Feuerverbot in Teilen der Schweiz
Steigende Waldbrandgefahr
publiziert: Freitag, 15. Apr 2011 / 14:11 Uhr
Grillieren am offenen Feuer.
Grillieren am offenen Feuer.

Bern - Die Wetterlage in der Schweiz hat sich seit vergangener Woche nicht grundlegend verändert. Es ist viel zu trocken - nötig sind mehrere Tage Regen. Die Waldbrandgefahr ist fast überall angestiegen. In Graubünden, im Tessin und neu in der Waadt herrscht Feuerverbot.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der leichte Regen der vergangenen Tage hat nur wenig Feuchtigkeit gebracht. Die Waldböden und die Pflanzenschicht sind vielerorts sehr trocken und könnten leicht Feuer fangen, wie am Freitag das Bundesamt für Umwelt (BAFU) warnte.

Der Kanton Waadt hat am Freitag ein absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe erlassen. In den Kantonen Tessin und Graubünden sind die bereits zuvor erlassenen Feuerverbote weiterhin gültig. Im Tessin darf im Freien gar kein Feuer entfacht werden. Im Kanton Graubünden gilt das absolute Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe.

Teilweise sehr grosse Waldbrandgefahr

Neu hat der Kanton Bern im Berner Jura, Oberaargau, im nördlichen Emmental bis zum Neuenburgersee sowie im Raum Thun, Aare- und Kiesental die Waldbrandgefahr als gross eingestuft. Der Kanton St. Gallen hat für das Rheintal die Gefahr als sehr gross und im restlichen Kanton als gross eingestuft.

Im Rheintal wird empfohlen, auf Räumungsfeuer in der Landwirtschaft, am Waldrand und im Wald zu verzichten. Offene Grillfeuer sind ebenfalls zu unterlassen. Auch im Kanton Glarus ist die Gefahr sehr gross. Dort wird empfohlen, im Freien keine Feuer zu entfachen.

Der Kanton Wallis stuft die Waldbrandgefahr seit mehreren Wochen in bestimmten Kantonsteilen als sehr gross ein. Weitere Kantone könnten in den nächsten Tagen Warnungen erlassen. Das BAFU beobachtet die Lage und rät dringend zu grosser Vorsicht beim Feuern im Freien.

Tiefe Wasserstände besonders am Jurasüdfuss

Die hydrologische Lage hat sich seit vergangener Woche nicht wesentlich verändert. Die kleineren und mittleren Flüsse im Mittelland und Jura führen gemäss den Messungen des BAFU viel weniger Wasser als in dieser Jahreszeit üblich wäre.

Die grösseren Mittellandflüsse führen direkt unterhalb der Alpenrandseen dank Schmelzwassers mehrheitlich durchschnittliche Wassermengen. Wegen der tieferen Temperaturen der letzten Tage hat die Schnee- und Gletscherschmelze aber abgenommen, so dass weniger Wasser nachfliesst.

Unterhalb der Jurarandseen (Neuenburger-, Murten- und Bielersee) führen auch grosse Flüsse wie Aare und Rhein viel weniger Wasser als im Durchschnitt. Die Jurarandseen weisen Wasserstände auf, die weit unterhalb des langjährigen Monatsmittels liegen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beim Grillieren am offenen Feuer ist wegen Trockenheit grosse Vorsicht geboten.
Bern - Wegen der anhaltenden ... mehr lesen
Derzeit herrscht wegen der Trockenheit in vielen Gebieten der Schweiz eine hohe Waldbrandgefahr. (Symbolbild)
Bern - Im Berner Bremgartenwald ist ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Aber wegen der Dürre und der Winde brauchte die Berner Berufsfeuerwehr rund eineinhalb Stunden, um ... mehr lesen
Bern - Nachdem am Donnerstag an ... mehr lesen
Sonne in Lugano.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die Wetterprognosen sagen für das Wochenende mehrheitlich schönes Wetter voraus - Wetter, das zum Grillen animiert. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) rät wegen der anhaltenden Trockenheit in weiten Teilen der Schweiz zu grosser Vorsicht beim Feuern im Freien. mehr lesen 
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ums Leben gekommen. 18 Personen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes aus dem brennenden Gebäude gerettet, fünf von ihnen mussten im Spital behandelt werden. mehr lesen  
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der 52-jährige Mieter des Zimmers kam dabei ums Leben. Die Todes- und Brandursache sind noch nicht bekannt. Die Strafverfolgungsbehörden haben Ermittlungen eingeleitet. mehr lesen  
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher ... mehr lesen  
Die verrusste Sauna nach dem Brand.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF