US-Industrie soll sparsamere Autos produzieren
publiziert: Dienstag, 24. Jun 2008 / 07:07 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Jun 2008 / 07:23 Uhr

Phoenix - US-Präsidentschaftskandidat John McCain hat von der Automobilindustrie gefordert, umweltfreundlichere Fahrzeuge zu bauen. Notfalls müsse dies auf gesetzlichem Wege erreicht werden, hiess es in einer Rede des Republikaners, die der Nachrichtenagentur Reuters am Montag vorlag.

John McCain verspricht umweltbewussten Autofahrern Steuererleichterungen.
John McCain verspricht umweltbewussten Autofahrern Steuererleichterungen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Ausserdem schlug der Senator Steuererleichterungen für die Autofahrer vor, die umweltschonendere Fahrzeuge kaufen.

«Wir werden das Ziel einer schnellen Umstellung amerikanischer Autos weg vom Öl erreichen - entweder im Gespräch mit den Autoherstellern in den ersten Monaten meiner Amtszeit oder durch meine Unterschrift unter ein Gesetz des Kongresses», hiess es in der Rede, die McCain im kalifornischen Fresno halten sollte.

Je niedriger der CO2-Ausstoss eines Autos sei, desto höher solle die Steuererleichterung ausfallen. Zugleich müssten die Hersteller mit höheren Strafzahlungen rechnen, die die Auflagen an die Treibstoffeffizienz nicht erfüllten.

Abhängigkeit verringern und Klimawandel stoppen

Der Vorstoss ist der jüngste einer Reihe von Vorschlägen McCains, mit der er die Abhängigkeit der USA von ausländischem Öl verringern und den Klimawandel stoppen will.

Vergangene Woche hatte McCain Kritik von Umweltschützern provoziert, als er vorschlug, das Verbot von Erdölbohrungen vor der US-Küste aufzuheben.

Die drastisch gestiegenen Benzinpreise haben Fragen der Energieversorgung in den Mittelpunkt des Präsidentschaftswahlkampfs gerückt. McCains Konkurrent Barack Obama von den Demokraten schlug am Wochenende Massnahmen gegen Spekulanten auf dem Ölmarkt vor.

(dl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ramos Arzipe/Washington/Duisburg ... mehr lesen
«Mexikaner bieten Produktivität und Qualität der Ersten Welt bei Löhnen der Dritten Welt.»
Die Anhänger von Hillary Clinton unterstützen Barack Obama.
Washington - Der Kandidat der ... mehr lesen
Berlin - Der globale Energieverbrauch ... mehr lesen 6
In den USA ist der Energieverbrauch 2007 um 1,7 Prozent gestiegen.
Will einen schnellen Ausweg aus dem Öl-Dilemma seines Landes: George W. Bush.
Washington - Angesichts der Ölpreisexplosion hat US-Präsident George W. Bush vom Kongress die Aufhebung eines jahrzehntealten Förderverbots vor den Küsten des Landes gefordert. mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gemäss Shell-Direktor Rob Routs müsse der Energiebedarf gesenkt werden.
St. Gallen - Der Energieverbrauch steigt, die Förderung von Öl wird schwieriger: Weil Alternativen noch fehlten oder den Energiebedarf nicht deckten, müsse der Verbrauch sinken, sagte ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge deutlich zuspitzen. mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Resonating Spaces
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF