Hitzewelle in der Schweiz

Kühe werden per Armeehelikopter getränkt

publiziert: Freitag, 17. Jul 2015 / 17:50 Uhr / aktualisiert: Samstag, 18. Jul 2015 / 09:02 Uhr
Auch die Kühe leider an der Hitze.
Auch die Kühe leider an der Hitze.

Bern - Wegen der Hitzewelle muss jetzt sogar die Armee ran: Im Waadtländer Jura werden die Kühe per Helikopter getränkt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der Wasserbedarf für die rund 20'000 Tiere beläuft sich alleine für die kommende Woche auf 6,4 Millionen Litern Wasser. Das sei mehr als im Hitzesommer 2003, sagte der Waadtländer Wirtschaftsdirektor Philippe Leuba am Freitag vor den Medien in Lausanne. Der Kanton Waadt stellte deshalb ans Verteidigungsdepartement einen Antrag auf Hilfe, welcher am Freitagmorgen bewilligt wurde.

Die Armee wird im Waadtländer Jura nun acht Wasserbecken aufstellen. Sechs davon werden auch mit Hilfe von Helikoptern gefüllt werden. Bei den anderen wird das Wasser aus Gewässern in der Nähe abgepumpt. Noch keine Hilfe braucht das Vieh in den Waadtländer Voralpen, wo derzeit rund 25'000 Tiere gesömmert werden.

Weitere Kantone erlassen Feuerverbote

Entspannung an der Wetterfront ist noch nicht in Sicht. In Genf stieg das Thermometer am Freitag erneut über 36 Grad, auch in der Deutschschweiz wurde es vielerorts 34 bis 35 Grad heiss.

Vier weitere Kantone erliessen wegen der Trockenheit Feuerverbote. Im Kanton Schwyz ist es ab sofort verboten, im Freien Feuer zu entfachen oder brennende Streichhölzer und Raucherwaren wegzuwerfen. Auch das Grillieren an Feuerstellen im Freien sowie das Abbrennen von Feuerwerken ist untersagt.

Die Feuerverbote in den Kantonen Glarus, Uri und Nidwalden sind weniger umfassend und gelten nur für den Wald. In Nidwalden ist aber auch das Fliegen mit Heissluftballons untersagt.

Damit gelten nun in insgesamt 18 Kantonen Feuerverbote, wobei die Einschränkungen in 13 Kantonen nur den Wald betreffen. Bern und Zürich haben bisher nur zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.

Keine Abkühlung in Sicht

Die Gewitter, die am Freitagnachmittag über einigen Teilen der Schweiz niedergegangen sind, dürften die Lage kaum entspannen. Nach Angaben von MeteoSchweiz hat es vor allem in den Alpen und in der Innerschweiz geregnet, teils kräftig. Hier und da ging Hagel nieder. Einzelne Gewitterzellen zogen auch über das Flachland. Meldungen über Schäden lagen am frühen Abend noch nicht vor.

Für Samstag erwarteten die Meteorologen weitere Gewitter. Zum grossen Wetterumsturz wird es aber nicht kommen, wie ein Sprecher von MeteoSchweiz auf Anfrage sagte. Und nächste Woche wird es erneut wieder sehr heiss.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Bilanz der Alpsaison ... mehr lesen
«Hitze bedeutet für Tiere mehr Stress und diese geben deswegen weniger Milch.»
Feuerwerk einkaufen lohnt sich dieses Jahr nicht.
Bern - Im Kanton Bern darf seit ... mehr lesen
Zürich - Während Europa unter der Hitzewelle ächzt, liefern Forscher der ETH ... mehr lesen
Europa sucht Abkühlung. (Symbolbild)
Die Schweine leiden unter der Sommerhitze.
Bern - Schweine leiden besonders ... mehr lesen
Bern - Hitze und Trockenheit fordern ihren Tribut. Die Kantone Freiburg, Luzern, ... mehr lesen
In vielen Kantone ist Feuer machen verboten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die zweite Hitzewelle innert ... mehr lesen
Der Juli 2015 befindet sich auf Rekordkurs.
Sonnenschirm aufspannen und den Sommer geniessen.
Sonnenschirm aufspannen und den Sommer geniessen.
Die Sonne scheint, die Blumen erwachen, die Bäume bekommen neue Blätter und die Temperaturen steigen wieder - das Erwachen des Frühlings wird durch die Natur genau gespiegelt und weckt in uns das Verlangen, wieder mehr an der frischen Luft zu erleben. mehr lesen 
Publinews Fakt ist, dass wir alle körperlich auf das Wetter reagieren: Im Winter frieren wir, im Sommer können wir unsere Haut verbrennen, im Herbst ... mehr lesen  
Am besten ist es, sich draussen zu bewegen.
Winterguide Die Terrasse wird immer mehr zu einem beliebten Rückzugsort für Menschen im Corona-bedingten Lockdown. Eine Terrasse bietet sich für Arbeitnehmer im Homeoffice als Rückzugsort an. Zwecks Erholung wird die Terrasse aber nicht nur anstrahlend blauen Sommertagen genutzt, sondern auch an kühleren Herbsttagen. mehr lesen  
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten das schöne Wetter geniessen kann. Allerdings empfinden viele Leute zu viel Sonne wiederum eher als unangenehm. Aus diesem Grund gibt es vielfach den Wunsch auf der Terrasse zumindest einen schattigen Bereich zu haben. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Duane Hanson, Artist with Ladder, 1972 (Detail), Polyesterharz, Fiberglas, farbig bemalt mit Öl, Mischtechnik, Accessoires, 177 × 120 × 72 cm, Nicola Erni Collection, © 2022 Estate of Duane Hanson / 2022, ProLitteris, Zurich; Vincent van Gogh, Champ de blé aux bleuets, 1890 (Detail), Öl auf Leinwand, 60 × 81 cm, Fondation Beyeler, Riehen / Basel, Sammlung Beyeler.
Publinews 30. Oktober 2022 - 8. Januar 2023 in der Fondation Beyeler  Die Fondation Beyeler feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen mit ihrer bisher grössten Sammlungsausstellung. Auf nahezu der ... mehr lesen
Doris Salcedo, Palimpsest, 2013-2017 Installationsansicht, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, 2022 Hydraulik, gemahlener Marmor, Harz, Korund, Sand und Wasser; Objektmass variabel © the artist
Publinews 9. Oktober 2022 bis 17. September 2023  In einer raumgreifenden Installation präsentiert die Fondation Beyeler das Werk Palimpsest der international renommierten ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF