Top-Stars rocken für Kampf gegen Klimawandel
publiziert: Samstag, 7. Jul 2007 / 22:50 Uhr

Sydney - An neun Grosskonzerten und mehr als 10'000 kleineren Veranstaltungen in 130 Ländern haben Musiker für den Klimaschutz geworben. Live und via elektronische Medien sollen 2 Milliarden Menschen die 24-stündige Aktion verfolgen.

13 Meldungen im Zusammenhang
Den Auftakt machte die australische Metropole Sydney um 3 Uhr MESZ, später folgten Tokio, Schanghai, Hamburg und London. Weitere Veranstaltungsorte sind Johannesburg, New York, Washington und Rio de Janeiro.

Organisiert wurde das Grossereignis von «Live Earth»-Gründer Kevin Wall und dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore.

Sydney

Zu Beginn des Auftaktkonzerts in Sydney führten Aborigines auf der Bühne des Aussie-Stadions traditionelle Tänze auf. Anschliessend forderte Gore die 40'000 Besucher per Videobotschaft auf, als Weltbürger mehr Verantwortung zu übernehmen und im eigenen Leben auf Energiesparen setzen.

Hamburg

In Hamburg begann das Spektakel um 14 Uhr mit Shakira, anschliessend trat Snoop Dogg auf. Angekündigt waren ausserdem unter anderem noch Enrique Iglesias, Juli, Reamonn und Sasha. Anders als an anderen Veranstaltungsorten war hier der Vorverkauf schleppend verlaufen. Trotz Rabatten wurden nur drei Viertel der 45'000 Karten verkauft.

London

In London eröffneten Genesis vor 63'000 Besuchern im Wembley-Stadion das Konzert um 14.30 Uhr MESZ. Hier waren Madonna, die Red Hot Chili Peppers, Black Eyed Peas und Duran Duran auf dem Programm. Die Fans hofften ausserdem, das Gerücht, Paul McCartney und Justin Timberlake träten auf, bewahrheite sich.

Zürich

Mehrere tausend Personen besuchten nach Angaben von Initiant Zeno van Essel das Live-Earth-Konzert im Zürcher Hallenstadion. Es seien 5000 Karten verkauft worden, sagte er. Ab 16 Uhr wurden Ausschnitte von Konzerten auf anderen Kontinenten gezeigt.

Ab 19 Uhr stand als Gastgeber der Berner Rocker Gölä auf der Bühne. Als Gäste mit dabei waren Steve Lee von Gotthard und Daniel Kandlbauer, Marc Storace (Krokus), die Sängerin Sandee sowie Katrina (Katrina and the Waves).

(li/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Snoop Dogg darf zwar ... mehr lesen
Snoop Dogg darf sich nicht erlauben.
Der Friedensnobelpreis für Al Gore ist für die meisten keine Überraschung.
Bern - Der Friedensnobelpreis 2007 ... mehr lesen
«Matchbox Twenty» veröffentlichen ... mehr lesen
Will.I.Am kommt mit «I Got It From My Mama» in die Läden.
Enrique Iglesias hat inzwischen Achtung vor Al Gore.
Los Angeles - Enrique Iglesias war ... mehr lesen
Hamburg - Enrique Iglesias würde ... mehr lesen
Möchte es wissen: Enriques Iglesias.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Madonna zeigte sich problemlos.
London - Beim «Live Earth»-Konzert ... mehr lesen
New York - Mit einem Auftritt der britischen Band The Police ist am Samstagabend (Ortszeit) in New York der weltweite Konzert-Marathon «Live Earth» zuende gegangen. Die Band um Sting spielte zum Abschluss das Lied «Message In A Bottle». mehr lesen 
Washington - Die Reihe der «Live ... mehr lesen
Mit Washington sind es nun neun Städte, in denen heute Musik und Klimaschutz zusammen gehören.
Einer der musikalischen Leckerbissen in Hamburg: Snoop Dogg.
Hamburg - In weniger drei Stunden startet auch in Hamburg das Spektakel des Jahres. «Live Earth» geht über die Bühne. Um 14.05 Uhr fällt der Stadtschuss in der Hansestadt - um circa 23 Uhr ... mehr lesen
Rio de Janeiro - Aufatmen für ... mehr lesen
Der Initiant der «Live Earth»-Konzerte: Al Gore.
Etschmayer Es bricht jeweils ziemlich überraschend über die Medienschaffenden herein. Einen Moment lang noch strömten die News aus allen Ecken der Welt und es sc ... mehr lesen 
Auch Lunik mit Frontfrau Jaël wird beim Konzert erwartet.
Zürich - Am Samstag finden auf ... mehr lesen
Hamburg - Shakira und Enrique ... mehr lesen
Shakira wird Hamburg berocken.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF