Waldbrände: Bush erklärt Kalifornien zum Katastrophengebiet
publiziert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 13:06 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 13:43 Uhr

Los Angeles - US-Präsident George W. Bush hat die von verheerenden Waldbränden heimgesuchte Region Südkaliforniens zum Katastrophengebiet erklärt. Bisher sind mindestens 15 Menschen in den Flammen ums Leben gekommen.

Die Nationalgarde wurde zur Verstärkung der rund 5000 Feuerwehrleute einberufen. (Archiv)
Die Nationalgarde wurde zur Verstärkung der rund 5000 Feuerwehrleute einberufen. (Archiv)
Nach Berichten des örtlichen Radiosenders KCBS wurden in einem Brandgebiet bei San Diego die Leichen einer Frau und eines Mannes gefunden. Damit stieg die Zahl der Toten auf 15.

Der seit dem Wochenende tobende Feuersturm vernichtete bislang mehr als 1500 Häuser und verkohlte rund 200 000 Hektaren Land, eine Fläche in der Grösse des Kantons St. Gallen.

Der scheidende Gouverneur Gray Davis berief die Nationalgarde zur Verstärkung der jetzt 8000 Feuerwehrleute ein. Er forderte zudem von den Nachbarstaaten Nevada und Arizona Unterstützung bei der Brandbekämpfung an.

Mit der Einstufung der Region zum Katastrophengebiet werden Bundeshilfen für die am stärksten betroffenen Gebiete freigegeben. Inzwischen haben zehn grosse Feuer den Westküstenstaat von Los Angeles bis an die mexikanische Grenze in ein Flammenmeer verwandelt.

Zehntausende von Menschen sind auf der Flucht. Bei einem Rundgang verglich Davis die zerstörten Wohngebiete mit einer "Kriegszone". Er prophezeite einen Milliardenschaden. Bis zu 30 000 Häuser sind nach Berichten von KCBS akut von den Flammen bedroht.

Der Flugverkehr in Los Angeles und San Diego blieb stark gestört. Im ganzen Land kam es dadurch zu Verspätungen. Nach Schliessung eines Flug-Kontrollzentrums musste der Luftverkehr teilweise sogar ganz eingestellt werden. Autobahnen und Strassen auf mehreren hundert Kilometern Länge blieben gesperrt.

(fest/sda)

Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher Sachschaden. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF