Zahl der Klimawandel-Opfer verdoppelt sich bis 2015
publiziert: Dienstag, 21. Apr 2009 / 07:01 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Apr 2009 / 08:14 Uhr

Berlin - Die Zahl der Menschen, die von extremen Trockenheiten, Unwettern oder Überschwemmungen und anderen Folgen des Klimawandels betroffen sind, wird laut einer Studie bis 2015 auf etwa 375 Millionen jährlich ansteigen.

Das Risiko von Naturkatastrophen ist steigend.
Das Risiko von Naturkatastrophen ist steigend.
10 Meldungen im Zusammenhang
Dies sei ein Zuwachs von 54 Prozent, heisst es in einer von der internationalen Hilfsorganisation Oxfam am Dienstag veröffentlichten Studie. «Der Klimawandel macht mehr und mehr Menschen zu 'Klima-Hilfsbedürftigen'», erklärte Jan Kowalzig, Klimaexperte bei Oxfam Deutschland.

Weltweit müssten die internationale Not- und Katastrophenhilfe und die Katastrophenvorsorge auf die wachsenden Herausforderungen durch die Folgen des Klimawandels neu ausgerichtet werden, heisst es in der Studie.

«Das internationale System der Not- und Katastrophehilfe reagiert nach wie vor viel zu langsam und oft nur unzureichend auf Naturkatastrophen», erklärte Robert Lindner, Koordinator für humanitäre Kampagnen bei Oxfam Deutschland.

Kuba und Bangladesch gelobt

Die Verantwortung liege hauptsächlich bei den reichen Ländern, allen voran den G-8-Staaten, erklärte Kowalzig mit Blick auf ein bevorstehendes Treffen der Umweltminister der G-8 in Italien. Aber auch die Regierungen von Entwicklungsländern trügen Verantwortung, ihre Bevölkerung besser vor den Folgen von Naturkatastrophen zu schützen.

Als positive Beispiele nennt der Bericht «The Right to Survive» (Das Recht auf Überleben) Kuba und Bangladesch, die trotz Armut massiv in die Katastrophenvorsorge investieren.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese wetter.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
ETH-Zukunftsblog Jeder Umgang mit Risiken beginnt mit deren - subjektiver - Wahrnehmung. mehr lesen
Gastautor David Bresch ist Head Sustainability bei Swiss Re.
Nairobi/Male - Der wegen des ... mehr lesen
Der Inselstaat Malediven hat sich dem Bündnis für Klimaneutralität des UNO-Umweltprogramms angeschlossen.
Die G8-Umweltminister treffen sich in Syrakus.
Syrakus - Am «Tag der Erde», an dem Organisationen weltweit für Umweltschutz eintreten, hat im süditalienischen Syrakus das G8-Treffens der Umweltminister begonnen. mehr lesen
Washington DC - Schwere und ... mehr lesen
Die Klimaerwärmung sorgt für eine zunehmende Bedrohung Westafrikas.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sehr teures Projekt: Barack Obama.
Washington/Istanbul - Obama meint ... mehr lesen
Umweltschützer begrüssen die Erklärung der Nordpolstaaten.
Tromsö - Die Erderwärmung und die damit verbundene Eisschmelze in der Arktis sind die grössten Feinde der Eisbären. Zu diesem Ergebnis kommt die im norwegischen Tromsö zu Ende gegangene ... mehr lesen
Die aktuellsten Daten zeigen eine neue, besorgniserregende Dimension.
Chicago - Die Erde erwärmt sich ... mehr lesen 2
Auch die Schweiz will unbedingt...
den G- Staaten angehören. Das hiesse dann auch den Kopf hinhalten. Vielleicht ist es für uns ganz gut so, dass die uns draussen haben wollen. Wer weiss?
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF