Schweiz wacht wieder unter Schneedecke auf
Verkehrslage in der Schweiz nach Schneechaos wieder normal
publiziert: Sonntag, 18. Dez 2011 / 16:21 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Dez 2011 / 16:51 Uhr
Der Schnee ist zum richtigen Zeitpunkt gekommen, wie hier in Engelberg.
Der Schnee ist zum richtigen Zeitpunkt gekommen, wie hier in Engelberg.

Bern - Rechtzeitig zum Start der Wintersaison in vielen Skistationen ist am Wochenende ausgiebig Schnee gefallen. Weiss wurde es bis ins Flachland hinunter. Vor allem am Samstag kam es zu zahlreichen Behinderungen auf Schienen und Strassen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Am Sonntagmorgen wachte die Schweiz wie schon am Samstag unter einer Schneedecke auf. Während im Flachland nur wenige Zentimeter Schnee gemessen wurden, brachten die Schneefälle in den Bergen zwischen Samstag- und Sonntagmorgen verbreitet zwischen 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee, stellenweise sogar noch deutlich mehr, wie es bei MeteoSchweiz auf Anfrage hiess.

Besonders viel Schnee gab es in der Nacht auf Sonntag in der Region zwischen Gstaad und Zweisimmen: Eine Messung ergab 44 Zentimeter Neuschnee in Saanen BE. Als Folge wurde etwa die Bahnstrecke Montreux - Zweisimmen der Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) streckenweise unterbrochen.

Im Jura und im Engadin fiel etwas weniger Schnee. Schneereich war aber bereits der Samstag: Bis zu einem halben Meter Neuschnee gab es etwa für die Skistationen Grächen oder Evolène im Kanton Wallis.

Freude bei Skistationen

Den Schneesportorten kommt die Schneepracht kurz vor den Festtagen sehr gelegen. Viele, wie etwa die Jungfrau-Region im Berner Oberland, eröffneten am Wochenende offiziell die Saison. Noch sind aber zahlreiche Lifte und Pisten nicht in Betrieb - zum Teil auch deshalb, weil zu viel Schnee fiel.

Wegen der anhaltenden Schneefälle und des Neuschnees konnten noch nicht alle Pisten präpariert und eröffnet werden, wie etwa Christoph Schläppi von den Jungfrau Bahnen auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Der Schnee sei aber zum richtigen Zeitpunkt gekommen, die Aussichten für Weihnachten seien deshalb gut.

Auch Armon Cantieni von den Bergbahnen Destination Gstaad zeigte sich erfreut über den Schneesegen: Nur mit äusserstem Einsatz hätten einige Pisten in der Region zwischen Zweisimmen und Gstaad hergerichtet werden können, sagte er. Bis zum 23. Dezember würden nun aber nach und nach alle Bahnen in Betrieb genommen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Strecke Meiringen-Giswil ... mehr lesen
Die Matterhorn Gotthard Bahn hat mit dem Schnee zu kämpfen. (Archivbild)
Blick von der Rigi auf den Vierwaldstaettersee.
Bern - Die Schweizer Alpen sind in ... mehr lesen
Bern - Erneut sind weite Teile der ... mehr lesen
Einen Schneemann bauen macht doch Spass.
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die ... mehr lesen  
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF