Vorsicht beim Feuern im Freien

Feuerverbote in fast allen Kantonen

publiziert: Mittwoch, 20. Apr 2011 / 15:01 Uhr
Beim Grillieren am offenen Feuer ist wegen Trockenheit grosse Vorsicht geboten.
Beim Grillieren am offenen Feuer ist wegen Trockenheit grosse Vorsicht geboten.

Bern - Wegen der anhaltenden Trockenheit haben inzwischen fast alle Kantone Feuerverbote oder Warnungen erlassen. Aber auch an erlaubten Stellen ist beim Feuermachen im Freien grösste Vorsicht geboten.

8 Meldungen im Zusammenhang
Das sonnige und warme Wetter am bevorstehenden Osterwochenende wird zahlreiche Menschen ins Freie locken und zum Grillieren und «Brätle» einladen. Da ein kleiner Funke oder eine achtlos weggeworfene Zigarette genügen kann, um einen Wald- oder Flurbrand auszulösen, rief das Bundesamt für Umwelt (BAFU) am Mittwoch zu grösster Vorsicht auf.

Überhaupt kein Feuer im Freien darf nach einer BAFU-Aufstellung in den Kantonen Tessin und Uri entfacht werden. Ein absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe haben die Kantone Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Bern, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Graubünden, St. Gallen, Solothurn und Waadt erlassen.

Auch in den restlichen Kantonen besteht eine mittlere bis grosse Waldbrandgefahr, doch haben sich die dortigen Behörden vorderhand auf einen Appell zu grösster Vorsicht und lokale Empfehlungen beschränkt. Das BAFU empfiehlt der Bevölkerung, sich vor Ort zu informieren.

Tiefe Wasserstände im Jura und im Mittelland

Die hydrologische Lage hat sich seit vergangener Woche nicht wesentlich verändert. Verbreitet tiefe Wasserstände melden der Jura und das Mittelland.

Die Trockenheit wirkt sich auch auf das Grundwasser aus: Die Grundwasserstände und Quellschüttungen liegen ebenfalls verbreitet auf tiefem Niveau. Damit sich die Wasserstände wieder etwas normalisieren, müsste es während mehrerer Tage anhaltend regnen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Gestern Nachmittag hat ... mehr lesen
Grillieren im Freien ist zurzeit im Tessin nicht erlaubt.
Feuermachen wieder erlaubt.
Bern - Die Niederschläge haben ... mehr lesen
Bern - Trotz der Niederschläge zu ... mehr lesen
Beim Grillieren und Feuermachen ist grosse Vorsicht geboten.
Die Gemüsefelder müssen bewässert werden.
Bern - Nach einer langen Periode der Trockenheit hat es in der Nacht auf Dienstag zumindest in Teilen der Schweiz zu regnen begonnen. Den Voralpen entlang hielten die Niederschläge auch ... mehr lesen
Celerina GR - Oberhalb von Celerina im Engadin hat am Freitag ein Stück Wald ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Wetter im April macht nicht mehr was es will - es bleibt zunehmend konstant.
Bern - Immer seltener werden April-Tage, in denen das Wetter jede Stunde wechselt: Schon 2009 und 2010 waren der April jeweils trocken. Den April 2007 bezeichnen die Meteorologen gar ... mehr lesen
Bern - Die Wetterlage in der Schweiz hat sich seit vergangener Woche nicht grundlegend verändert. Es ist viel zu trocken - nötig sind mehrere Tage Regen. Die Waldbrandgefahr ist fast überall angestiegen. In Graubünden, im Tessin und neu in der Waadt herrscht Feuerverbot. mehr lesen 
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 ... mehr lesen
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ums Leben gekommen. 18 Personen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes aus dem brennenden Gebäude gerettet, fünf von ihnen mussten im Spital behandelt werden. mehr lesen  
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der 52-jährige Mieter des Zimmers kam dabei ums Leben. Die Todes- und Brandursache sind noch nicht bekannt. Die Strafverfolgungsbehörden haben Ermittlungen eingeleitet. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Die Nordlichter, oder Aurora Borealis, sind vielleicht das bekannteste meteorologische Phänomen Islands.
Publinews Island, ein Land der krassen Gegensätze und Naturwunder, bietet mehr als nur atemberaubende Landschaften. Es ist auch ein ... mehr lesen
Philippe Parreno, Membrane, 2024. (Beton, Metall, Plexiglas, LED, Sensoren, Motoren, Mikrophone, Lautsprecher)
Publinews Vom 19.05.2024 - 11.08.2024  Zum ersten Mal in der mehr als 25-jährigen Geschichte der Fondation Beyeler werden das gesamte Museum und der umliegende Park zum Schauplatz einer ... mehr lesen
Übernachtung im Iglu-Dorf Zermatt: Schlafen wie die Eiskönigin und der Eiskönig.
Publinews Einzigartige Übernachtungserlebnisse  Themenhotels bieten eine einzigartige Möglichkeit für Reisende, eine unvergessliche Erfahrung zu machen, die über die ... mehr lesen
Für einen europäischen Roadtrip gibt es einen Reiseplan, der perfekt zu den Wettervorlieben passt.
Publinews Sich auf einen europäischen Roadtrip zu begeben, bietet ein Kaleidoskop an Erfahrungen, Landschaften und ... mehr lesen
begehrt. umsorgt. gemartert. Körper im Mittelalter: Das Plakat der Ausstellung.
Publinews Noch bis zum 14.07. im Landesmuseum Zürich  Der menschliche Körper war im Mittelalter ein Ort voller Widersprüche: Er wurde verehrt, unterdrückt, gepflegt und bestraft. Die neue ... mehr lesen
Das mögen die Schweizer und Touristen am liebsten, die bei Tripadvisor bewerten.
Publinews Auswertungen des Bewertungsportals TripAdvisor haben ergeben, dass in der Schweiz äthiopische Restaurants am höchsten ... mehr lesen
Florale Interpretation von Heidi Huber, Frauenfeld, zum Werk von Ugo Rondinone (*1964), viertermaineunzehnhundertzweiundneunzig, 1992.
Galerien Florale Interpretationen von Werken aus der Sammlung 5.3. - 10.3.2024  Seit der ersten Ausstellung Blumen für die Kunst im März 2014 sind bereits zehn Jahre vergangen. Zehn Jahre, in denen der Frühling in Aarau ... mehr lesen
Jeff Wall, Milk, 1984, Grossbilddia in Leuchtkasten, 187 x 229 cm.
Publinews Noch bis zum 21.04.2024  Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Fondation Beyeler Werke des kanadischen Künstlers Jeff Wall (*1946) in einer umfangreichen Einzelausstellung. ... mehr lesen
Viele Europäer zieht es im Winter nach Sudostasien.
Publinews Während es in der Schweiz noch bis zum Mai relativ kühl bleiben kann, beginnt in Südostasien zum Anfang eines jeden Jahres die beste Urlaubszeit. Die ... mehr lesen
Dampfen um die ganze Welt.
Publinews Vaping, das elektronische Rauchen von E-Zigaretten, erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Das Dampfen ist eine interessante Alternativ zur ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF