Versicherungen kommen Angehörigen entgegen
publiziert: Mittwoch, 5. Jan 2005 / 16:36 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Jan 2005 / 16:52 Uhr

Zürich - Viele Versicherungsgesellschaften vereinfachen das Prozedere bei der Auszahlung von Lebensversicherungen im Todesfall von Flutopfern. Sie verzichten auf die Einhaltung der Wartefristen und die Verschollenenerklärungen.

Viele Gesellschaften würden sich mit plausiblen Informationen begnügen.
Viele Gesellschaften würden sich mit plausiblen Informationen begnügen.
1 Meldung im Zusammenhang
Für die Auszahlung einer Lebensversicherung braucht es in der Regel einen Todesschein. Bei vielen Opfern der Flutkatastrophe ist dies jedoch nicht möglich, da diese höchstwahrscheinlich vermisst bleiben werden. Der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) will daher den Angehörigen entgegenkommen.

Die Entscheidung über die sofortige Auszahlung der Leistungen liege im Ermessen des Versicherers, schreibt der SVV in einem Communiqué. Viele Gesellschaften würden angesichts der Umstände auf die Verschollenenerklärungen verzichten und sich mit plausiblen Informationen, wie etwa der Vermisstenliste des EDA, begnügen.

Tot nach zwei Jahren

Es müsse einfach daraus hervorgehen, dass eine versicherte Person mit grösster Wahrscheinlichkeit Opfer des Seebebens geworden sei. Nach dem Zivilgesetzbuch wird eine Person in der Schweiz erst als tot erklärt, nachdem sie zwei Jahre lang als vermisst gilt und sich auch nach Aufrufen durch das Gericht nicht gemeldet hat.

Die dem SVV angeschlossenen Versicherungsgesellschaften werden die eingehenden Schadenmeldungen umgehend und so unbürokratisch wie möglich bearbeiten, wie es weiter heisst. Über die Schadenhöhe könnten zurzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Auch Sach- und Vermögensschäden wollen die Gesellschaften sorgfältig prüfen und auf freiwilliger Basis eine Entschädigung erstatten. Auch in diesem Fall muss glaubhaft nachgewiesen werden, dass der Versicherungsnehmer zurzeit des Seebebens im Krisengebiet war.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Bern - Das Bundesamt für Sozialversicherung verzichtet bei Hinterbliebenen von ... mehr lesen
Gesetzlich vorgeschrieben wäre bei Verschollenen eine Frist von zwei Jahren.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF