen - 1 und - 7 Grad.

Zehn Eistage in Folge seien meteorologisch für die Schweiz nichts Aussergewöhnliches, sagte der Meteorologe Ludwig Z'Graggen von MeteoSchweiz auf Anfrage. Es sei aber in letzter Zeit nicht mehr häufig vorgekommen, räumte er ein. «Die Leute sind sich nicht mehr daran gewöhnt.»

1963: 28 Tage im Minus

Die Schweiz kennt aber weit längere Kälteperioden: 1963 blieb das Thermometer etwa in Neuenburg zwischen dem 12. Januar bis zum 8. Februar unter 0 Grad. Mit 28 Eistagen handelt es sich dabei nach Angaben von MeteoSchweiz um das längste Kälteereignis seit 1900.

Während jeweils 26 Tagen in Serie hatte der Frost die Schweiz in den Wintern 1956 und 1944/45 im Griff. Bei diesen Ereignissen lagen auch die Temperaturen wesentlich tiefer als in den letzten Wochen: 1956 schwankten die Tageshöchsttemperaturen an einigen Stationen zwischen -5 und - 15 Grad.

Auch wenn es noch mindestens in den nächsten Tagen so kalt bleibe, sei kein Kälterekord zu erwarten, sagte Z'Graggen weiter. In der Kältestube der Schweiz, im neuenburgischen La Brévine, zeigte das Thermometer in der Nacht auf Sonntag - 27,6 Grad an; die tiefste dort je gemessene Temperatur liegt jedoch bei - 41,8 Grad.

Sonne über dem Nebel

Am Sonntag sanken die Temperaturen im Flachland nochmals leicht ab. Grund dafür ist eine tiefere Inversionslage, die unter dem Nebel für Kälte sorgt, während darüber die Sonne deutlich höhere Temperaturen erzeugt.

In den Bergen herrschte denn auch schönstes Wetter. Dort kletterten die Temperaturen am Sonntag gar auf über 0 Grad. In Adelboden BE, wo am Wochenende der Skiweltcup-Zirkus gastierte, war es am Sonntagmittag rund 2 Grad «warm».

Die beiden Skirennen und das schöne Wetter lockten Zehntausende Zuschauer nach Adelboden - am Samstag waren es laut den Organisatoren 25 000, am Sonntag 11'500. Auch der neue Sportminister Ueli Maurer absolvierte dort am Samstag seinen ersten öffentlichen Auftritt als Bundesrat.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/Langenargen - In der Nacht sind die Temperaturen in Teilen der Schweiz ... mehr lesen
In La Brévine wurde mit 27,8 Grad ein neuer Schweizer Rekordwert für diesen Winter registriert.
Mehr als 700 Flüge wurden gestrichen, fast 60'000 Passagiere blieben am Boden.
Madrid - Erst der Schneesturm, dann ... mehr lesen
Bern - Seit Ende Dezember haben ... mehr lesen
Für die kommenden Tage rechnet MeteoSchweiz im Flachland mit klaren Nächten und noch tieferen Werten. (Archivbild)
Die Eisflächen dürfen nur betreten werden, wenn sie von den Behörden freigegben wurden.
Bern - Die anhaltende Kälte der ... mehr lesen
Ein modernes nachhaltiges Terrassendach statt Markise bei einem Einfamilienhaus.
Ein modernes nachhaltiges Terrassendach statt Markise bei einem ...
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten das schöne Wetter geniessen kann. Allerdings empfinden viele Leute zu viel Sonne wiederum eher als unangenehm. Aus diesem Grund gibt es vielfach den Wunsch auf der Terrasse zumindest einen schattigen Bereich zu haben. mehr lesen  
Publinews Entgegen der langläufigen Meinung wurde bzw. wird die sportliche Betätigung in Deutschland nicht auf Null eingeschränkt. Was hingegen richtig ist, sind die ... mehr lesen  
Im Freien und zu Hause.
Hygiene-Vorschriften ernst nehmen.
Publinews Events in Corona Zeiten  Man kann durchaus behaupten, dass wir derzeit in herausfordernden Zeiten leben. Durch die Corona Pandemie haben sich ... mehr lesen  
Publinews Sind Haare tatsächlich empfindlich gegenüber dem Wetter? Ja, auch Haare können frieren und auch die Kopfhaut bleibt von Sonnenbrand nicht verschont, wenn ... mehr lesen  
Frierende Haare.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF