Sanierungsarbeiten am AKW wieder aufgenommen
In Tokio wird abgefülltes Wasser rar
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2011 / 07:29 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mrz 2011 / 08:15 Uhr
Ausnahmesituation in Tokio: Dunkelheit im Vergnügungsviertel Shibuya.
Ausnahmesituation in Tokio: Dunkelheit im Vergnügungsviertel Shibuya.

Tokio - Nach der Warnung vor radioaktivem Jod im Leitungswasser der japanischen Hauptstadt Tokio gibt es in den Geschäften kaum noch abgefülltes Wasser in Flaschen. Viele Bewohner der Hauptstadt versuchten daraufhin, in Online-Shops Wasser zu bestellen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das verfügbare Angebot reiche aber nicht für alle aus, berichtete am Donnerstag der Fernsehsender NHK. Die Behörden hatten am Mittwoch angeordnet, dass Babys in 23 Stadtteilen von Tokio und in fünf weiteren Städten kein Leitungswasser mehr trinken sollten.

Die Stadtverwaltung von Tokio kündigte an, abgefülltes Wasser für rund 80'000 Familien mit Kindern unter zwölf Monaten bereitzustellen. Die Mineralwasser-Abfüllunternehmen wurden dazu aufgerufen, ihre Produktion hochzufahren.

Bei Messungen in einer zentralen Wasseraufbereitungsanlage der Hauptstadt waren am Mittwoch erhöhte Werte an radioaktivem Jod 131 festgestellt worden.

Der Höchstwert betrug 210 Becquerel pro Liter. Der Grenzwert des japanischen Gesundheitsministeriums für Babynahrung liegt bei 100 Becquerel pro Liter. Inzwischen sank die Belastung des Leitungswassers nach Angaben der Behörden vom Donnerstag wieder unter den Grenzwert.

Weitere Importverbote verhängt

Im Ausland wuchs unterdessen die Sorge vor radioaktiv verstrahlten Nahrungsmitteln aus Japan. Wie bereits mehrere andere Staaten untersagten inzwischen auch Australien, Singapur und Hongkong die Einfuhr von Lebensmitteln aus fünf japanischen Präfekturen. Nach Angaben der Hongkonger Behörden waren erhöhte Strahlungswerte in Rettich-, Rüben- und Spinatproben gemessen worden.

Das Importverbot betrifft landwirtschaftliche Produkte wie Milch, Fleisch und Gemüse sowie Fisch und Meeresfrüchte, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Es gelte für alle Produkte, die nach dem 11. März geerntet, verarbeitet oder verpackt worden seien.

Sanierungsarbeiten wieder aufgenommen

In dem verstrahlten Atomkraftwerk konnten die Einsatzkräfte nach halbtägiger Unterbrechung ihre Arbeiten am Reaktorblock 3 wieder aufnehmen. Die Techniker setzten ihre Vorbereitungen zur Instandsetzung des Pump- und Kühlsystems fort, wie der Fernsehsender NHK unter Berufung auf die Betreibergesellschaft Tepco berichtete.

 

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luftaufnahme von Fukushima am 14. März 2011.
Tokio - In Japan wächst die Angst vor ... mehr lesen
Tokio - Belastetes Trinkwasser in ... mehr lesen
Schwierige Situation in Japan: Nach dem zerstörerischen Erdbeben sind nun auch Lebensmittel verstrahlt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo ... mehr lesen  
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Sicherere Netzwerke und schneller Austausch von Informationen in Krisenzeiten.
Sicherer Datenaustausch  In Krisenzeiten ist eine schnelle Lagebeurteilung für kluge Entscheidungen absolut ... mehr lesen  
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Georgia O'Keeffe, Orientalische Mohnblumen (Oriental Poppies), 1927 Öl auf Leinwand. (Ausschnitt)
Publinews Retrospektive mit vielen Leihgaben aus den USA  Die Fondation Beyeler widmet die erste Ausstellung in ihrem Jubiläumsjahr Georgia O'Keeffe (1887-1986), einer der bedeutendsten Malerinnen und ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF