Tausende Feuerwehrleute stehen im Dauereinsatz
publiziert: Sonntag, 26. Jan 2003 / 10:59 Uhr

Sydney - Tausende Feuerwehrleute kämpfen weiter gegen die Buschbrände im Südosten Australiens. Allerdings blieb das befürchtete Horror-Wochenende mit starken Winden und hohen Temperaturen aus.

Auch wenn das Horrorszenario am Wochenende ausblieb: Die Lage in Australien ist immer noch kritisch.
Auch wenn das Horrorszenario am Wochenende ausblieb: Die Lage in Australien ist immer noch kritisch.
In den Blue Mountains nahe der Millionenstadt Sydney durchbrachen die Feuer Brandsperren. Im Bundesstaat New South Wales wurden 60 Prozent des Kosciuszko Nationalparks ein Raub der Flammen, wie die Behörden mitteilten.

Im Nordosten des Bundesstaats Victoria kam es durch den Zusammenschluss mehrerer Brandherde zu einer 120 Kilometer langen Feuerfront. Dort verbrannten 335 000 Hektar Bergwald, zusammen mit einer unbekannten Zahl von Häusern und Höfen.

Das Inferno rückte immer näher an die Ortschaften Benambra and Omeo heran. Auch auf der südlichen Insel Tasmanien wüteten mindestens zehn Feuer, allerdings ohne Häuser zu bedrohen.

Der Feuerwehrchef von New South Wales, Phil Koperberg, sieht noch keine Entwarnung. Das wird ein langer Einsatz, weil kein Regen in Sicht ist. Das wird nicht morgen oder übermorgen vorbei sein.

Am letzten Wochenende hatten die Brände in Vororten der australischen Hauptstadt Canberra mehr als 530 Häuser zerstört. Vier Menschen starben in den Flammen. 65 000 Hektaren Pinienwälder wurden vernichtet.

Die Buschfeuer lodern in Australien bereits seit mehreren Monaten, angefacht von der schlimmsten Trockenheit auf dem Fünften Kontinent seit Jahrzehnten.

(rr/sda)

In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie ... mehr lesen
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Sinabung wieder aktiv  Jakarta - Bei einem Vulkanausbruch in Indonesien sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Der 2460 Meter hohe Sinabung auf der Insel Sumatra hatte am Samstag plötzlich Asche und Gaswolken in die Luft geschleudert. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF