Wetter
Auf die Eisheiligen folgt direkt der Sommer
publiziert: Sonntag, 18. Mai 2014 / 20:26 Uhr
Hochsommerliche Temperaturen im Anmarsch.
Hochsommerliche Temperaturen im Anmarsch.

Bern - Das Schweizer Wetter hat am Wochenende nach den kühlen und nassen Eisheiligen direkt in den Sommermodus gewechselt. Während am Sonntagmorgen teilweise noch Bodenfrost herrschte, kletterte das Thermometer im Verlauf des Tages auf sommerliche Temperaturen.

6 Meldungen im Zusammenhang
In Visp wurden am Nachmittag 24,6 Grad gemessen, wie Felix Blumer von SRF Meteo sagte. Damit kratzten die Walliser bereits am Sommerwert von 25 Grad. Auch an anderen Orten herrschten Temperaturen von über 20 Grad.

Vielerorts in der Schweiz waren erstmals seit Wochen die Pärke, Seepromenaden oder Strassencafés wieder voller Menschen, die die Sonne genossen.

In weiten Teilen der Schweiz begann zudem die Heuernte. Auf Heuwetter hatten die Bauern bislang vergeblich gehofft: Die ersten drei Wochen im Mai waren zu nass, zu kalt und zuletzt auch zu windig. Dennoch begann die Heuernte in diesem Jahr früh.

Seit dem Beginn des Kälteeinbruchs am 25. April lagen die Temperaturen zwei bis drei Grad unter dem Schnitt. In Zürich zum Beispiel liegt die durchschnittliche Mai-Temperatur bei 13,5 Grad. In den ersten Maiwochen 2014 lag sie aber 2,7 Grad tiefer.

Der Wind hat gedreht

«Die Krönung waren die Eisheiligen zwischen dem 12. und dem 15. Mai mit teilweise Schnee und Hagel», sagte Blumer. Nach der kalten Sophie am 15. des Monats zeigten die Thermometer zwar offiziell bis zu 16 Grad an. Doch wegen der starken Bise war es etwa die gefühlte Hälfte davon.

Doch nun kommt der Sommer - darüber sie die Meteorologen sich einig: Spätestens ab Dienstag prognostiziert zum Beispiel Meteonews 25 Grad bei leichtem Föhn. Grund für den Wetterwechsel sei, dass die Winde von Nord auf Süd drehen. Sie bringen warme Luft aus Nordafrika nach Europa. Die Temperaturen klettern kommende Woche stetig nach oben auf bis zu 28 Grad.

Hochsommer klopft an

«Bis zur Wochenmitte könnten wir gar direkt in den Hochsommer durchstarten», sagte SRF-Meteorologe Blumer. Auch Meteonews geht davon aus, dass mit Föhn das Thermometer im Rheintal auf 30 Grad klettert und damit die St. Galler in diesem Jahr ihren ersten offiziellen Hitzetag erleben könnten.

«Da die Luft derzeit trocken ist, lässt sich das aushalten», sagte Blumer. Doch die wegen der trockenen und klaren Luft prallen Sonne habe auch ihre Tücken: Es bestehe die Gefahr von Sonnenbränden und Hitzschlägen, warnte der Wettermann.

Wie lange die Schönwetterlage auf der Alpennordseite andauern wird, ist noch offen. Eine Ende sei derzeit nicht absehbar, sagte Blumer. Vorläufig sei jedenfalls kein Kälteeinbruch in Sicht, liess Meteonews verlauten.

Regen im Tessin

Das Nachsehen hat das Tessin, in dem in den vergangenen Wochen wegen des Nordföhns die Sonne lachte, wenn auch bei windigem Wetter. Doch am Samstag zogen in der Sonnenstube erste Wolken auf.

Kommende Woche sollten die Tessiner und Tessinerinnen den Regenschirm wieder mitnehmen, wenn sie das Haus verlassen. Ab Donnerstag geht es dann laut den Meteorologen gar nicht mehr ohne Schirm oder Regenjacke.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Von wegen Eisheilige: Statt kalter Nächte mit Bodenfrost bringt die ... mehr lesen
Der Wetterdienst erwartet ab Montag frühsommerliche Temperaturen von 27 Grad.
Das missliche Wetter ist nur ein Intermezzo: Der Montagmorgen dürfte in grossen Teilen der Schweiz noch wolkenverhangen und in den Alpen auch nass beginnen, Aufhellungen sind jedoch bereits in Aussicht.
Bern - Der Sommer hat am Sonntag ... mehr lesen
Delsberg/Basel - Die trockene und warme Witterung hat in verschiedenen ... mehr lesen
Die Hitze der Sonne führt zu Trockenheit in der Schweiz.
Der erste Tag des meteorologischen Sommers zeigte sich recht sonnig. (Archivbild)
Bern - Der meteorologische Frühling ... mehr lesen
Bern - Der Mai geht dieses Jahr nicht als Wonnemonat, sondern als zu kühler und im Norden unterdurchschnittlich ... mehr lesen
Die Sonne kam eher selten zum Vorschein. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Es wäre die perfekte Nacht für Grillfeste und Spaziergänge gewesen. (Symbolbild)
Bern - In der Nacht auf Donnerstag ... mehr lesen
Sonnenschirm aufspannen und den Sommer geniessen.
Sonnenschirm aufspannen und den Sommer geniessen.
Die Sonne scheint, die Blumen erwachen, die Bäume bekommen neue Blätter und die Temperaturen steigen wieder - das Erwachen des Frühlings wird durch die Natur genau gespiegelt und weckt in uns das Verlangen, wieder mehr an der frischen Luft zu erleben. mehr lesen 
Publinews Fakt ist, dass wir alle körperlich auf das Wetter reagieren: Im Winter frieren wir, im Sommer können wir unsere Haut verbrennen, im Herbst ... mehr lesen  
Am besten ist es, sich draussen zu bewegen.
Sonnensegel sind vielseitig einsetzbar.
Winterguide Die Terrasse wird immer mehr zu einem beliebten Rückzugsort für Menschen im Corona-bedingten Lockdown. Eine Terrasse bietet ... mehr lesen  
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten das schöne Wetter geniessen ... mehr lesen  
Ein modernes nachhaltiges Terrassendach statt Markise bei einem Einfamilienhaus.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Georgia O'Keeffe, Orientalische Mohnblumen (Oriental Poppies), 1927 Öl auf Leinwand. (Ausschnitt)
Publinews Retrospektive mit vielen Leihgaben aus den USA  Die Fondation Beyeler widmet die erste Ausstellung in ihrem Jubiläumsjahr Georgia O'Keeffe (1887-1986), einer der bedeutendsten Malerinnen und ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF