Umweltminister stehen hinter EU-Klimaschutzzielen
publiziert: Samstag, 16. Jan 2010 / 18:37 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Jan 2010 / 20:29 Uhr

Madrid - Nach dem Scheitern des Weltklimagipfels in Kopenhagen haben die EU-Umweltminister die Klimaschutzziele der Europäischen Union bekräftigt. Dies sagte der britische Minister für Energie und Klimaschutz, Ed Miliband, nach einem Treffen im südspanischen Sevilla.

Die EU will ihren Ausstoss an Kohlendioxid (CO2) bis 2020 um 20 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren.
Die EU will ihren Ausstoss an Kohlendioxid (CO2) bis 2020 um 20 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren.
5 Meldungen im Zusammenhang
«Wir sind überzeugt, dass wir das 30-Prozent-Angebot beibehalten sollten», sagte Miliband. Dieses sei zwar an Bedingungen geknüpft, doch bedeute es ein wichtiges Signal an die anderen Staaten, wenn es beibehalten werde.

Die EU will ihren Ausstoss an Kohlendioxid (CO2) bis 2020 um 20 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren. Wenn auch andere Staaten mitmachen, soll die Marke auf 30 Prozent erhöht werden.

Deutschland drängt darauf, das EU-Ziel zum Treibhausgas-Abbau ohne Bedingungen von 20 auf 30 Prozent zu erhöhen. Deutschland hat sich bereits verpflichtet, die Treibhausgase bis 2020 um 40 Prozent abzubauen.

Der Weltklimagipfel hatte im Dezember in Kopenhagen lediglich eine politische Erklärung von 25 Staaten zur Kenntnis genommen, wonach die Erderwärmung auf zwei Grad begrenzt werden soll. Gemeinsame Zielmarken zur Reduzierung der Treibhausgase wurden nicht festgelegt.

Schweizer CO2-Reduktionsziele

Auch die Schweiz war am informellen Treffen in Sevilla anwesend. Moritz Leuenberger bekräftigte die Schweizer CO2-Reduktionsziele. Zudem bestätigte er den Beitrag des Landes an die EU-Anschubfinanzierung für die Entwicklungsländer.

Weiter will die Schweiz ihre Rolle als Transitland für ein künftiges europäisches Stromnetz wahrnehmen und aufgrund des wachsenden Anteils erneuerbarer Energien ihre Wasserkraft zur Verfügung stellen.

Der Umweltminister wies darauf hin, dass Investitionen in eine umweltfreundliche und ressourceneffiziente Wirtschaft die Voraussetzung dafür seien, dass die Schweiz sich im internationalen Wettbewerb der Technologien positionieren könne.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Neu zugelassene Autos sollen in der Schweiz ab 2015 im Schnitt pro ... mehr lesen 6
Ab 2015 sollen neue Autos im Schnitt pro Kilometer nur noch 130 Gramm CO2 ausstossen.
Amazonas-Indianer liefern Idee für umweltfreundlichen Dünger. (Archivbild)
New York/Edinburgh - Bio-Holzkohle ... mehr lesen
Brasilia - Brasiliens Präsident Luiz ... mehr lesen
Brasiliens Präsident Lula da Silva setzt das Klimaschutz-Gesetz in Kraft.
In den letzten Tagen hätten die EU-Umweltminister Zeit gehabt, sich darüber Gedanken zu machen, welche Rolle die EU in Kopenhagen gespielt habe. (Im Archivbild: Sigmar Gabriel, Bundesumweltminister)
Brüssel - Die EU-Umweltminister sind ... mehr lesen
Kopenhagen - Ein komplettes Scheitern ist beim Weltklimagipfel gerade noch einmal ... mehr lesen
Staatschefs am runden Tisch.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, chris@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne ... mehr lesen
 
News
         
Luftaufnahme Stiftsbezirk
Publinews Besuchen Sie die Region St.Gallen-Bodensee  Eine Wanderung mit Sicht auf den Bodensee, eine rasante Velofahrt über Stock und Stein oder ein gemütlicher Spaziergang entlang mediterraner ... mehr lesen
Affengott Hanuman versucht, die Sonne zu verschlingen. (Gemälde aus Bali)
Publinews Museum der Kulturen Basel  Sonnenanbeterinnen und Mondsüchtige kommen in der Ausstellung «Sonne, Mond und Sterne» auf ihre Kosten. Greifen Sie nach den Sternen und entdecken Sie den Hasen im ... mehr lesen
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die Puppe der Urgrossmutter. Das ... mehr lesen
Seilpark Gantrisch AG
Publinews Seilpark Gantrisch... gigantrisch  Seilpark Gantrisch; der sympathische Seilpark mit den höchsten Plattformen in der Schweiz. mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die ... mehr lesen
Seit 1969 malt Baselitz kopfstehende Motive, was ihm zum Durchbruch verhalf und seine Werke bis heute unverkennbar macht.
Publinews 21. Januar - 29. April 2018  Georg Baselitz ist einer der bedeutendsten Künstler unserer Zeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem deutschen Maler, Grafiker und Bildhauer ... mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF