Überschwemmungen in den Kantonen Bern, Wallis und St. Gallen
publiziert: Samstag, 14. Jun 2003 / 22:17 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Jun 2003 / 23:42 Uhr

Bern - Nach einem Tag mit überdurchschnittlich hohen Temperaturen haben heftige Gewitter in den Kantonen Bern, Wallis und St. Gallen zu Überschwemmungen geführt. Ein Campingplatz bei Leukerbad musste evakuiert werden, Personen wurden nicht verletzt.

Gewitter am Zürichsee.
Gewitter am Zürichsee.
Nach Angaben von MeteoSuisse stieg das Termometer in Genf auf 34,3, in Sion auf 30,7 und in Lugano auf 30,9 Grad. In der Deutschschweiz wurde die 30-Grad-Grenze nicht überall überschritten: Zürich meldete 29,6 Grad, Glarus 29 Grad.

In der Folge der hohen Temperaturen gingen am Nachmittag und am Abend heftige Gewitter nieder. Die Gewitter zogen vom Jura Richtung Voralpen. Sie waren teilweise von Hagel und Windböen begleitet. Betroffen waren vor allem die Region Biel, das Lötschental und Leukerbad im Wallis sowie das obere Rheintal im Kanton St. Gallen.

In Biel und im Seeland wurden Keller, Garagen und Strassen überflutet. Im Wallis trat zwischen Leukerbad und Inden der Fluss Dala über die Ufer, wodurch Strassenverbindungen unterbrochen wurden. Es kam zu kleineren Erdrutschen, und ein Campingplatz musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.

Ebenfalls zu Erdrutschen kam es im Gebiet von Grabs SG, wo unter anderem die Strasse Grabs - Wildhaus verschüttet wurde.

(bert/sda)

In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
   
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF