«Schöne Winterwoche» in der Schweiz erwartet
Zuerst grauslig und nass und dann sonnig und trocken
publiziert: Sonntag, 3. Feb 2013 / 17:36 Uhr
Den Wintersportlern steht eine wunderschöne Winterwoche bevor.
Den Wintersportlern steht eine wunderschöne Winterwoche bevor.

Bern - Die Skifans dürfen sich auf die Sportferien freuen: Laut MeteoSchweiz steht dem Land eine «schöne Winterwoche» bevor. Den bis zu 70 Zentimeter Neuschnee in den Bergen in der Nacht von Freitag auf Samstag folgten am Sonntagmorgen weitere 20 Zentimeter.

2 Meldungen im Zusammenhang
In den Genuss starker Schneefälle kamen insbesondere Gebiete über 1500 Metern. Viel Schnee fiel in der Zentralschweiz, in den Glarner Alpen und im Alpsteingebiet in der Ostschweiz. Auch das Unterwallis und die Region von Château-d'Oex in den Waadtländer Alpen bekamen eine gehörige Portion Weiss ab.

In den Bergen herrschte deswegen am Sonntag «erhebliche Lawinengefahr». Dies entspricht der dritthöchsten Stufe der fünfstufigen Skala, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) am Samstag meldete. Schon einzelne Wintersportler können abseits der Pisten Lawinen auslösen.

Verkehrsbehinderungen da und dort

Am Samstag regnete und schneite es stark, bevor sich das Wetter am Sonntagmorgen besserte. Da und dort kam es zu Verkehrsbehinderungen: Wegen eines Erdrutsches entgleisten am Samstagmorgen auf der Linie Palézieux-Payerne zwei Wagen eines Regionalzuges. Laut SBB-Angaben wurde niemand verletzt. Die Strecke bleibt jedoch bis nächsten Sonntag gesperrt; es fahren Ersatzbusse.

Auf dem Oberalppass waren wegen heftigen Schneefalls bis Sonntagabend keine Züge unterwegs. Die Bahnverbindung vom Wallis über Andermatt UR nach Disentis GR war damit das ganze Wochenende lang unterbrochen. In der Ostschweiz war in der Nacht auf Sonntag die Verkehrsachse von St. Gallen nach Herisau stark vereist. Die Strasse musste gesperrt werden.

Fahrt nach Engelberg brauchte Geduld

Geduld brauchten am Samstag auch Autoreisende, die in den Skiferienort Engelberg OW wollten. Abgerutschter Schlamm, Holz und Geröll verschütteten am frühen Samstagmorgen die Zufahrtsstrasse nach Engelberg teilweise. Die Feuerwehr musste sie mit schwerem Gerät frei räumen, wie die Nidwaldner Polizei mitteilte.

Im Baselbiet rückten wegen des starken Regens in der Nacht auf Samstag in mehreren Ortschaften die Feuerwehren aus. Sie mussten überschwemmte Keller auspumpen und Schutzmassnahmen wegen Bächen treffen, die über die Ufer zu treten drohten. Verletzt wurde niemand.

Dem wankelmütigen Wetter fielen auch Veranstaltungen zum Opfer: In Grindelwald BE etwa musste die für Sonntag geplante Velogemel-Weltmeisterschaft 2013 abgesagt werden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berner Oberland Als Traditions-Wintersportort darf man ... mehr lesen
Der Velogemel ist das Markenzeichen von Grindelwald, diente früher der flotten Fortbewegung und war besonders bei Handwerkern, Bauern, Postboten und dem Arzt beliebt.
CBD Öl wird aus der Cannabispflanze gewonnen.
CBD Öl wird aus der Cannabispflanze gewonnen.
Publinews Menschen sind von Natur aus misstrauisch. Selbstverständlich gibt es auch Menschen, die gegenüber neuen Dingen offener sind. Gerade Produkte mit dem neuen Wirkstoff CBD wird noch immer sehr viel Skepsis gegenüber gebracht. mehr lesen  
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die ... mehr lesen  
Wasserhose auf dem Meer
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF