Wetterfeste Laufbekleidung für Wettkämpfe aller Art finden
publiziert: Freitag, 2. Aug 2019 / 17:46 Uhr
Mit der richtigen Laufgarderobe zu mehr Erfolg.
Mit der richtigen Laufgarderobe zu mehr Erfolg.

Laufen ist in der Schweiz und ganz Europa ein Volkssport, der stetig neue Anhänger gewinnt. Von kleinen Events bis zum Marathon gibt es viele Möglichkeiten, etwas für die körperliche Fitness zu tun. Die Wahl der Laufbekleidung trägt wesentlich hierzu bei, wobei Läufer auf Wind und Wetter eingestellt sein sollten.

Moderne Materialien und durchdachte Extras funktioneller Sportkleidung hilft weiter, Wettkämpfe aller Art unabhängig von der Witterung zu meistern.

Mit der richtigen Laufgarderobe zu mehr Erfolg

Im Kreis der grossen Ausdauersportarten Schwimmen, Laufen und Rad fahren ist das Laufen am einfachsten in den sportlichen Alltag zu integrieren. Anders als beim Schwimmen ist nicht der regelmässige Besuch eines Schwimmbades notwendig, im Unterschied zum Radsport sind keine teuren Investitionen in Rad und Zubehör nötig. Ganz ohne Kosten geht es natürlich nicht, wenn Sie erfolgreich ins Lauftraining einsteigen möchten. Schuhe und Sportbekleidung finden Sie im Sortiment vieler namhafter Marken, die Ihre Lust am Laufen wecken möchten.

Viele Einsteiger orientieren sich bei der Zusammenstellung Ihrer Garderobe am Design oder am Preis. Dabei ist das Material mit funktionellen Extras das wichtigste Kriterium, wenn es um Ihre neue Laufkleidung geht. Schliesslich soll Ihr reguläres Lauftraining als Vorbereitung auf einen Wettkampf nicht beim Blick auf den Regenradar enden. Dies ist der Fall, wenn Sie sich für ungeeignete Laufbekleidung entscheiden und das Training in Kälte, Wind und Regen als unangenehm empfinden.

Die Probleme traditioneller Laufmode

Noch vor einigen Jahrzehnten war es unangenehm, sich bei Wind und Wetter fürs Jogging oder Sprinten vor die Türe zu wagen. Wärmende Sportbekleidung für die Herbst- und Winterzeit bestand aus dicken Materialien, die unangenehm ins Schwitzen brachten. Ambitionierte Läufer entschieden sich deshalb für eine kurze und dünne Sportkleidung, direkt nach dem Training war wärmende Kleidung für Muskeln und Gelenke unverzichtbar. Die Erkältungsgefahr stieg unter diesen Umständen ebenfalls.

Dies hat sich mit moderner Laufmode und der Entwicklung synthetischer Stoffe geändert. Materialien wie GoreTex verbinden eine wärmende Wirkung für den Körper mit luftdurchlässigen Stoffen, mit denen der Läufer nicht ins Schwitzen kommt. Schweiss wird sicher nach aussen abtransportiert, Kälte und Feuchtigkeit dringen von aussen jedoch nicht an Körper. Synthetische Gewebe mit klimatischen Eigenschaften sind nicht nur für Hemden und Hosen beliebt, auch Laufschuhe und ergänzende Accessoires werden mit diesen Stoffen zur wetterfesten Laufbekleidung.

Was zeichnet moderne, wetterfeste Laufbekleidung aus?

Um für jedes Wetter beim Laufen gerüstet zu sein, kommt es nicht auf ein einzelnes Kleidungsstück ab. Gerade für Einsteiger ins Lauftraining ist die Erkenntnis wichtig, dass die gesamte Garderobe funktionell aufeinander abzustimmen ist. Beispielsweise bringt es nichts, Hose und Shirt aus klimatisierenden Stoffen zu kaufen, während dicke Unterwäsche körpereigenen Schweiss fördert und einfängt.

Ihre wetterfeste Laufbekleidung für Wettkämpfe muss nicht zwingend von der gleichen Marken stammen, jedoch alle wichtigen Elemente einer zeitgemässen Sportbekleidung umfassen. Hierzu gehören die drei Grundschichten: Sportliche Unterwäsche, die eigentliche Laufkleidung sowie Jacken und längere Hosen für die Zeit nach dem Training und Wettkampf. Sportschuhe, Sportsocken und weitere Accessoires runden das Outfit ab.

Nicht alle Kleidungsstücke sind bei jeder Witterung relevant. Gerade bei wechselndem Wetter ist es wichtig, von strahlendem Sonnenschein bis zum Platzregen auf alle Eventualitäten eingestellt zu sein. Es sollte deshalb mehr als ein Lauf-Outfit gekauft und an Tagen des Wettkampfes mitgeführt werden. So bleiben Sie flexibel und sind auch auf Änderungen während des Events bestens eingestellt.

Lohnt die Anschaffung für Laufanfänger überhaupt?

Wie oben beschrieben, sinkt die Lust am Lauftraining bei Einsteigern schnell, wenn das Tragen der Sportbekleidung bei den ersten Trainingseinheiten stört. Doch auch das Gegenteil ist nicht selten: Zu Beginn investieren Laien grosse Summen in Ihre neue Laufbekleidung, verlieren nach einigen Trainingsrunden jedoch das Interesse und bleiben auf den Kosten sitzen.

Der Mittelweg beim Kauf wetterfester Laufbekleidung ist der Beste: Finden Sie bei stabilem Wetter heraus, ob Sie Lust am Laufsport haben. Starten Sie nicht zwingend im tiefsten Winter oder Hochsommer durch. Ein modernes Trainingsoutfit aus klimatisierenden Materialien reicht, um bei gewöhnlicher Witterung ohne Extreme die Freude am Laufsport zu entwickeln. Ist diese gegeben, erweitern Sie Ihren Kleiderschrank um Sportartikel, die besser für extremes Wetter geeignet sind.

Unser wichtigster Tipp: Das Wetter sollte nie zur Ausrede für Ihr Lauftraining werden. Wenn eine einzige Wolke am Himmel schon ausreicht, um Ihr Training wegen des drohenden Regens abzusagen, fehlt anstelle der passenden Kleidung eher eine echte Trainingsmotivation.

Laufschuhe auf den eigenen Körper und Laufstil abstimmen

Wetterfeste Laufbekleidung beginnt bei den Schuhen. Schliesslich haben diese permanent Kontakt zu Strasse oder Weg und leiden besonders unter Pfützen, Morast und anderen Störfaktoren. Während klimatisierendes Gewebe als Obermaterial die beste Wahl ist, vertrauen erfahrene Laufsportler auf eine absolut dichte, flexible und dämpfende Laufsohle. Ergänzt wird der ideale Laufschuh um ein individuell abgestimmtes Fussbett, das gerade bei längerer Laufdistanz für Entlastung sorgen soll.

In Teil der Läufergemeinde schlägt einen anderen Weg ein und widmet sich eher einem natürlichen Laufgefühl. Anstelle von gedämpften Sohlen und angepassten Fussbetten greifen diese auf Sportschuhe zurück, die ein Barfuss-Laufgefühl vermitteln. Hier muss jeder Läufer selbst für sich herausfinden, was seinem Laufcharakter entspricht. Dies hat nicht zuletzt auch mit dem bevorzugten Laufstil zu tun.

Das Aufkommen des Fusses auf dem Boden mit Ferse, Mittelfuss oder Vorderfuss steht seit Jahren in der Läufergemeinde in der Diskussion. Unabhängig vom potenziellen Laufstil ist richtiges Laufen für die Gesundheit unverzichtbar, damit es nicht zu einem frühzeitigen Verschleiss der Gelenke kommt. Falls Sie bereits mit orthopädischen Beschwerden vertraut sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Wunsch nach einem Lauftraining. Auch der Personal Trainer in einem Fitnessstudio berät Sie gerne bei der Schuhwahl mit passender Strumpfware aus innovativen Materialien.

Hosen und Shirts als Basis Ihrer Laufbekleidung

Nach der Auswahl der richtigen Schuhe sind Ihr Laufshirt und die Laufhose die weiteren Basics für Ihre Sportbekleidung. Neben einem klimatisierenden Material kommt es für den Tragekomfort wesentlich auf den Schnitt an. So sollten sich Shirt und Hose möglichst eng um Ihren Körper legen, damit es auf langen Laufstrecken nicht zu einem unnötigen Schlaggefühl kommt. Auch der klimatisierende Effekt der Sportkleidung ist maximal, wenn Hemd und Hose nicht zu locker um den Körper des Trägers liegen.

Wichtig ist, die wetterfeste Laufbekleidung abhängig vom jeweiligen Running-Event zu wählen. Je länger die Strecken sind, die Sie als Läufer in Ihrer speziellen Kleidung zurücklegen, umso wichtiger ist der Komfort und der passgenaue Sitz. Wie bei Schuhen sollte Ihnen bei einem Wettkampf die getragene Laufkleidung vertraut und erprobt sein. Nichts ist schlimmer, als mit einer neuen Sportkleidung ins Event zu starten und nach wenigen Hundert Metern zu merken, dass diese piekst und an verschiedenen Stellen nicht richtig sitzt.

Auskühlen verhindern - die richtige Sportjacke für Läufer

Wetterfeste Kleidung beim Laufen ist besonders für Ihr Training in den Herbst- und Wintermonaten wichtig. Hier kommt es nach dem Training unter freiem Himmel schnell zu Temperaturen, die zum frühzeitigen Auskühlen des Körpers beitragen. Dies fühlt sich nicht nur unangenehm an, auch das Risiko kleiner Verletzungen der Muskeln steigt durch Wind und Wetter.

Mit einer langen Sporthose und einer zugehörigen Sportjacke leisten Sie hier die beste Gegenmassnahme. Entscheiden Sie sich für ein abgestimmtes Set, dass durch leichte und temperierende Stoffe in der Erholungsphase zur Klimatisierung Ihres Körpers beiträgt. Die Bekleidung wird so zu einem schützenden Puffer, dass dem erhitzten Körper bei der natürlichen Regulation seiner Temperatur weiterhilft. Für Ihr Training oder Wettkämpfe im Winter dürfen die Stoffe natürlich etwas dicker und fester sein.

Funktionelle Unterwäsche nicht vergessen

Die beste Klimatisierung Ihres Körpers und ein guter Schutz vor Feuchtigkeit und Wind beginnt bei den Kleidungsstücken, die direkt mit Ihrem Körper in Berührung kommen. Dies gilt für Ihre Unterwäsche, explizit für den Sport-BH bei Damen. Mit ihrem enganliegenden Charakter ist bei diesen Basics auf den grösstmöglichen Tragekomfort zu achten. Der formende und stützende Charakter des Sport-BHs ist für ein ungestörtes Laufen entscheidend, so dass die Wahl ähnlich aufwändig wie bei einem herkömmlichen BH ist.

Klimatisierende Unterwäsche leistet einen wertvollen Beitrag, um Schweiss von der Haut aufzunehmen und nach aussen abzuleiten. Selbst wenn Ihre weiteren Kleidungsschichten diese Fähigkeit haben, ist der Effekt extrem geschmälert, wenn Sie nicht die richtige Unterwäsche tragen. Dies gilt noch stärker für herkömmliche Sportsocken, die mit dicker Baumwolle ohne Beimischungen den Sportschuh schnell in eine Schweisswanne verwandeln.

Auf Änderungen in der Witterung eingestellt sein

Ob bei Ihrer Laufroutine durch die Schweiz oder Laufevents quer durch Europa, mit beständigem Wetter ist nur selten zu rechnen. Vor allem für den Marathon oder andere Langstrecken mit Läufen über Stunden hinweg schlägt das Wetter schnell um. Mit einer funktionell zusammengestellten Einkleidung der obigen Art verfügen Sie mit einer einzelnen Garderobe bereits über grossen Spielraum. Vom direkten Sonnenschein bis zum dauerhaften Regen helfen Ihnen klimatisierende und schützende Eigenschaften bei diversen Laufevents weiter.

Eine Zusatzausstattung ist wichtig, wenn Sie während des Rennens über extreme Änderungen nachdenken müssen. Dies kann bei Bergläufen der Fall sein, wo Sie in Plustemperaturen starten und während des Laufens in Eis und Schnee landen. Auch das andere Extrem bei Läufen im Hochsommer ist denkbar. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Investieren Sie in echte Premium-Kleidung, die Ihnen auch bei extremer Witterung in allen Richtungen weiterhilft. Oder vertrauen Sie mit der freundlichen Hilfe von Verwandten oder Freunden auf eine Wechselgarderobe, die bei längeren Events wie Marathons an der richtigen Stelle getauscht wird.

Sinnvolle Accessoires für wetterfeste Lauffreunde

Neben der kompletten Einkleidung Ihres Körpers liegt der Teufel häufig im Detail. Mit kleinen Extras und Accessoires ergänzen Sie Ihre Laufkleidung sinnvoll und gelangen einfacher zu Ihrem Ziel. Für Regen oder Schnee gilt dies vor allem für Tücher, die Sie beispielsweise als Hals- oder Kopftuch tragen können. Für das Laufen im Winter ist ein vor dem Gesicht getragenes Tuch eine beliebte Wahl, um die eisige Luft vor dem Einatmen etwas aufzuwärmen. Auch zum Zusammennehmen langer Haare oder zur Verhinderung von Zugluft nach dem Training ist das Tuch eine beliebte Ergänzung.

Wie erfahrene Läufer auf langen Strecken wissen, sorgen Kleinigkeiten für die grössten Störungen des persönlichen Laufrhythmus. Dies kann eine fehlende Sonnenbrille beim Lauf in Richtung Süden über die Mittagsstunden hinweg sein. Oder Sie vermissen einen Knopf oder eine Lasche an Ihrer Kleidung, so dass ein Einzelteil Ihrer Laufkleidung permanent in eine Richtung schlägt. Prüfen Sie vor dem Start Ihres Lauf-Events deshalb rechtzeitig, in welchem Zustand sich Ihre Kleidung befindet. So können Sie einzelne Artikel rechtzeitig vor dem Rennen austauschen, nach Möglichkeit aber nicht direkt vor dem Rennstart.

Als Läufer Markenqualität in der Freizeit tragen

Wetterfeste Bekleidung für Sportler begeistert Läufer nicht alleine während der Teilnahme an angesagten Laufevents in der Schweiz und Europa. Einmal die klimatisierenden Eigenschaften von Unterwäsche oder Shirts erlebt, möchten viele Läufer diese auch in der Freizeit erleben. Dies ist dank der angesagten Markenkollektionen vieler Sportartikelhersteller möglich. Diese bieten beispielsweise T-Shirts und Sweatshirts aus vertrauten Materialien an, um im Studium, der Freizeit oder auf Reisen funktionell eingekleidet zu sein.

Hier geht es häufig auch ums Markenbewusstsein, gerade junge Sportfreunde kleiden sich gerne einheitlich mit den Produkten eines einzelnen Herstellers ein. Bei allem Markenbewusstsein in der Freizeit und beim Sport darf die funktionelle Note jedoch nicht untergehen. Wenn Sie ein bestimmtes Kleidungsstück in seinem Nutzen vollends überzeugt, sollte die Marke ein zweitrangiges Kriterium sein.

Erfolg beim Laufen - nicht nur die Laufmode entscheidet

Zweifelsohne ist die Laufkleidung ein wichtiger Faktor, mit dem Sie Ihr Training oder den sportlichen Wettkampf beeinflussen. Unzählige Läufer werden dies bestätigen, bei denen an einem schlechten Tag die Performance unter der falschen Einkleidung zusätzlich gelitten hat. Der Umkehrschluss gilt allerdings nicht: Nur weil Sie die persönlich beste Laufkleidung bestellt haben, sind Sie nicht automatisch ein guter Läufer.

Für ihre erfolgreiche Teilnahme an Lauf-Events in der Schweiz und anderen Nationen ist hartes Training und eine bewusste Lebensführung unverzichtbar. Hier begeben gerade Einsteiger den Fehler, zu viel ins Equipment zu investieren und zu wenig über die eigene Einstellung und Lebensführung nachzudenken. Ein disziplinierter Läufer wird mit fleissigem Training immer noch bessere Ergebnisse in Regen und Schnee erzielen als ein fauler Läufer mit Premium-Sportbekleidung.

Unser Fazit zu wetterfester Laufbekleidung

Die Mode für Läufer auf allen Distanzen hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten wesentlich geändert. Innovative Gewebe mit klimatisierenden Eigenschaften steigern Ihren Laufkomfort erheblich und tragen wesentlich zu einer besseren Performance bei. Anfänger sollten nicht gleich Unsummen investieren, jedoch bei einem motivierenden Training in jeder Witterung herausfinden, welche Einkleidung ihnen wirklich weiterhilft.

(ps/pd)

Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF