Kalifornien: 10'000 Menschen vor Flammen evakuiert

publiziert: Samstag, 15. Nov 2008 / 19:32 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Nov 2008 / 19:48 Uhr

San Francisco/Washington - Zwei Feuersbrünste haben zwei Orte in Südkalifornien in Flammen gesetzt. 10'000 Menschen mussten vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden - in Sylmar nördlich von Los Angeles und im Nobelort Montecito bei Santa Barbara.

Teils 30 Meter hohe Flammen bedrohen unzählige Gebäude.
Teils 30 Meter hohe Flammen bedrohen unzählige Gebäude.
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Anwohner bangen nun um ihre Häuser. Mehr als tausend Feuerwehrleute waren im Einsatz, doch ungünstige Winde behinderten die Löscharbeiten. Zahlreiche Bewohner beider Städte erlitten leichte Rauchvergiftungen, ein Mann schwere Verbrennungen.

Ein «explodierender Feuerball» habe sich bedrohlich schnell zu einer ganzen Wand vergrössert, die sich dann aus dem Busch auf den kleinen Vorort von Los Angeles zugewälzt habe, berichteten Augenzeugen.

Am frühen Morgen mussten in Windeseile rund 5000 Anwohner von Sylmar aus dem Schlaf gerissen und in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr versuchte vom Boden und aus der Luft, ein Spital mit 200 Patienten vor den Flammen zu schützen.

Rasend schnelle Ausbreitung

Das Flammenmeer breite sich wegen der ungünstigen Winde in rasender Geschwindigkeit aus. Der Wind könne sich in kürzester Zeit drehen und damit die Strategie der Einsatzkräfte zunichte machen, erklärte ein Feuerwehrsprecher. Die teils 30 Meter hohen Flammen bedrohten allein in Sylmar rund 1000 Gebäude.

«Das Feuer ist schneller als man rennen kann», sagte der stellvertretende Feuerwehrchef von Los Angeles, Don Fraser, dem TV-Sender CNN. Bis am Nachmittag (MEZ) hatten die Flammen dort bis zu 15 Gebäude erfasst. Wichtige Transportwege waren abgeschnitten.

Hollywood-Stars bangen um Villa

Unterdessen bangten im Nobelort Montecito bei Santa Barbara viele Hollywood-Stars um ihre Luxusvillen. Seit Donnerstag war ein Buschfeuer dort zu einer lodernden Flammenwalze gewachsen und bedrohte die einst malerische Stadt.

Während die Villa von Michael Douglas unversehrt blieb, mussten andere Promis wie Kinostar Rob Lowe oder Talkmasterin Oprah Winfrey vor den Flammen fliehen. Rund 5400 Häuser wurden evakuiert.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Glück im Unglück: Rob Lowe.
Los Angeles - Hollywood brennt. ... mehr lesen
Washington/Los Angeles - Zumindest ... mehr lesen
Die Zerstörungen seien «mit Worten nicht zu beschreiben», sagte der Polizeichef von Los Angeles.
Über 5000 Menschen waren vor den Flammen geflüchtet.
San Francisco/Washington - Im ... mehr lesen
Los Angeles - Grosseinsatz gegen rasch um sich greifende Flammen in Kalifornien: ... mehr lesen
Die Feuerwalze legte hunderte von Villen in Schutt und Asche.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Erneut sind die Prominenten-Siedlungen in Kalifornien bedroht.
Los Angeles - Bei einem Waldbrand ... mehr lesen
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 ... mehr lesen
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der ... mehr lesen  
Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eintrafen, stellten sie im 4. Stock der Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer fest. (Symbolbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Übernachtung im Iglu-Dorf Zermatt: Schlafen wie die Eiskönigin und der Eiskönig.
Publinews Einzigartige Übernachtungserlebnisse  Themenhotels bieten eine einzigartige Möglichkeit für Reisende, eine unvergessliche Erfahrung zu machen, die über die ... mehr lesen
Für einen europäischen Roadtrip gibt es einen Reiseplan, der perfekt zu den Wettervorlieben passt.
Publinews Sich auf einen europäischen Roadtrip zu begeben, bietet ein Kaleidoskop an Erfahrungen, Landschaften und ... mehr lesen
begehrt. umsorgt. gemartert. Körper im Mittelalter: Das Plakat der Ausstellung.
Publinews Noch bis zum 14.07. im Landesmuseum Zürich  Der menschliche Körper war im Mittelalter ein Ort voller Widersprüche: Er wurde verehrt, unterdrückt, gepflegt und bestraft. Die neue ... mehr lesen
Das mögen die Schweizer und Touristen am liebsten, die bei Tripadvisor bewerten.
Publinews Auswertungen des Bewertungsportals TripAdvisor haben ergeben, dass in der Schweiz äthiopische Restaurants am höchsten ... mehr lesen
Florale Interpretation von Heidi Huber, Frauenfeld, zum Werk von Ugo Rondinone (*1964), viertermaineunzehnhundertzweiundneunzig, 1992.
Galerien Florale Interpretationen von Werken aus der Sammlung 5.3. - 10.3.2024  Seit der ersten Ausstellung Blumen für die Kunst im März 2014 sind bereits zehn Jahre vergangen. Zehn Jahre, in denen der Frühling in Aarau ... mehr lesen
Jeff Wall, Milk, 1984, Grossbilddia in Leuchtkasten, 187 x 229 cm.
Publinews Noch bis zum 21.04.2024  Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Fondation Beyeler Werke des kanadischen Künstlers Jeff Wall (*1946) in einer umfangreichen Einzelausstellung. ... mehr lesen
Viele Europäer zieht es im Winter nach Sudostasien.
Publinews Während es in der Schweiz noch bis zum Mai relativ kühl bleiben kann, beginnt in Südostasien zum Anfang eines jeden Jahres die beste Urlaubszeit. Die ... mehr lesen
Dampfen um die ganze Welt.
Publinews Vaping, das elektronische Rauchen von E-Zigaretten, erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Das Dampfen ist eine interessante Alternativ zur ... mehr lesen
Spello ist eine mittelalterliche Stadt in Umbrien.
Publinews Italien ist bekannt für seine malerischen Städte, reiche Geschichte und atemberaubende Landschaften. Eine dieser bezaubernden Städte ist Spello, die in der ... mehr lesen
Warum nicht in Deutschland auf die Skipiste?
Publinews Die Schweiz hat zwar viele hervorragende Skigebiete zu bieten, doch die Preise für Hotels und Verpflegung sind zur Hochsaison entsprechend teuer. Beim Nachbarn in ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF