Seit 1864
So heiss wie 2011 wars noch nie
publiziert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 15:58 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 18:13 Uhr
Die erste September-Hälfte war bei Temperaturen über 30 Grad viel zu warm.
Die erste September-Hälfte war bei Temperaturen über 30 Grad viel zu warm.

Bern - Das Jahr 2011 war ein Jahr der Klima- und Temperaturrekorde: Es schliesst mit einem Temperaturüberschuss von 2.0 Grad ab. Damit wurde die höchste Jahresdurchschnitts-Temperatur seit Messbeginn 1864 gemessen.

11 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KlimawandelKlimawandel
Landesweit war es deutlich zu trocken, und es herrschten extrem sonnige Verhältnisse, wie aus den am Dienstag veröffentlichten Messungen der MeteoSchweiz hervorgeht.

Auf der Alpennordseite lag die Jahresdurchschnitts-Temperatur um 1.8 Grad bis 2.2. Grad über dem Vergleichswert von 1961 bis 1990. Noch etwas grösser war der Überschuss in den Alpen mit 2.0 bis 2.6 Grad, und leicht geringer im Tessin mit 1.6 bis 2.0 Grad.

In der ersten Januar-Hälfte stiegen die Temperaturen im Mittelland auf frühlingshafte 17 Grad, in den Föhngebieten sogar bis auf 18 Grad. Es folgte ein noch milderer Februar. Im März lagen die Tageshöchstwerte im Norden in den Niederungen wieder zwischen 15 und 19 Grad, in den Föhngebieten und im Süden sogar bei 20 Grad.

Danach erlebte die Schweiz den zweitwärmsten April seit Messbeginn 1864. Der Wärmeüberschuss erreichte im gesamtschweizerischen Mittel 4.6 Grad. Auf den zweitwärmsten April folgte der drittwärmste Mai.

Sturm und Regen im Sommer

Genau auf den klimatologischen Sommerbeginn am 1. Juni meldete sich in den höheren Alpenregionen der Winter zurück. Die ersten beiden Sommermonate zeigten sich mit ausgeprägten Niederschlägen nass. Die regnerische Witterung hielt auch in der ersten August-Hälfte an. Erst in der zweiten August-Hälfte gewann der langersehnte Hochsommer die Oberhand.

Die erste September-Hälfte zeigte sich hochsommerlich mit Höchsttemperaturen in Basel und Chur um 32 Grad. Ein kräftiger Polarlufteinbruch mit intensiven Niederschlägen setzte jedoch ab dem 17. September dem sommerlichen Treiben ein jähes Ende.

Nach diesem winterlichen Intermezzo hielt wieder mildes Wetter Einzug. Der September 2011 war dann mit einem schweizweiten Temperaturüberschuss von 2.7 Grad als viertwärmster seit Messbeginn 1864 in die Statistik ein.

Heisser November

Anfang November wurde es mit dem Föhn noch einmal extrem warm mit Temperaturen von bis zu 23.1 Grad in Altdorf sowie beinahe einer Tropennacht in Glarus mit 19.7 Grad. In Gipfellagen wurde der mildeste November seit Messbeginn 1864 registriert.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Doha - 2012 gehört schon jetzt zu den neun heissesten Jahren seit Beginn der modernen Wettererfassung im Jahr 1850. Das ... mehr lesen
Der Sommer war im Süden und Südosten des Kontinents überdurchschnittlich warm. (Symbolbild)
In Teilen Westeuropas war es kälter als gewöhnlich.
Washington - Der vergangene Monat war laut US-Wetteraufzeichnungen der fünftwärmste April weltweit. So lag die durchschnittliche Temperatur im April 2012 bei 14,4 Grad und damit 0,7 Grad ... mehr lesen
Genf - Der Weltklimarat IPCC warnt vor einer Zunahme von Extremwettern ... mehr lesen
Hitzewellen werden in den meisten Regionen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit häufiger, länger und extremer.
Die globalen Klimaveränderungen beschleunigen sich.
Genf - Die Erderwärmung setzt sich ... mehr lesen 1
Bern - Die Schweiz muss sich auf trockene Sommer und Hochwasser gefasst ... mehr lesen
Im Sommer nimmt die Trockenheit zu.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lugano - Das Tessin erlebt derzeit ... mehr lesen
Es ist ein aussergewöhnlich warmer Winter.
Das wärmste La-Nina-Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen.
Washington - Im vergangenen Jahr ... mehr lesen
Genf - Auch im aktuellen Jahr hat ... mehr lesen
Eine willkommene Abkühlung an heissen Tagen.
Die Aare bei Belp hat im Moment nur wenig Wasser.
Bern - Der November 2011 geht in ... mehr lesen
Bern - Gut möglich, dass 2011 zum wärmsten Jahr seit Messbeginn vor rund 150 Jahren wird. Im Hochgebirge liegen die ... mehr lesen
Das SF Meteo rechnet noch diese Woche mit Regen und einem Ende der Trockenperiode.
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF