Klima-Vorteile dank Massivholz statt Beton

publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2007 / 20:22 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 27. Sep 2007 / 20:41 Uhr

Oberlunkhofen - Optimiertes Wohnklima und Klimaschutz dank CO2-neutralem, nachwachsendem Baustoff bieten Gebäude mit Massivholz-Wänden, -Böden und -Decken.

Das Massivholz sorgt für ein ähnliches Empfinden bei tieferen Temperaturen.
Das Massivholz sorgt für ein ähnliches Empfinden bei tieferen Temperaturen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Nebst seiner CO2-Neutralität ermöglicht der Baustoff Holz zusätzlich grössere Einsparungen bei der Heizenergie, durch den Raumklima-Gewinn mit einem ähnlichem Wärmeenpfinden bei ca. 2 Grad tieferen Heiztemperaturen und bei den Bauzinsen dank kürzerer Bauzeit.

Für Bauherren steht das einzigartig gute Wohn- und Raum-Klima von Holz im Vordergrund. Planer und Generalbauer schätzen die Massivholz-Variante für sämtliche Klima-Vorteile und für die Einsparungen beim Bau (geringere Montagezeit, Wegfall von Austrockungszeiten, Verkürzung der Bauzeit). Kompetente Beratung, Support und kosteneffiziente Angebote für Bauten bis zu 6 Geschossen bietet die Firma Sidler-Holz in Oberkunkhofen an. Immer mehr Wohnhäuser, Schulen, Bürohäuser, Gewerbe- oder Industrie-Bauten und öffentliche Bauten werden im Massivholz-Bauweise oder im Holz-Beton-Verbundbau erstellt, hiess es beim Unternehmen.

Leimfreie Produktion

Das optimierte Klima mit Massivholz-Wänden, -Böden und -Decken basiert auf Vorteilen beim Feuchtigkeitshaushalt und dem speziell guten Wärme-Verhalten, welches im Sommer wie im Winter ein angenehmes Klima schafft.

Die leimfreie Produktion und Konstruktion spart oder reduziert zudem den Bedarf an Bauchemikalien. Diese Vorteile führen zu angenehmem Wohngefühl und einzigartigem Wohlbefinden.

Ökologie und CO2-Reduktion

Dank der homogenen Struktur wirken die sichtbaren Holzflächen attraktiv und vermitteln ein angenehmens Ambiente. Zudem begünstigt Massivholz die Raumakkustik, welche für spezielle Anwendungen zusätzlich mit diversen Absorbervarianten weiter optimiert werden kann.

Die Massivholz-Systeme von Sidler-Holz erfüllen alle ökologischen Standards. Sie tragen das PEFC-Label und die Produktion in Oberlunkhofen AG ist FSC-zertifiziert.

Der nachwachsende CO2-neutrale Rohstoff Holz wird grösstenteils aus der Region bezogen, was einen grossen Beitrag zur angestrebten CO2-Reduktion leistet.

Reduktion der Bauzeit

Die Massivholz-Systeme von Sidler erlauben Einsparungen beim Bau (geringere Montagezeit, Wegfall von Austrockungszeiten, Verkürzung der Bauzeit), was die Koordination vereinfacht und rascher zum Abschluss führt.

Erfahrungen zeigen, dass mit Massivholz-Wänden, -Böden und Decken bei ca. 2 Grad niedrigerer Raumtemperatur ein ähnlich gutes Wohngefühl erreicht werden kann. Die Betriebskosten für Heizenergie können reduziert werden. Massivholz ist unterhaltsfreundlich und kann einfach renoviert werden. Die Anforderungen des betriebskosten-sparenden Minergie-Standards können einfach erfüllt werden.

Die kürzere Bauzeit, eine rasche Montage ohne Austrocknungszeit, reduziert die Bauzinsen und erlaubt einen deutlich früheren Bezug der Räume.

Positive Erfahrungen

Bauherren beschreiben Ihre neuen Erfahrungen im Massivholzhaus durchwegs positiv: «Seit zwei Jahren leben wir nun in einem Vollholzhaus der Sägerei Sidler AG. Die Behaglichkeit gegenüber einem gemauerten Haus, in dem wir vorher gewohnt haben, ist deutlich besser, der ganzen Familie ist es wohl.» schreibt die Familie Ägeter Ottenbach

«Für unsere Mehrfamilienhäuser haben wir zahlreiche Deckensysteme geprüft, die Vollholz- Beton Variante der Sägerei Sidler ist klar die anwenderfreundlichste und wirtschaftlichste Geschossdecke für den mehrgeschossigen Holzbau», sagt Peter Sinniger Holzbautechnik Burch.

(ht/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Urlaub im eigenen Land setzt sich als Trend fort. Bild: Herbstliches Cevio im Tessin.
Urlaub im eigenen Land setzt sich als Trend fort. Bild: ...
Publinews Immer mehr Menschen verbringen ihren Urlaub zu Hause, in der näheren Umgebung oder im eigenen Land. Diese Art Urlaub zu machen fällt unter die Kategorie Staycation. Und was andere voreilig vielleicht als langweilig abstempeln, bringt nicht nur Abwechslung zu Fernreisen, sondern auch viele Vorteile für einen selbst und unsere Umwelt. mehr lesen  
In den vergangenen Jahren haben sich die Sommermonate durch vermehrte Hitzeperioden ausgezeichnet. Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für Bauarbeiter dar, die unter freiem Himmel körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten ausführen. Die Sozialpartner setzen sich daher gemeinsam dafür ein, dass die geltenden Sicherheitsmassnahmen konsequent eingehalten werden, um ein gesundes Arbeiten auch bei hohen Temperaturen zu ermöglichen. mehr lesen  
Forscher haben ein neues Konzept zur effizienteren Gewinnung von Wasserstoffenergie vorgestellt, bei dem Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten wird, ohne das gefährliche Risiko einer Vermischung der ... mehr lesen
Esteban Toledo, Doktorand an der Königlichen Technischen Hochschule (KTH), arbeitet mit dem Prototyp der entkoppelten Wasserspaltung.
Warum reagieren manche Menschen empfindlicher auf das Wetter als andere?
Publinews Wetterfühligkeit betrifft weltweit viele Menschen und beschreibt die Sensibilität gegenüber Wetterveränderungen sowie ihren ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Die Ausstellung «Memories» leistet einen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur.
Fotografie Vom 04.07. - 19.10. im Museum Thalwil  Das Museum Thalwil lädt vom 4. Juli bis 19. Oktober 2024 zu einer faszinierenden Fotoausstellung ein, die sich mit dem Thema ... mehr lesen
Die photo basel 2024 ist die einzige Fotokunstmesse der Schweiz.
Fotografie 450 Kunstwerke von 150 Künstlern  Die photo basel 2024, die führende Kunstmesse der Schweiz für Fotografie, findet vom 11. bis 16. Juni im Volkshaus Basel statt. In ... mehr lesen
Das Landesmuseum Zürich am Hauptbahnhof aus der Luft.
Publinews Vom 14. Juni bis zum 11.November 2024 im Landesmuseum Zürich  Das Landesmuseum Zürich beleuchtet die Geschichte der Wiederverwertung in der neuen Ausstellung «Das zweite Leben der ... mehr lesen
Cildo Meireles, Alto, 2024 Wood and speakers, Courtesy the artist.
Publinews Bis zum 11.08.2024  Zum ersten Mal in der mehr als 25-jährigen Geschichte der Fondation Beyeler werden das gesamte Museum und der umliegende Park zum Schauplatz einer ... mehr lesen
Die Nordlichter, oder Aurora Borealis, sind vielleicht das bekannteste meteorologische Phänomen Islands.
Publinews Island, ein Land der krassen Gegensätze und Naturwunder, bietet mehr als nur atemberaubende Landschaften. Es ist auch ein ... mehr lesen
Übernachtung im Iglu-Dorf Zermatt: Schlafen wie die Eiskönigin und der Eiskönig.
Publinews Einzigartige Übernachtungserlebnisse  Themenhotels bieten eine einzigartige Möglichkeit für Reisende, eine unvergessliche Erfahrung zu machen, die über die ... mehr lesen
Für einen europäischen Roadtrip gibt es einen Reiseplan, der perfekt zu den Wettervorlieben passt.
Publinews Sich auf einen europäischen Roadtrip zu begeben, bietet ein Kaleidoskop an Erfahrungen, Landschaften und ... mehr lesen
SMON-Opfer, Demonstration gegen Ciba Geigy, Basel 1977.
Fotografie Noch bis zum 16. Juni in der Galerie BelleVue Basel  Die Ausstellung im BelleVue/Basel präsentiert eine spannende fotografische Reise von den turbulenten 1970er-Jahren ... mehr lesen
begehrt. umsorgt. gemartert. Körper im Mittelalter: Das Plakat der Ausstellung.
Publinews Noch bis zum 14.07. im Landesmuseum Zürich  Der menschliche Körper war im Mittelalter ein Ort voller Widersprüche: Er wurde verehrt, unterdrückt, gepflegt und bestraft. Die neue ... mehr lesen
Das mögen die Schweizer und Touristen am liebsten, die bei Tripadvisor bewerten.
Publinews Auswertungen des Bewertungsportals TripAdvisor haben ergeben, dass in der Schweiz äthiopische Restaurants am höchsten ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF