Pekinger können aufatmen
Höchste Smog-Alarmstufe aufgehoben
publiziert: Donnerstag, 10. Dez 2015 / 06:45 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 10. Dez 2015 / 14:24 Uhr
Der Smog wurde über Nacht weggeblasen.
Der Smog wurde über Nacht weggeblasen.

Peking - Erstmals seit Tagen können Pekings Einwohner wieder durchatmen: Statt der inzwischen schon üblichen braunen Smogschicht erlebten sie am Donnerstag Sonnenschein und einen klaren blauen Himmel. Die Stadtverwaltung hob daraufhin die Alarmstufe Rot wieder auf.

8 Meldungen im Zusammenhang
Sie lobte den Erfolg der Massnahme - doch hatten die Meteorologen bereits vor Tagen auf günstige Nordwinde hingewiesen, die den Smog aus der Stadt vertreiben würden.
Die Feinstaubwerte lagen am Donnerstag deutlich unter dem Niveau der vergangenen Tage: Bis zum Nachmittag sanken die Werte für den besonders gesundheitsgefährdenden PM2,5-Feinstaub auf 15 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft und damit noch unter den von der WHO empfohlenen Grenzwert von 25 - vergangene Woche waren sie zwischenzeitlich auf mehr als 600 gestiegen, in dieser Woche erreichten sie immer wieder die 300-Marke.

Kaltfront vertreibt Smog

Nach heftiger Kritik an ihrer schwachen Reaktion auf das Feinstaubdrama der vergangenen Woche hatten die Stadtbehörden am Montag erstmals die höchste Alarmstufe ausgerufen. Die Hälfte der Privatfahrzeuge erhielt Fahrverbot, Fabriken wurden geschlossen, Bauarbeiten eingestellt, viele Schulen verzichteten auf Unterricht.

Eine Kaltfront und der vorhergesagte Nordwind sorgten am Donnerstag zusätzlich dafür, dass sich der Smog wieder verzog. Bereits am Samstag könnte er nach Einschätzung des Wetterdienstes allerdings wieder zuückkehren.

Die Stadtverwaltung erklärte im Internet, die Massnahmen der vergangenen Tage hätten Wirkung gezeigt. Sie bedankte sich ausdrücklich bei den Bewohnern Pekings für deren Mithilfe und kündigte an, auch weiterhin hart für eine Verbesserung der Luftqualität zu kämpfen. Mit ihrem Eigenlob erntete sie in den sozialen Netzwerken sarkastische Kommentare.

China ist beim Heizen und der Stromgewinnung vor allem auf Braunkohle angewiesen, schon seit Jahren hat es deshalb besonders im Winter mit Smog zu kämpfen. Im Kampf gegen die Luftverschmutzung sind Pekings Behörden jedoch teilweise machtlos, denn ein Grossteil des Smogs kommt aus den benachbarten Industrieregionen. Dort blieben die Feinstaubwerte auch am Donnerstag besorgniserregend.

Kampf gegen Luftverschmutzung

China versucht die Luftverschmutzung einzudämmen. Die staatliche Plankommission forderte auf ihrer Internetseite die strikte Durchsetzung des Verbots besonders schwefelhaltiger Kohle.

Sie darf seit Januar dieses Jahres weder importiert noch verkauft werden. Verstösse dagegen müssten strenger geahndet werden, fordert die Kommission in der am Mittwochabend veröffentlichten Erklärung.

Zugleich will China will den Schadstoffausstoss von Frachtschiffen reduzieren. Dafür werden spezielle Schutzzonen in drei wichtigen Hafenregionen eingerichtet. Ziel sei eine Reduzierung der Schwefeldioxid-Emissionen bis 2020 um 65 Prozent gegenüber den Werten von 2015 aus, teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit.

Bei der aktuellen UNO-Klimakonferenz in Paris ist China als der weltweit grösste Emittent von klimaschädlichen Gasen ein zentraler Akteur. Von den Zusagen Pekings hängt auch das Verhalten anderer wichtiger Länder ab.

(sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Wegen starken Smogs haben am Donnerstag zehn chinesische Städte ... mehr lesen
Die Smog Belastung in China wächst stetig weiter.
Rom - In ganz Italien herrscht ... mehr lesen
Peking - Zum zweiten Mal innerhalb ... mehr lesen
Die Luft in Peking ist schlimm verschmutzt.
Peking - Mit dem ersten Smog-Alarm der höchsten Stufe «Rot» in Peking sind am Dienstag in der chinesischen Hauptstadt Fahrverbote und Schulschliessungen in Kraft getreten. Auch sollten «einige Fabriken» ihre Produktion herunterfahren oder stoppen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Peking - Wegen einer drohenden ... mehr lesen
Die Behörden riefen die zweithöchste Alarmstufe «Orange» aus.
Peking - Im Norden Chinas herrscht erneut dicke Luft: Die Schulbehörden in der chinesischen Hauptstadt Peking ordneten an, dass Schulen und Kindergärten von Montag bis Mittwoch ... mehr lesen
Peking - Wegen des dichten Smogs ... mehr lesen
Die untere der 10-Tage-alten Bananen ist von einer Cellulose-Schutzschicht umhüllt.
Die untere der 10-Tage-alten Bananen ist von einer ...
Umweltfreundliche Schutzschicht entwickelt  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen  
Holz als Baustoff  Kaum ein Baustoff hat die Menschheitsgeschichte so nachhaltig geprägt wie Holz. Ohne das Naturmaterial wären weder Brücken noch Häuser entstanden; es hätte weder Viehhaltung noch ... mehr lesen
Der Baustoff Holz für das Traumhaus wird immer noch unterschätzt.
Die Baustelle von «co-operate» in Dübendorf.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - An der Empa in Dübendorf entsteht der zukunftsorientierte Forschungscampus «co-operate» - ein Gebäudekomplex, in dem wegweisende ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF