Verkehrs-Zunahme: Klimaalarm in der EU
publiziert: Montag, 26. Feb 2007 / 14:33 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Feb 2007 / 16:06 Uhr

Kopenhagen - Die Europäische Umweltagentur (EUA) hat vor den Gefahren des stark zunehmenden Auto- und Flugverkehrs für das Klima gewarnt. Von 1990 bis 2004 stiegen auch in der Schweiz die verkehrsbedingten Emissionen um 7 Prozent.

Allein der Flugverkehr in den EU-Ländern sei zwischen 1990 und 2003 um 96 Prozent gestiegen.
Allein der Flugverkehr in den EU-Ländern sei zwischen 1990 und 2003 um 96 Prozent gestiegen.
Durchschnittlich betrug der Anstieg dieser Treibhausgase ohne See- und Flugverkehr bei allen 32 EUA-Mitgliedern um 25 Prozent, wie die EUA in Kopenhagen mitteilte. Spitzenreiter sind Luxemburg (156 Prozent) und Irland (140 Prozent).

Der Personenverkehr nahm von 1990 bis 2003 um einen Fünftel zu. Den grössten Anstieg während dieses Zeitraums verzeichnete der Luftverkehr mit 96 Prozent.

Massiver Anstieg

Während die Emissionen aus anderen Sektoren wie Energieversorgung, Industrie, Landwirtschaft und Abfallbeseitigung zwischen 1990 und 2004 gesunken seien, hiess es in dem Bericht über den Verkehr: «Die Emissionen sind massiv gestiegen, angetrieben von der immer grösseren Nachfrage.»

EUA-Direktorin Jaqueline McGlade sagte zu den neuen Zahlen, man komme beim Klimawandel und anderen gravierenden Umweltfolgen nicht an der Zunahme des Verkehrs als Problem vorbei. «Wir können die Emissionsprobleme nicht durch Innovationen lösen», sagte McGlade weiter.

Folgen für Gesundheit

Die Agentur verwies auch auf massive direkte Folgen für die Gesundheit durch immer mehr Verkehrsemissionen. Ein Viertel der Bevölkerung in den (vormalig) 25 EU-Staaten wohnen in einem Abstand von weniger als 500 Metern von sehr befahrenen Strassen (mehr als 3 Millionen Fahrzeuge pro Jahr).

Mit Blick auf Krankheit und vorzeitigen Tod kostet dies gemäss EUA pro Jahr umgerechnet vier Millionen Lebensjahre. Ihren Bericht stützte die Umweltagentur auf die 27 EU-Staaten sowie die Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island und die Türkei.

(bert/sda)

Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF