Die Regierung in Peru lenkt ein

publiziert: Donnerstag, 18. Jun 2009 / 10:47 Uhr

Managua - Perus Regierung lenkt im Konflikt mit den Indios ein: Regierungschef Yehude Simon bat das Parlament offiziell, umstrittene Dekrete zur Ressourcen-Nutzung im Amazonas-Regenwald endgültig aufzuheben.

Perus Regierungschef Yehude Simon sagte es habe «zu viel Blut gegeben».
Perus Regierungschef Yehude Simon sagte es habe «zu viel Blut gegeben».
4 Meldungen im Zusammenhang
Es habe «zu viel Blut» wegen der Bestimmungen gegeben, sagte Simon am Mittwoch (Ortszeit), als er Parlamentspräsident Javier Velasquez den Antrag überreichte. Die Regierung sei bereit, ihre Fehler anzuerkennen, fügte Simon hinzu.

Nach den blutigen Unruhen mit mindestens 34 Toten vor fast zwei Wochen waren die beiden Dekrete zunächst ausgesetzt worden. Parlamentspräsident Velasquez kündigte an, das Abgeordnetenhaus werde sich so schnell wie möglich mit dem Antrag der Regierung befassen, damit wieder Ruhe in Peru einkehre.

Indios protestieren seit Monaten

Die Ureinwohner in der Amazonas-Region im Nordosten des Landes protestieren seit Monaten gegen mehrere Dekrete von Präsident Alan García, mit denen die Regierung die Erschliessung des Gebiets etwa für Erdölbohrungen, Abholzungen und Landwirtschaft erleichtern will. Im Zuge der Krise hatte Regierungschef Simon am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt.

Der Anführer der Proteste peruanischer Indios gegen die wirtschaftliche Ausbeutung der Amazonasregenwälder, Alberto Pizango, traf im Exil in Nicaragua ein.

Die peruanische Justiz hatte dem 44-jährigen Leiter der Indiovereinigung Aidesep vorgeworfen, zu der blutigen Revolte angestachelt zu haben. Ihm drohten in seiner Heimat bis zu 35 Jahre Haft.

Der Lehrer hatte sich darauf in die Botschaft Nicaraguas in Lima geflüchtet. Die linksgerichtete Regierung des mittelamerikanischen Landes gewährte ihm politisches Asyl. Die peruanische Regierung hatte Pinzango freies Geleit zugesichert.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Illegale Siedler bedrohen ... mehr lesen
Regenwald Nicaraguas in Gefahr.
Umweltzerstörung im Amazonasgebiet: Ist Chevron verantwortlich?
Green Investment In der schon seit Jahren andauernden ... mehr lesen
Lima - Nachdem das peruanische ... mehr lesen
Die Ureinwohner im Nordosten von Peru protestieren seit Monaten. (Archivbild)
Indio-Führer Alberto Pizango drohen bis zu 35 Jahre Haft.
Managua - Der Anführer der ... mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus der Luft.
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus ...
Vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 im Landesmuseum Zürich  Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der Dinge. Stein, Metall, Plastik». Die vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 laufende Schau präsentiert Objekte aus verschiedenen Epochen, die zeigen, wie Menschen Materialien und Gegenstände wiederverwendet, repariert und aufgewertet haben. mehr lesen 
Publinews Dinge, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten  Ein gesundes Raumklima ist von entscheidender Bedeutung für unser Wohlbefinden. Zu viel Luftfeuchtigkeit kann nicht nur ... mehr lesen  
Duschen, Kochen und Wäschetrocknen in Innenräumen erhöhen die Luftfeuchtigkeit.
Auf modernen Baustellen, besonders in Gebieten mit unzureichender Infrastruktur, wird häufig ein Hybridmodell aus Batteriespeichern und konventionellen Stromerzeugern eingesetzt.
Publinews Energiespeichersysteme bieten eine innovative Lösung, die nicht nur die Energieeffizienz steigert, ... mehr lesen  
Publinews Elektromobilität wird immer beliebter und viele Menschen entscheiden sich für ein umweltfreundlicheres ... mehr lesen  
Die Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten ist ein entscheidender Faktor für die Nutzung eines Elektroautos.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Die photo basel 2024 ist die einzige Fotokunstmesse der Schweiz.
Fotografie 450 Kunstwerke von 150 Künstlern  Die photo basel 2024, die führende Kunstmesse der Schweiz für Fotografie, findet vom 11. bis 16. Juni im Volkshaus Basel statt. In ... mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus der Luft.
Publinews Vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 im Landesmuseum Zürich  Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der ... mehr lesen
Cildo Meireles, Alto, 2024 Wood and speakers, Courtesy the artist.
Publinews Bis zum 11.08.2024  Zum ersten Mal in der mehr als 25-jährigen Geschichte der Fondation Beyeler werden das gesamte Museum und der umliegende Park zum Schauplatz einer ... mehr lesen
Die Nordlichter, oder Aurora Borealis, sind vielleicht das bekannteste meteorologische Phänomen Islands.
Publinews Island, ein Land der krassen Gegensätze und Naturwunder, bietet mehr als nur atemberaubende Landschaften. Es ist auch ein ... mehr lesen
Übernachtung im Iglu-Dorf Zermatt: Schlafen wie die Eiskönigin und der Eiskönig.
Publinews Einzigartige Übernachtungserlebnisse  Themenhotels bieten eine einzigartige Möglichkeit für Reisende, eine unvergessliche Erfahrung zu machen, die über die ... mehr lesen
Für einen europäischen Roadtrip gibt es einen Reiseplan, der perfekt zu den Wettervorlieben passt.
Publinews Sich auf einen europäischen Roadtrip zu begeben, bietet ein Kaleidoskop an Erfahrungen, Landschaften und ... mehr lesen
begehrt. umsorgt. gemartert. Körper im Mittelalter: Das Plakat der Ausstellung.
Publinews Noch bis zum 14.07. im Landesmuseum Zürich  Der menschliche Körper war im Mittelalter ein Ort voller Widersprüche: Er wurde verehrt, unterdrückt, gepflegt und bestraft. Die neue ... mehr lesen
Das mögen die Schweizer und Touristen am liebsten, die bei Tripadvisor bewerten.
Publinews Auswertungen des Bewertungsportals TripAdvisor haben ergeben, dass in der Schweiz äthiopische Restaurants am höchsten ... mehr lesen
Florale Interpretation von Heidi Huber, Frauenfeld, zum Werk von Ugo Rondinone (*1964), viertermaineunzehnhundertzweiundneunzig, 1992.
Galerien Florale Interpretationen von Werken aus der Sammlung 5.3. - 10.3.2024  Seit der ersten Ausstellung Blumen für die Kunst im März 2014 sind bereits zehn Jahre vergangen. Zehn Jahre, in denen der Frühling in Aarau ... mehr lesen
Jeff Wall, Milk, 1984, Grossbilddia in Leuchtkasten, 187 x 229 cm.
Publinews Noch bis zum 21.04.2024  Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Fondation Beyeler Werke des kanadischen Künstlers Jeff Wall (*1946) in einer umfangreichen Einzelausstellung. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF