Trockenheit und Sparpaket drücken auf bäuerliche Geldbeutel
publiziert: Freitag, 15. Aug 2003 / 18:20 Uhr

Brugg/Pomy - Die Schweizer Bauern leiden auch finanziell unter der Trockenheit. Im Aargau sind viele nicht mehr flüssig. Sie wollen von den Banken einen Rückzahlungsaufschub für Hypotheken und Darlehen. Auf die Geldsäckel drückt auch das Sparpaket des Bundes.

Des einen Freud, des andern Leid: Für viele Schweizer Bauern ist die Hitzewelle existenzgefährdend.
Des einen Freud, des andern Leid: Für viele Schweizer Bauern ist die Hitzewelle existenzgefährdend.
Verschiedene Ackerkulturen wie Weizen, Gerste und Raps haben laut dem Bauernverband Aargau (BVA) in den letzten Wochen wenig Ertrag eingebracht. Dazu entstünden zusätzlich hohe Kosten für den Futterzukauf. Heu, Gras und Mais seien zurzeit Mangelware; entsprechend gross sei die Nachfrage und hoch die Preise.

Der BVA hofft nun auf die Solidarität unter den Landwirten. Jene in futterreicheren Gebieten sollen den notleidenden Kollegen das Raufutter zu günstigen Preisen verkaufen. Rückzahlungsaufschub bräuchten auch viele Gemüsebauern. Wegen der Trockenheit hätten viele Etragsausfälle und zusätzliche Bewässerungs-Kosten.

Die sommerliche Hitze kostet die Schweizer Bauern nach eigenen Angaben mindestens 500 Millionen Franken. Für den einzelnen Bauern bedeutet dies 20 Prozent weniger Einkommen, sagte Luc Thomas von der Waadtländer Agrarorganisation Prometerre.

In der Westschweiz seien vorab Genf und der Jura betroffen, in der Deutschschweiz die Kantone Graubünden, Aargau, Solothurn und die Ostschweiz.

Das Sparpaket des Bundes, das im Herbst vom Parlament diskutiert wird, kommt aus Sicht der Bauernvertreter denn auch zu einem ungünstigen Moment. Es sieht im Bereich Landwirtschaft zwischen 2004 und 2007 Kürzungen von 407 Mio. Franken vor.

Für einen Betrieb von 20 Hektaren würde dies eine Kürzung von 2400 Franken im Jahr ausmachen - also rund 10 Prozent des Jahreseinkommens, rechnete John Dupraz, Vizepräsident des Bauernverbandes (SBV) und Genfer FDP-Nationalrat, vor. Unter den jetzigen Umständen sei eine derartige Kürzung nicht zu vereinbaren.

(tr/sda)

Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF