Dorf in Nepal Opfer einer Springflut
Springflut im Himalaya schwemmt nepalesisches Dorf weg
publiziert: Sonntag, 6. Mai 2012 / 18:27 Uhr

Kathmandu - Eine Springflut hat in Nepal ein ganzes Dorf weggeschwemmt. Beim plötzlichen Anstieg des Seti-Flusses nahe der bei Touristen beliebten Stadt Pokhara im Zentrum des Landes wurden am Samstag vermutlich fast 60 Menschen getötet.

1 Meldung im Zusammenhang
Es seien 15 Leichen gefunden worden, 43 Menschen würden noch vermisst, teilte die Polizei am Sonntag in Pokhara mit. "Die Chancen, Überlebende zu finden, tendieren gegen Null." Rettungskräfte suchten in der Region am Berg Annapurna weiter nach den Vermissten.

Der Augenzeuge Uddha Bahadur Gurung sagte der Zeitung "Kathmandu Post", Familien hätten am Ufer gepicknickt und sich in den heissen Quellen entspannt, als der Fluss plötzlich angeschwollen sei. "Aus dem Nichts kam dieses ansteigende dunkle, trübe Wasser voller Trümmern und riss zahlreiche Menschen fort."

Wie ein Armeesprecher sagte, lösten heftige Regenfälle nahe der Quelle des Seti in den Gletschern des Himalaya einen Erdrutsch aus, der das Flussbett versperrte. Als der Damm brach, habe sich ein Schwall Wasser das Tal hinunter ergossen.

Ein Polizeisprecher sagte, der Regierungschef, der Innenminister und der Vorsitzende der Maoistischen Partei wollten am Sonntag das Dorf Kharapani besuchen, das bei der Flut davongespült worden war. Inzwischen habe sich die Situation wieder normalisiert.

Nach Angaben des Armeesprechers suchten mehrere Truppeneinheiten nach Überlebenden. Das Ufer des Seti-Flusses ist ein bei Touristen beliebter Picknickplatz. Er liegt nahe der Stadt Pokhara, die der Ausgangspunkt von Bergtouren auf und um den 8091 Meter hohen Annapurna ist.

 

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kathmandu - Nepal hat nach dem Erdrutsch, der einen bedrohlichen Stausee schuf, ... mehr lesen
Nepals Premierminister Sushil Koiral (r.) hatte angeordnet, schnellstmöglich zu handeln, weil ein Bruch des Dammes die Ortschaften flussabwärts gefährde.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF