Widerstände ausräumen
Ein Simulator macht zukünftige Windparks erlebbar
publiziert: Donnerstag, 27. Aug 2015 / 16:58 Uhr

Zürich - Schweizer Forschende haben einen Simulator für geplante Windparks entwickelt. Dieser macht erlebbar, wie sich die Windkraftanlagen auf das Landschaftsbild und den Lärmpegel auswirken. Interessierte können ihn demnächst in Weinfelden (TG) testen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

VisAsim
Visuell-akustische Simulation von Windparks.
visasim.ethz.ch

In der Schweiz stiessen geplante Windenergieanlagen häufig auf Widerstand, schreibt die ETH-Forscherin Ulrike Wissen Hayek auf dem Zukunftsblog der ETH Zürich. Betroffene möchten erfahren, was die Projekte für die Umgebung bedeuten, wie laut die Rotoren rauschen werden und wie sich die Anlage in der Landschaft ausmacht.

Im Auftrag von Windenergiefirmen hat das Team vom Lehrstuhl Planung von Landschaft und Urbanen Systemen nun einen Simulator entwickelt, der genau dies ermöglicht. Die Doktorandin Madeleine Manyoky hat anhand von Daten des Bundesamts für Landestopografie swisstopo eine dreidimensionale Landschaftsvisualisierung programmiert.

Die Landschaftsmodelle simulieren auch den Einfluss des Windes. Das heisst, 3D-Objekte wie die Rotoren der Windturbinen und die Vegetation bewegen sich entsprechend der eingestellten Windgeschwindigkeit und -richtung.

Geräusche vom Mont Crosin

Reto Pieren und Kurt Heutschi von der Materialforschungsanstalt Empa arbeiten daran, die Geräusche der Windturbinen in den virtuellen Landschaften korrekt zu berechnen und wiederzugeben. Anhand von Tonaufnahmen der Windturbinen am Mont Crosin (BE) programmierten sie Synthesizer und Schallausbreitungsfilter.

Diese erzeugen die hörbaren Windturbinengeräusche in Abhängigkeit vom Windturbinentyp, der Windgeschwindigkeit und der räumlichen Gegebenheiten in den virtuellen Landschaften.

Schliesslich wurden die beiden Simulationen in einem Instrument zusammengeführt und aufeinander abgestimmt. Dazu werden aus dem virtuellen Landschaftsmodell Parameter wie Windgeschwindigkeit und -richtung, Windturbinenpositionen und Anzahl Umdrehungen exportiert, ebenso die Position und Blickrichtung des Betrachters. Diese dienen als Steuerungssignale für den Geräuschsynthesizer.

Ähnlich wie echte Anlagen

Die Forscher testeten dann an Freiwilligen, ob sie gleich auf die simulierten Windparks reagieren wie auf Bild- und Tonaufnahmen des echten Windparks am Mont Crosin (BE). Die Testpersonen sollten hierzu das Landschaftsbild und den Lärm der Windturbinen bewerten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bewertung bei den Simulationen ähnlich ausfiel wie bei den Aufnahmen der echten Landschaft.

Damit möglichst viele Interessierte die simulierten Windparks erleben können, haben die Forscher ein mobiles visuell-akustisches Labor entwickelt, das sich in Einzelteile zerlegen und transportieren lässt. So könne ein breites Publikum an beliebigen - einigermassen ruhigen - Orten die Simulationen erleben, schreibt Ulrike Wissen Hayek.

Das mobile Labor wird erstmals vom 24. bis 28. September an der Thurgauer Herbstmesse in Weinfelden (TG) (WEGA 2015) präsentiert.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Seit Wochen fegen immer ... mehr lesen
Die Windkraftwerkbetreiber freuen sich über die windigen Verhältnisse.
Insgesamt unterhält Juvent im Berner Jura 16 Windturbinen. (Symbolbild)
Bern - Im grössten Windpark der Schweiz im Berner Jura sind 2012 deutlich über 40 Mio. Kilowattstunden Strom produziert worden. Dies entspricht dem Jahresstrombedarf von ... mehr lesen
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen ...
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem Stromverbrauch betreiben, etwa intelligente Etiketten zum Tracking von Objekten, Umweltsensoren oder medizinische Diagnosegeräte - und erst noch deren Umweltauswirkungen minimieren. Die «Proof-of-Concept»-Studie wurde soeben in «Scientific Reports» veröffentlicht. mehr lesen 
Die Zementindustrie emittiert grosse Mengen von klimaschädlichem Kohlendioxid - doch alternative Bindemittel auf der Basis von Magnesiumcarbonat könnten ... mehr lesen  
Spannende Aufgabe: Empa-Expertin Barbara Lothenbach wird das Projekt leiten.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal ... mehr lesen  
Publinews Vom Energiewandel profitieren alle, das versteht sich von selbst. Schliesslich bedeutet er, dass die Preise für die ... mehr lesen  
Die Energiewende gelingt nur durch Profitgier, nicht durch Überzeugung.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne Frank, Amsterdam, 1942-1944.
Publinews Vom 9.6.2022 - 6.11.2022 im Landesmuseum Zürich  Das Tagebuch der Anne Frank hat die Welt nach dem Holocaust aufgerüttelt. Die Chronik von 735 Tagen Alltag, Angst und Hunger für acht Jüdinnen und Juden im ... mehr lesen
Piet Mondrian «Abend: Der rote Baum», 1908- 1910 Öl auf Leinwand, 70 x 99 cm. (Ausschnitt)
Publinews Zum 150. Geburtstag Mondrians  Anlässlich seines 150. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem niederländischen Maler Piet Mondrian (1872-1944) eine umfassende Ausstellung ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF