Nationale Bedeutung
Schweiz erhält vier neue Naturpärke
publiziert: Donnerstag, 23. Aug 2012 / 11:56 Uhr
Wunderbare Landschaft im Naturpark Pfyn-Finges.
Wunderbare Landschaft im Naturpark Pfyn-Finges.

Bern - In der Schweiz gibt es vier neue regionale Naturpärke. Das Bundesamt für Umwelt hat grünes Licht gegeben für die Pärke Beverin (GR), Doubs (JU/NE/BE), Jura Vaudois (VD) und Pfyn-Finges (VS).

4 Meldungen im Zusammenhang
Die vier Pärke hatten Anfang Jahr ein Gesuch eingereicht. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat ihnen nun allen das Park-Label verliehen, wie aus einer Mitteilung des BAFU vom Donnerstag hervorgeht.

Mit diesem Entscheid gibt es ab 2013 insgesamt 15 Pärke von nationaler Bedeutung - deren 14 sind regionale Naturpärke, einer ist ein Naturerlebnispark. Ihre Gesamtfläche beträgt 4700 Quadratkilometer. Das sind rund elf Prozent der Schweizer Landesfläche. Die vier neuen Pärke umfassen rund 1473 Quadratkilometer.

Kantonale Richtpläne anpassen

Wie das Netzwerk Schweizer Pärke in einer Mitteilung präzisierte, verteilen sich die Pärke auf 71 Gemeinden in sechs Kantonen. Die Gemeinden haben sich alle demokratisch für eine Teilnahme ausgesprochen. In den Gebieten wohnen insgesamt über 123'000 Personen. Die vier neuen Pärke treten im kommenden Januar in die zehnjährige Betriebsphase ein.

Das BAFU hat die Naturpärke teilweise unter Auflagen gutgeheissen. So müssen für die Pärke Doubs und Beverin die kantonalen Richtpläne angepasst und durch den Bundesrat genehmigt werden.

Anwärter für Nationalpärke

Gemäss Einschätzung des Netzwerks wird die grösste Herausforderung für die Pärke in den nächsten Jahren darin bestehen, einen zweiten Nationalpark in der Schweiz zu schaffen. Vielversprechende Kandidaten seien die Naturpärke Adula (GR/TI) und Locarnese (TI).

Für Nationalpark-Projekte gelten laut Netzwerk erhöhte Anforderungen. Sie müssten nicht nur in der lokalen Bevölkerung gut verankert sein, sondern auf die Unterstützung des gesamten Landes zählen können. Beide Pärke wollen ihre Gesuche voraussichtlich 2015 beim BAFU einreichen. Bis dann müsse die Bevölkerung darüber abgestimmt haben.

Jährlich zehn Millionen vom Bund

Dem Bund stehen seit Januar 2012 jährlich zehn Millionen Franken für die Förderung und Bekanntmachung der Schweizer Pärke zur Verfügung, wie das BAFU schreibt. Das Bundesamt hat zudem den gesetzlichen Auftrag, die Marke «Schweizer Pärke» bekannt zu machen. Deshalb ist im Mai die Infokampagne «Schweizer Pärke: Näher als man denkt» gestartet.

Die rechtlichen Grundlagen für die Schaffung von Pärken nationaler Bedeutung sind seit Dezember 2007 in Kraft. Das revidierte Natur- und Heimatschutzgesetz definiert die Parkkategorien. Seit 2008 hat das BAFU in fünf Eingaberunden Gesuche für die Verleihung des Park-Labels erhalten.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Errichtung von regionalen ... mehr lesen
Das Neckertal mit intakter Kultur- und Naturlandschaft, typischen Streusiedlungen und natürlichem Flussverlauf.
Schneider-Ammann überreicht Bündner Naturpark nationales Label.
Tiefencastel - Der Bündner Parc Ela ... mehr lesen
Bern - Vier Kandidaten für einen ... mehr lesen
Guldental unterhalb des Scheltenpasses.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. mehr lesen  
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei ... mehr lesen
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF