Neapel: Zwei Festnahmen bei Protesten gegen Mülldeponie
publiziert: Donnerstag, 21. Okt 2010 / 09:04 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Okt 2010 / 09:55 Uhr
Wieder wurde in Neapel aufgrund des Müllchaos gewaltsam protestiert.
Wieder wurde in Neapel aufgrund des Müllchaos gewaltsam protestiert.

Neapel - Bei Protesten gegen eine Mülldeponie ist es nahe der süditalienischen Stadt Neapel erneut zu Ausschreitungen gekommen. Zwei Personen wurden in der Nacht auf Donnerstag festgenommen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Bewohner des 20 Kilometer südöstlich von Neapel gelegenen Ortes Terzigno lieferten sich in der Nacht gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei. Aufrufe zur Ruhe seitens der Organisatoren des Protestes verhallten bislang weitgehend ungehört.

Maskierte hätten die Beamten mit Steinen und Knallkörpern beworfen, meldete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Hunderte Polizisten griffen ein, um die Strassenblockaden abzubauen, die die protestierenden Bürger errichtet hatten. Die Sicherheitskräfte griffen mit Tränengas und Knüppeln ein.

Blockaden wegen Müllchaos

Die Einheimischen blockieren aus Protest gegen das Müllchaos in der Region die Deponie von Terzigno, die ihrer Ansicht nach beinahe überfüllt ist. Auch gegen den Bau einer zweiten Deponie richtete sich der Widerstand. In den vergangenen Tagen gab es bereits mehrere Sitzblockaden vor der Zufahrt zu der Müllhalde.

Die Deponie stelle eine Gesundheitsgefährdung für die Bewohner in einem stark überbevölkerten Gebiet dar, erklärten die Bürgermeister der beiden Gemeinden Terzigno und Boscoreale, in denen die neue Anlage errichtet werden soll. Die bereits bestehende Deponie verpeste mit ihrem Gestank die ganze Gegend, dort werde ausserdem gesundheitsgefährdendes Gift entsorgt.

Verletzte Polizisten

Am Dienstag waren bei Zusammenstössen bereits drei Polizisten verletzt worden. Fünf Personen, die die Sicherheitskräfte angegriffen hatten, wurden festgenommen, berichteten italienische Medien.

Derzeit türmen sich 250 Tonnen Abfälle auf den Strassen Neapels. Schon vor zwei Jahren war es zu einer mehrmonatigen Müllkrise gekommen. Neapel leidet seit Jahren unter einem erheblichen Abfallproblem.

Immer wieder stapelt sich in den Strassen tonnenweise Mist, weil Deponien und Wiederverwertungsanlagen chronisch überlastet sind. Zudem schlossen die Behörden von der Mafia betriebene Müllhalden.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Die Proteste gegen den Bau einer neuen Mülldeponie in Terzigno bei Neapel ... mehr lesen
Über 1000 Personen errichteten Strassenblockaden vor dem Zugang einer bereits bestehenden Halde. (Archivbild)
Müllberge in Neapel.
Neapel - Die gewaltsamen Proteste ... mehr lesen
Neapel - Zwei Jahre nach der grossen Müllkrise eskaliert in Neapel wieder das Problem des Unrats auf den Strassen. Nach mehreren Tagen des Protests kam es in der Nacht auf Dienstag erneut zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen der Polizei und Einwohnern. mehr lesen 
Rom - Angesichts Hunderter Tonnen Müll auf den Strassen ist es in Neapel in der Nacht auf Sonntag zu Protesten der Bevölkerung und gewaltsamen Zusammenstössen mit der Polizei gekommen. mehr lesen 
Die untere der 10-Tage-alten Bananen ist von einer Cellulose-Schutzschicht umhüllt.
Die untere der 10-Tage-alten Bananen ist von einer ...
Umweltfreundliche Schutzschicht entwickelt  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen  
Holz als Baustoff  Kaum ein Baustoff hat die Menschheitsgeschichte so nachhaltig geprägt wie Holz. Ohne das Naturmaterial wären weder Brücken noch Häuser entstanden; es hätte weder Viehhaltung noch ... mehr lesen
Der Baustoff Holz für das Traumhaus wird immer noch unterschätzt.
Die Baustelle von «co-operate» in Dübendorf.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - An der Empa in Dübendorf entsteht der zukunftsorientierte Forschungscampus «co-operate» - ein Gebäudekomplex, in dem wegweisende ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF