WWF mit mehr Spendeneinnahmen
publiziert: Freitag, 19. Dez 2008 / 15:49 Uhr

Zürich - Für den WWF Schweiz war 2008 ein «sehr gutes Jahr». Die Spendeneinnahmen stiegen um 2,7 auf 36,1 Millionen Franken, die Zahl der Mitglieder und Gönner blieb stabil bei rund 300'000, wie die Umweltorganisation mitteilte.

Der WWF kann auf Erfolge hinweisen.
Der WWF kann auf Erfolge hinweisen.
1 Meldung im Zusammenhang
Im Umweltbereich seien wichtige Erfolge erzielt worden. Als Beispiele erwähnt der WWF die Erweiterung der Schutzgebiete im Amazonas um 360'000 Quadratkilometer und die Zunahme der Zahl der Nashörner in Afrika um 70 Prozent seit dem Start des WWF-Schutzprogramms.

Zudem hätten die in der WWF Climate Group versammelten Schweizer Unternehmen den CO2-Ausstoss in diesem Jahr um über hunderttausend Tonnen gesenkt. Weiter weist der WWF auf die Einreichung der von ihm mitlancierten «Volksinitiative für ein gesundes Klima» hin.

Ein «eindrücklicher Sieg für die Natur» sei überdies das deutliche Nein des Schweizer Stimmvolks zur Abschaffung des Beschwerderechts der Umweltorganisationen gewesen.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Gelder zum Schutz und zur Pflege der Biotope reichen nicht aus. Laut der ... mehr lesen
Feuchtbiotope und Trockenwiesen verlieren an Qualität, und ihre Gesamtfläche wird immer kleiner.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
Skulpturen von Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966).
Fondation Beyeler: 13. Dezember 2020 - 16. Mai 2021  Erstmals in einer Museumsausstellung trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin (1840-1917) und Hans Arp (1886-1966) das bahnbrechende Schaffen des grossen Erneuerers der Bildhauerei ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF