Umweltfreundliche User-Mobilität wird mit Geschenkartikeln belohnt
«WeCity»: App berechnet individuelle CO2-Bilanz
publiziert: Dienstag, 3. Nov 2015 / 15:22 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Nov 2015 / 18:13 Uhr
«WeCity» auf dem iPhone: Nutzer sehen CO2-Bilanz.
«WeCity» auf dem iPhone: Nutzer sehen CO2-Bilanz.

Die App «WeCity» für den individuellen Umweltschutzbeitrag haben Mitarbeiter am Dipartimento di Ingegneria an der Università di Modena entwickelt. Über die von dem Spin-off WeCity Srl. eingerichtete Online-Plattform lässt sich die mit dem Gebrauch umweltverträglicher Fortbewegungsmittel verbundene Einsparung an CO2-Emissionen errechnen.

3 Meldungen im Zusammenhang

Ein ausgeklügeltes Punktessytem belohnt den Gebrauch eines Fahrrades, von öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Benutzung der eigenen Beine. Honoriert wird zudem auch Carsharing. «Herzstück des Systems ist ein Algorithmus, der aufgrund der Streckenangaben die Emissionsersparnis ermittelt», so Projektleiter Paolo Ferri.

Als Faustformel hat sich herausgebildet, dass eine im Bus oder im gemeinsamen Auto zurücklegte Fahrt eine durchschnittliche Ersparnis von zwei Kilogramm CO2 und eine zu Fuss oder mit dem Rad zurückgelegte Wegstrecke eine durchschnittliche Drei-Kilogramm-CO2-Einsparung erbringt. «WeCity ist weltweit die einzige Online-Plattform, die eine Interaktion der Bürger mit den Kriterien des Kyoto-Protokolls bezüglich der Quantifizierung und Überwachung von klimaschädlichen Gasen ermöglicht», betont Ferri. In der Schweiz existiert jedoch mit routeRANK schon seit vielen Jahren ein Online-Projekt bei dem direkte CO2 Vergleiche ebenfalls möglich sind.

Für Android, iOS, Windows Phone

Ökologisch wie das Thema ist auch der virtuelle Prämien-Katalog, der Geschenke wie Elektroräder, Gutscheine für Carsharing und die Teilnahme an nachhaltigen Tourismus-Reisen beinhaltet. Als Gegenleistung für die kostenlos zur Verfügung gestellten Gegenstände und Leistungen kann der Anbieter einen bestimmten Werbeeffekt unter den App-Benutzern und den Teilnehmern von sozialen Netzwerken erzielen.

WeCity ist gratis für die Betriebssysteme Android, iOS und Windows Phone verfügbar. In den ersten sechs Monaten nach der Markteinführung waren mehr als 10.000 Nutzer zu verzeichnen. Im gleichen Zeitraum wurden im Schnitt 4.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt. Am meisten verbreitet ist die App in den Grosstädten Rom, Mailand, Turin und Bologna.

(pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine «Verbindung zwischen der Innovation von heute und den Märkten von morgen» ... mehr lesen
Jochen Mundinger präsentierte sein Projekt...
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF