Mehr als 165 000 Tote durch Flutkatastrophe

publiziert: Freitag, 7. Jan 2005 / 07:39 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Jan 2005 / 10:03 Uhr

Jakarta - Die Zahl der Todesopfer nach der Flutkatastrophe in Südasien hat sich nach offiziellen Angaben auf mehr als 165 000 erhöht. Allein in Indonesien seien nunmehr 113 306 Tote registriert worden, sagte ein Vertreter des Sozialministeriums.

Die Zahl der Todesopfer steigt und steigt.
Die Zahl der Todesopfer steigt und steigt.
10 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
TsunamiTsunami
Zusammengerechnet mit den offiziellen Angaben aus Sri Lanka (mehr als 30 600 Tote), Indien (knapp 10 000), Thailand (knapp 5300) und anderen Ländern stieg die Gesamtzahl der bestätigten Todesopfer rund um den Indischen Ozean damit auf 165 394.

Im Indischen Ozean soll nun ein Tsunami-Frühwarnsystem aufgebaut werden. Das beschloss ein Krisengipfel in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Die Asiatische Entwicklungsbank habe angedeutet, dass sie eine Machbarkeitsstudie finanzieren wolle. Spitzenpolitiker aus 26 Ländern, Vertreter der UNO und der EU sowie Repräsentanten von Hilfsorganisationen beteiligten sich am Koordinationstreffen in Jakarta.

Kinder im Mittelpunkt

UNO-Generalsekretär Kofi Annan rief die internationale Gemeinschaft zudem auf, zugesagte Hilfsgelder zügig zu überweisen. Innerhalb der nächsten sechs Monate werde knapp eine Milliarde Dollar gebraucht, um die humanitäre Not zu lindern.

Bei ihrem Hilfseinsatz rücken viele Organisationen den Schutz und die Hilfe für Kinder in den Mittelpunkt. Wir sind gewarnt und müssen sehr wachsam sein, welche Menschen sich in den Kinder-Notunterkünften herumtreiben, sagte Claudia Berker von terre des hommes Deutschland.

Die Organisation riet von Adoptionen aus den Katastrophengebieten Asiens ab: Es möge gut gemeint sein, Kinder durch eine Adoption in Sicherheit zu bringen. Doch eine intensive Prüfung des persönlichen Hintergrunds sei in der derzeitigen Lage kaum möglich.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Phuket - Über 50 Angehörige von ... mehr lesen
In Thailand sind immer noch über 800 Opfer nicht identifiziert.
Die Verbindungsdatendaten mehrerer tausend Gespräche in Thailand werden ausgewertet.
Schweizer Behörden versuchen ... mehr lesen
Paris - Der Pariser Club der ... mehr lesen
Indonsien werde um drei Mrd. Dollar entlastet. Bild: Hervé Gaymard, franz. Finanzminister.
Colombo - Auf Sri Lanka ist es zu ... mehr lesen
Die Rebellen werfen der Regierung vor, den Opfern im Norden nur ungenügend zu helfen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Verwüstungen nach der Flutwelle sind enorm.
Jakarta - UNO-Generalsekretär Kofi ... mehr lesen
Frankfurt - Die gewaltige Flutwelle ... mehr lesen
Intakte Korallenriffe hätten die Wucht der Flutwelle gebremst.
Vor Adoptionen aus den Katastrophengebieten Asiens wird abgeraten.
Jakarta - Bei ihrem Hilfseinsatz nach ... mehr lesen
Jakarta - Im Indischen Ozean und in ... mehr lesen
Die Menschen sollen künftig besser vor Tsunamis geschützt werden.
UNO-Generalsekretär Kofi Annan nahm die Anwesenden in die Pflicht.
Jakarta - Mit einer Trauerminute ist in ... mehr lesen

Tsunami

Produkte rund um das Thema
DVD - Erde & Universum
METEOR - EXPEDITION M66 - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Evolution; Wissenschaft; Expeditionen; ...
28.-
DVD - Grenzwissenschaften
WELTUNTERGANG IM JAHR 2012 - DVD - Grenzwissenschaften
Genre/Thema: Grenzwissenschaften - Weltuntergang im Jahr 2012 In den ...
17.-
DVD - Erde & Universum
DIE SCHLIMMSTEN KATASTROPHEN DER MENSCHHEIT - DVD - Erde & Universum
Regisseur: Frederick Forell - Genre/Thema: Erde & Universum; Naturgewa ...
17.-
Nach weiteren Produkten zu "Tsunami" suchen
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie die Behörden am Montag mitteilten. mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Duane Hanson, Artist with Ladder, 1972 (Detail), Polyesterharz, Fiberglas, farbig bemalt mit Öl, Mischtechnik, Accessoires, 177 × 120 × 72 cm, Nicola Erni Collection, © 2022 Estate of Duane Hanson / 2022, ProLitteris, Zurich; Vincent van Gogh, Champ de blé aux bleuets, 1890 (Detail), Öl auf Leinwand, 60 × 81 cm, Fondation Beyeler, Riehen / Basel, Sammlung Beyeler.
Publinews 30. Oktober 2022 - 8. Januar 2023 in der Fondation Beyeler  Die Fondation Beyeler feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen mit ihrer bisher grössten Sammlungsausstellung. Auf nahezu der ... mehr lesen
Doris Salcedo, Palimpsest, 2013-2017 Installationsansicht, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, 2022 Hydraulik, gemahlener Marmor, Harz, Korund, Sand und Wasser; Objektmass variabel © the artist
Publinews 9. Oktober 2022 bis 17. September 2023  In einer raumgreifenden Installation präsentiert die Fondation Beyeler das Werk Palimpsest der international renommierten ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF