Lawinenunglücke
Weniger Lawinenopfer als bisher
publiziert: Montag, 28. Mrz 2016 / 13:30 Uhr
Über die Hälfte weniger Lawinenunfälle werden verzeichnet.
Über die Hälfte weniger Lawinenunfälle werden verzeichnet.

Davos GR - Bisher 13 Menschen sind im zu Ende gehenden Winter in Lawinen in den Schweizer Alpen ums Leben gekommen. Das sind weniger als im langjährigen Durchschnitt, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos auf Anfrage mitteilte.

3 Meldungen im Zusammenhang
Nimmt man den Ostersonntag (27. März) als Stichtag, sind es im Mittel 19 Lawinenopfer, wie das SLF ausführte. Die langjährige durchschnittliche Opferzahl liegt bei 25 pro Jahr. In den letzten 20 Jahren kamen im Mittel 23 Menschen im Jahr in Lawinen ums Leben.

Starke Ausschläge

Dass die Kurve von Jahr zu Jahr stark ausschlägt, liegt daran, dass einzelne Ereignisse mit mehreren Toten sie stark beeinflussen. Das SLF schliesst denn auch nicht aus, dass sich die Zahl der tödlich Verunglückten bis zum Ende des hydrologischen Jahres am 30. September noch ändert.

Seit dem ersten tödlichen Unglück der laufenden Saison am 24. Oktober am Piz Palü im Kanton Graubünden und bis zum Osterwochenende sind insgesamt 13 Menschen bei zehn Lawinenniedergängen ums Leben gekommen. Zum Vergleich: Im Winter davor waren bis Ende Februar bereits 25 Menschen Lawinen zum Opfer gefallen, und bis zum Ende der Saison waren es 32.

Anders als im Vorjahr ist ein Grossereignis diesen Winter bislang ausgeblieben. Ende Januar 2015 starben am Vilan am Eingang des Prättigau im Kanton Graubünden fünf Personen in einer Lawine. Im Februar kamen bei einem Unfall im Gebiet des Grossen Sankt Bernhard im Wallis vier Menschen ums Leben.

Der zu Ende gehende Winter begann spät. Wegen des ausgebliebenen Schnees war in den Weihnachtsferien kaum jemand abseits der beschneiten Pisten unterwegs. Erst als es ab Januar zum Teil ergiebig schneite, wurden Touren und Variantenabfahrten überhaupt möglich.

Kritische Situationen im Januar und Februar

Starke Schneefälle, vor allem im Westen und im Norden, führten im Januar und im Februar zu mehreren kritischen Situationen mit grosser Lawinengefahr, wie das SLF ausführte. Danach wurde der Aufbau der Schneedecke im Norden und im Westen besser.

Im Süden und im Osten dagegen blieb das Schneemanko bis in den März hinein bestehen und die Schneedecke war entsprechend schwach aufgebaut. Erst ab Mitte März sei die Lawinensituation verbreitet günstig gewesen, schrieb das SLF. Auch in Gebieten, in denen wenig Schnee lag, waren Lawinen aus Altschnee selten.

(pep/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bergün GR - Eine Bergsteigerin ist ... mehr lesen
Als die Frau rückwärts über eine steile Schneeflanke hinunterging, löste sich das Schneebrett.
Die drei Variantenskifahrer hatten 2009 eine Lawine ausgelöst. (Symbolbild)
Sitten - Das Walliser Kantonsgericht ... mehr lesen
Zwei Männer sind am ... mehr lesen
Aufnahme der Unfallstelle Höllgraben bei Safien Thalkirch
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen ...
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen 
Schon der zweite in diesem Monat  Rangun - Bei einem erneuten Erdrutsch in einer Jade-Mine in Myanmar sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. mehr lesen  
Effizient und kostengünstig  Davos GR - Die Schneehöhe zu kennen ... mehr lesen
Güterzug entgleist  Schmilka - Nach einem heftigen Erdrutsch nahe dem sächsischen Schmilka ist die Bahnstrecke zwischen Dresden und Prag gesperrt. «Ein Güterzug rollte am Montagabend in die Geröllmassen und entgleiste im vorderen Bereich der Lok», sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: 26.01. - 17.05.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF