Stärkster Taifun seit 30 Jahren wütet in Südchina
publiziert: Montag, 26. Sep 2005 / 14:51 Uhr

Peking - Der stärkste Taifun seit mehr als drei Jahrzehnten hat in Südchina grosse Schäden angerichtet und mindestens sechs Menschen in den Tod gerissen.

Die Region Guangxi in China.
Die Region Guangxi in China.
4 Meldungen im Zusammenhang
In Vietnam wurde versucht, 100 000 Menschen aus der Gefahrenzone zu bringen.

Auf der Insel Hainan und in der boomenden Wirtschaftsregion Guangdong kam das Leben praktisch zum Stillstand, als Taifun «Damrey» mit Windgeschwindigkeiten von weit über hundert Kilometern pro Stunde über die Region hinweg fegte.

Viele Häuser wurden zerstört, Bäume entwurzelt, Strassen überschwemmt und Deiche beschädigt, wie amtliche Medien berichteten.

Viele Touristen steckten in den Hotels der südchinesischen Insel Hainan fest. Die acht Millionen Einwohner zählende Insel ist wegen ihres tropischen Klimas ein beliebtes Reiseziel und wird «das Bali Chinas» genannt. Vielerorts war der Strom ausgefallen. Der Flughafen von Haikou musste 67 Flüge streichen. 5000 Passagiere sassen fest.

Es sei der schlimmste Taifun in Hainan seit 1974, berichtete Cai Qinbo, Vizedirektor des meteorologischen Amtes.

Mehr als 40 000 Fischerboote waren in die Häfen zurückgerufen worden. Mehr als 200 000 Menschen waren in Südchina vor dem Wirbelsturm in Sicherheit gebracht worden. Schulen blieben geschlossen.

Auch die benachbarte, arme Autonome Region Guangxi war von schweren Niederschlägen und Überschwemmungen betroffen. In der Provinz Guangdong nahe Hongkong wurden Deiche an der Küste und Wasserreservoirs beschädigt, wie die Tageszeitung «China Daily» berichtete.

Derart starke Wirbelstürme heissen in Asien Taifun, während sie in Amerika Hurrikan genannt werden. Bei zwei vorhergegangenen schlimmen Taifunen waren in diesem Monat in China schon mehr als 140 Menschen ums Leben gekommen.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hanoi - Der Taifun «Damrey» und ... mehr lesen
«Damrey» war der schlimmste Taifun im Norden Vietnams seit fast zehn Jahren.
Taifun «Damrey» zieht über Vietnam (Satellitenbild).
Hanoi - Der Zerstörungszug des ... mehr lesen
Washington - Eine Ölpest auslösen, ... mehr lesen
Ein wütender Sturm setzt so viel Energie frei wie eine Serie von Atombomben.
Der Norden von Vietnam ist besonders betroffen.
Hanoi - Der Taifun «Damrey» ist am ... mehr lesen
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden. mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF