Feuerwehren zu vielen Einsätzen gezwungen
Lokale Schäden in Bern und St. Gallen nach nächtlichen Gewittern
publiziert: Samstag, 25. Jul 2015 / 15:04 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Jul 2015 / 20:28 Uhr
In St. Gallen musste die Feuerwehr am Abend und in der Nacht rund 32 Mal ausrücken. (Symbolbild)
In St. Gallen musste die Feuerwehr am Abend und in der Nacht rund 32 Mal ausrücken. (Symbolbild)

Bern - Heftige Regenfälle und Gewitter haben am Freitagabend und in der Nacht die Schweiz überzogen. Betroffen waren vor allem Gemeinden in den Kantonen Bern und St. Gallen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bei der Kantonspolizei Bern gingen aus dem ganzen Kantonsgebiet gut 50 Schadenmeldungen ein, wie Sprecherin Ramona Mock am Samstagvormittag auf Anfrage sagte. Verhältnismässig viele Meldungen kamen aus dem Berner Oberland. Es ging etwa um Wassereinbrüche in Keller und um Äste oder Bäume auf der Strasse.

In St. Gallen musste die Feuerwehr am Abend und in der Nacht rund 32 Mal ausrücken, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte. Gründe waren auch dort überflutete Keller und Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume. Am stärksten betroffen sei der Grossraum Altstätten-Oberried gewesen.

Blitzeinschläge in der Innerschweiz

Zwar stürmte es auch in anderen Kantonen heftig, Schäden wurden nach Angaben der jeweiligen Kantonspolizeien jedoch nur wenige gemeldet. In Beckenried NW richtete ein Dachstockbrand nach einem Blitzeinschlag grossen Sachschaden an. Verletzt wurde niemand. Die drei Bewohner im Haus konnten sich in Sicherheit bringen.

Auch im Kanton Obwalden schlugen Blitze in zwei Gebäude ein. Betroffen war ein Haus in Sarnen sowie eine Trafostation. Laut einem Polizeisprecher entstanden dabei ebenfalls kleine Brände, die rasch gelöscht wurden.

S-charl weiter abgeschnitten

Nachdem Unwetter in den vergangenen Tagen in Scuol GR grosse Schäden angerichtet hatten, blieb der Kanton Graubünden in der Nacht zum Samstag weitgehend verschont. Hingegen machte das Gewitter der letzten Nacht die Räumungsarbeiten der vergangen zwei Tage an der Zufahrtsstrasse nach S-charl wieder zunichte.

Die Ansiedlung am Ende des gleichnamigen Seitentales werde noch mindestens bis am Dienstagabend von der Aussenwelt abgeschnitten bleiben, sagte Robert Köhle vom Bauamt der Gemeinde Scuol auf Anfrage.

Die 13 Kilometer lange Strasse wurde von sieben grossen Rüfen verschüttet. 80 bis 100 Personen sind eingeschlossen, mehrheitlich Feriengäste. Sie werden mit Helikoptern mit Lebensmitteln versorgt. 29 Gäste würden am Samstag per Helikopter ausgeflogen, sagte Köhle.

Scuol hat dramatische Tage hinter sich hat. Nach starken Gewittern war dort am Mittwoch und Donnerstag auf dem gesamten Gemeindegebiet Schlamm, Geröll und Felsbrocken mit dem Volumen von 100'000 Kubikmetern oder 100 Einfamilienhäusern niedergegangen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Scuol GR - 18 Rüfen mit einem Volumen von mehreren 100'000 Kubikmetern, 20 beschädigte Infrastrukturbauten mit einem Gesamtschaden von einer Million Franken und ein von der Umwelt weitgehend abgeschnittener Weiler: Das ist die Bilanz in Scuol GR nach vier Gewittertagen. mehr lesen 
Bern - Wegen Hitze und Trockenheit ... mehr lesen
Wegen der Verbote droht ein massiver Umsatzverlust für die Lieferanten.
Mit dem einsetzenden Regen geht eine ungewöhnlich lange Trockenperiode zu Ende.
Bern - Die zweite Hitzewelle dieses Sommers verabschiedet sich mit heftigen Gewittern. In Glarus tobte der Wind am Mittwoch in Orkanstärke. Andernorts gab es Hagel und grosse Regenmengen. Ab ... mehr lesen
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF