Wegen Hitzewelle

Mehrere Kantone untersagen offene Feuer im Freien

publiziert: Donnerstag, 16. Jul 2015 / 17:35 Uhr
In vielen Kantone ist Feuer machen verboten.
In vielen Kantone ist Feuer machen verboten.

Bern - Hitze und Trockenheit fordern ihren Tribut. Die Kantone Freiburg, Luzern, Obwalden und Zug erliessen am Donnerstag Feuerverbote. In mehreren anderen Kantonen sind solche bereits in Kraft.

9 Meldungen im Zusammenhang
Zug und Luzern verhängten am Donnerstag generelle Feuerverbote. Dort ist es ab sofort untersagt, in Wäldern, in Waldesnähe und in der offenen Landschaft Feuer zu entfachen, Raucherwaren wegzuwerfen, Feuerwerke zu zünden oder Heissluftballone steigen zu lassen.

Die Verbote gelten wegen der Gefahr von Funken auch für offizielle Feuerstellen. Erlaubt hingegen bleibt das Grillieren in Gärten oder auf Balkonen mit Gas- oder Holzkohlegrills sowie in festen Cheminées.

Der Kanton Obwalden geht bei seinem Feuerverbot von einer geringeren Gefahrenstufe aus. Er verbietet offenes Feuer lediglich in Wäldern und an Waldrändern. Die Kantone Schwyz, Uri und Nidwalden wollen am Freitag folgen.

Im Kanton Freiburg ist das Feuern im Freien und das Abbrennen von Feuerwerk ab Freitag untersagt. Vom Verbot ausgenommen ist das Grillieren ausserhalb bewaldeter Gebiete.

Grosse Waldbrandgefahr, wenig Wasser

In weiten Teilen der Schweiz herrscht erhebliche, grosse oder gar sehr grosse Waldbrandgefahr. Am Mittwoch hatten darum die Kantone Aargau und Jura ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe erlassen. Ähnliche Verbote gelten bereits in den beiden Basel, im Kanton Genf, Neuenburg, Graubünden, Solothurn, Waadt, Wallis und im Tessin.

Andere Kantone rufen ihre Bevölkerung dazu auf, vorsichtig mit Feuern umzugehen. In Zürich sollten Feuer etwa nur in befestigten Feuerstellen entfacht werden. Zudem sollten sie gut überwacht und anschliessend vollständig mit Wasser gelöscht werden.

Folgen hat die Hitzeperiode auch für die Landwirte. So sind etwa beim Kanton Zürich mehr Gesuche für Bewässerungen von landwirtschaftlichen Kulturen eingegangen, wie die Baudirektion am Donnerstag mitteilte.

Im Kanton Aargau ist es Bauern verboten, aus verschiedenen mittleren und kleineren Bächen Wasser zu pumpen, um ihre Felder zu bewässern. Auch Freiburger Bauern dürfen ab Freitag aus vielen Gewässern kein Wassern mehr schöpfen. Die Gemüseproduzenten im Grossen Moos können aber noch auf Wasser aus dem Murtensee zählen, der noch nicht gesperrt wurde.

Hitzewarnung für die Alpensüdseite

Die subtropische Luft, die derzeit in die Schweiz strömt, lässt die Temperaturen erneut verbreitet auf über 30 Grad ansteigen. Während von der ersten Hitzewelle Anfang Juli hauptsächlich die Alpennordseite betroffen war, trifft es nun vor allem die Landesteile südlich der Alpen.

Die Höchsttemperaturen dürften am Donnerstag um die 33 Grad liegen, wie MeteoSchweiz am Donnerstag mitteilte. Auch die Nächte dürften kaum für Abkühlung sorgen - die Tiefstwerte liegen am frühen Morgen durchwegs höher als 20 Grad.

Für die Alpensüdseite gilt deshalb bis Montag eine Hitzewarnung der Stufe 4. Im Zentralwallis werden Höchsttemperaturen von bis zu 37 Grad vorausgesagt.

Die Hitzewelle sucht aber auch den Norden noch einmal heim. Das Quecksilber dürfte auf bis zu 36 Grad klettern. Heiss bleibt es laut MeteoSchweiz im Norden bis am kommenden Samstag, im Süden noch länger.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Feuerwerk einkaufen lohnt sich dieses Jahr nicht.
Bern - Im Kanton Bern darf seit ... mehr lesen
Miami - Der Juni dieses Jahres war ... mehr lesen
Da half jede Form von Abkühlung.
Die Erträge bei der Ernte von Eisbergsalat sind in den vergangenen Wochen stark zurückgegangen.
Bern - Vor einem Monat hat es zum ... mehr lesen
Bern - Schweine leiden besonders ... mehr lesen
Die Schweine leiden unter der Sommerhitze.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Auch die Kühe leider an der Hitze.
Bern - Wegen der Hitzewelle muss ... mehr lesen
Die Luftfeuchtigkeit wird die Hitze schwer erträglich machen. (Symbolbild)
Rom - Eine neuerliche Hitzewelle treibt ... mehr lesen
Bern - Die zweite Hitzewelle innert ... mehr lesen
Der Juli 2015 befindet sich auf Rekordkurs.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen  
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Duane Hanson, Artist with Ladder, 1972 (Detail), Polyesterharz, Fiberglas, farbig bemalt mit Öl, Mischtechnik, Accessoires, 177 × 120 × 72 cm, Nicola Erni Collection, © 2022 Estate of Duane Hanson / 2022, ProLitteris, Zurich; Vincent van Gogh, Champ de blé aux bleuets, 1890 (Detail), Öl auf Leinwand, 60 × 81 cm, Fondation Beyeler, Riehen / Basel, Sammlung Beyeler.
Publinews 30. Oktober 2022 - 8. Januar 2023 in der Fondation Beyeler  Die Fondation Beyeler feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen mit ihrer bisher grössten Sammlungsausstellung. Auf nahezu der ... mehr lesen
Doris Salcedo, Palimpsest, 2013-2017 Installationsansicht, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, 2022 Hydraulik, gemahlener Marmor, Harz, Korund, Sand und Wasser; Objektmass variabel © the artist
Publinews 9. Oktober 2022 bis 17. September 2023  In einer raumgreifenden Installation präsentiert die Fondation Beyeler das Werk Palimpsest der international renommierten ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF