Volles Haus für einen klimafreundlichen Nationalrat
publiziert: Montag, 17. Sep 2007 / 09:59 Uhr

Eine Art Klimaerwärmung in kleinem Rahmen konnte letzten Samstag in der Grabenhalle St. Gallen live miterlebt werden. Je später der Abend, desto heisser und feuchter wurde es. Schuld daran waren die engagierten Darbietungen der drei lokalen Bands BBFrances, Trilogy und Starch.

BBFrances sorgte am Klimafestival in der Grabenhalle für ein gutes Klima.
BBFrances sorgte am Klimafestival in der Grabenhalle für ein gutes Klima.
1 Meldung im Zusammenhang
Und dies obwohl sie eigentlich mit ihrem Mitmachen beim so genannten Klimafestival für griffigere Massnahmen gegen die Klimaveränderung einstanden. «Schreibt euch den 21. Oktober dick hinter die Ohren», so Simon Winiger, Sänger und Bassist von Starch, «und geht wählen. Aber richtig!»

Wie man richtig wählt, erfuhr man von den Organisatoren vom Verein politakt. Im Eingangsbereich lag verschiedenstes Infomaterial auf zum Thema Klima, unter anderem auch eine Liste von denjenigen Kandidatinnen und Kandidaten, die sie durch das Klimafestival empfehlen.

«Diese Kandidatinnen und Kandidaten für den Nationalrat versprechen auf verschiedenen Internet-Ratings, dass sie sich für das Klima einsetzen werden», so Emanuel Tschopp von politakt, «darum unterstützen wir sie mit unserem Klimafestival.»

Das Konzert in St. Gallen sei nur einer von bis jetzt über zehn Anlässen in der ganzen Deutschschweiz, die im Rahmen dieser Kampagne stattfinden würden, erklärt Tschopp vor Beginn des Konzerts. Danach: «Genial! Ein voller Erfolg!»

Melodien zum Träumen

Keine Frage - die über 300 Besucher und das verteilte Infomaterial sprechen für sich. Aber nicht nur das: Was die drei Bands an diesem Abend boten, war Klasse. Grosse Klasse.

Als BBFrances mit ihrer Band den Abend eröffnete, waren zwar noch nicht sehr viele Leute da, sie schien das aber überhaupt nicht zu kümmern. Mit ihrer frischen und sympathischen Art hatte die Sängerin aus Flawil die Zuschauer von Anfang an im Griff und lieferte mit ihrem Song «Pureness» gleich eine erste kleine Kostprobe ihres Könnens.

Immer wieder führte sie einen weg an einen Ort an dem man nichts zu tun hatte, ausser vielleicht weiter den verträumten Melodien zu lauschen. Nach «Keep peace inside», dem Song, mit dem sie DJ Bobo um die Teilnahme am Eurovision Song Contest konkurrenzierte, und „Illusions«, ihrem Radiohit, den sie immer wieder mal hört, wenn sie im Ochsen in Flawil als Kellnerin arbeitet, war die imaginäre Reise aber bald schon wieder vorüber.

Andrino & Odium von der St. Galler HipHop-Crew Trilogy holten danach die mittlerweile zahlreicher anwesenden Besucher zurück in die Strassen der Stadt. Mit viel Witz und Ironie erklärten sie jeweils zwischen den Liedern, was sie als HipHopper nun machen würden, wenn sie im Publikum wären, oder wagten sich auch mal an einen Gangsta-Rap. Und immer wieder machten sie Stimmung für die letzte Band am Abend: Starch.

Zugabe obligatorisch

Die mittlerweile zu ziemlichen Lokalmatadoren aufgestiegenen Musiker – sechs der sieben wohnen gemeinsam in einem ehemaligen Wirtshaus in Stein AR – hatten dann auch leichtes Spiel.

Von Beginn weg war das Publikum bis in die hintersten Reihen am tanzen, etwas anderes blieb einem aber auch gar nicht übrig. Obwohl die Jungs in praktisch jedem Lied alle erdenklichen Stile miteinander vermischen, die Songs fliessen, der Mix funktioniert.

Auf einem funkigen Fundament bauen Sie Rock-Parts auf, steigern sich in Ska-Rhythmen hinein und beschliessen das Ganze mit einer Reise in den Osten, mit Musik »unserer schwarzen Schäflein aus dem Balkan«, zu der sich die Beine von alleine bewegen – eigentlich hätten sie die Zugabe auch gleich direkt anhängen können, es war sowieso klar, dass das Publikum eine verlangen würde.

(klimafestival.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die bürgerlichen ... mehr lesen
Greenpeace legte den Kandidatinnen und Kandidaten einen Klimavertrag zur Unterschrift vor.
Die Techbranche verschleiert ihren CO2-Fussabdruck so gut es geht.
Die Techbranche verschleiert ihren CO2-Fussabdruck so ...
Studie zeigt fehlende Daten bei Scope-3-Treibhausgasen  Unternehmen der Digitaltechnologie-Branche geben die Treibhausgas-Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette ihrer Produkte entstehen, deutlich zu niedrig an. 56 grosse Tech-Unternehmen haben 2019 insgesamt mehr als die Hälfte dieser Emissionen nicht veröffentlicht, zeigt eine Studie der Technischen Universität München (TUM). mehr lesen 
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben ... mehr lesen  
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach ... mehr lesen  
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF