Das Planspiel zum Klima: triCO2lor erhältlich
publiziert: Donnerstag, 19. Feb 2009 / 11:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 19. Feb 2009 / 12:23 Uhr

Zürich - Welche Rolle spielst DU in der Gesellschaft? Das von der Schweizerischen UNESCO-Kommission ausgezeichnete Planspiel triCO2lor verbindet persönliche Energieentscheide mit deren wahrscheinlichen Folgen für die Klimaerwärmung.

Das Spiel für Gruppen zeigt auf, wie stark das eigene Verhalten im Alltag das Klima beeinflusst und welche Ansätze für einen nachhaltigen Umgang mit den Energie-Ressourcen zu einer Lösung beitragen können. triCO2lor steht ab sofort bei den Organisationen myclimate und dem Ökozentrum Langenbruck zur Vermietung und zum Verkauf zur Verfügung, teilte myclimate.org am Donnerstag mit.

Nach dem Motto «Spielen hilft verstehen» gibt triCO2lor die Möglichkeit, das Weltklima als vernetztes System zu erfassen. Im Planspiel triCO2lor tätigen Spieler Investitionen in fossile, effiziente oder erneuerbare Energien.

Die Entscheidungen führen zu unterschiedlichen CO2-Belastungen und haben unterschiedliche Auswirkungen auf das Klima – was sich visuell darstellen lässt und nachfolgende Spielentscheide beeinflusst.

Für Bildungsgruppen geeignet

Das Spiel richtet sich an Gruppen, die sich mit dem Klima auseinandersetzen und welche Selbstverantwortung, eine längerfristige Denkweise und den Dialog als wichtigen Bestandteil nachhaltiger Entwicklung erleben wollen.

Das Spiel eignet sich für Schulklassen oder der Erwachsenenbildung in den Bereichen Wirtschaftslehre, Umwelt, Ökologie, Soziallehre und Geographie.

Als Förderungsprojekt anerkannt

triCO2lor ist eine gemeinsame Entwicklung der Umweltorganisationen „myclimate – The Climate Protection Partnership“ und „Ökozentrum Langenbruck“ und von „UCS Ulrich Creative Simulations“.

Das Planspiel für Gruppen wurde 2008 von der Schweizerischen UNESCO-Kommission als Projekt zur Förderung «Bildung für nachhaltige Entwicklung» (BNE) anerkannt und als «Aktivität der Weltdekade der Vereinten Nationen Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz» (DBNE) ausgezeichnet.

.

(ht/pd)

Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Georgia O'Keeffe, Orientalische Mohnblumen (Oriental Poppies), 1927 Öl auf Leinwand. (Ausschnitt)
Publinews Retrospektive mit vielen Leihgaben aus den USA  Die Fondation Beyeler widmet die erste Ausstellung in ihrem Jubiläumsjahr Georgia O'Keeffe (1887-1986), einer der bedeutendsten Malerinnen und ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF