Nur leere Wahlversprechen?

publiziert: Sonntag, 14. Okt 2007 / 09:43 Uhr

Zürich - Die bürgerlichen Mitteparteien CVP und FDP haben sich in ihrem Wahlkampf als Klimaschutzparteien positioniert. Doch wo grün draufsteht, ist noch lange nicht grün drin. Greenpeace Schweiz hatte gemeinsam mit Jugendlichen mehrere Parlamentskandidaten besucht und sie aufgefordert, sich zu den wichtigsten Klimaschutzmassnahmen zu bekennen.

Greenpeace legte den Kandidatinnen und Kandidaten einen Klimavertrag zur Unterschrift vor.
Greenpeace legte den Kandidatinnen und Kandidaten einen Klimavertrag zur Unterschrift vor.
8 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Wer hat unterschrieben, wer nicht?
Auf Klimawahl.ch kann gezielt nach Kandidatinnen und Kandidaten gesucht werden.
www.klimawahl.ch/d/

Echter Klimaschutz ist noch immer weitgehend Sache der links-grünen Parteien. Das ist das Fazit der Kampagne «Klimawahl», die Greenpeace im Wahljahr durchgeführt hat.

Den Klimavertrag unterzeichnet haben vornehmlich jene Kandidaten, die bereits in der abgelaufenen Legislaturperiode bewiesen haben, dass sie sich für echten Klimaschutz einsetzen.

Von der politischen Mitte haben nur wenige Personen unterschrieben. Sollte sich diese unverbindliche Haltung bei den Wahlen durchsetzen, dann befürchtet Greenpeace, dass die Zeichen für ernsthaften Klimaschutz in der Schweiz schlecht stehen. Gemäss Weltklimarat (IPCC) muss das Steuer in den nächsten Jahren herumgerissen werden!

7000 Klima-Botschaften

Die Kandidaten der CVP haben diese Verantwortung nicht erkannt. Dabei richtete sich Greenpeace diesen Herbst ganz speziell an sie.

An Wahlveranstaltungen präsentierte die Umweltorganisation gemeinsam mit Jugendlichen eine Auswahl aus über 7000 Klima-Botschaften, die Kinder und Jugendliche an die Politiker adressiert haben.

Diese belegen eindrücklich, wie sehr der Klimawandel die Jungen belastet. Im persönlichen Gespräch mit den Kandidatinnen appellierten die Jugendlichen an die Verantwortung der Erwachsenen, die über ihre Zukunft entscheiden werden.

Ignoranz gegenüber Fakten

Im Namen der Jugend bedauert Greenpeace, dass sich derart wenige der angesprochenen Mittepolitiker zur Unterschrift unter den Klimavertrag durchringen konnten.

Die Umweltorganisation ist enttäuscht ob der Ignoranz gegenüber klaren Fakten und Empfehlungen seitens der internationalen Forschergemeinschaft.

(rr/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wahlen 2007 Bern - Die Vorbereitungen auf den Urnengang am 21. Oktober laufen auf Hochtouren. ... mehr lesen
Wer Fragen zu den Wahlen hat erreicht das Wahltelefon unter 0800 80 2007.
Die Folgen des Klimawandels sind überall ersichtlich. (Bild: Morteratschgletscher)
Bern - Die globale Erderwärmung ist ... mehr lesen
Ruth Genner fühlt sich von der SP attackiert.
Wahlen 2007 Bern - Zweieinhalb Wochen vor den eidgenössischen Wahlen wird der ... mehr lesen
Eine Art Klimaerwärmung in kleinem Rahmen konnte letzten Samstag in der ... mehr lesen
BBFrances sorgte am Klimafestival in der Grabenhalle für ein gutes Klima.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wahlen 2007 Bern - Die Grünen schicken diesen Herbst am meisten Kandidierende in die Nationalratswahlen. Wie bei der SP beträgt der Frauenanteil knapp 50 Prozent. mehr lesen 
Wahlen 2007 Bern - Im Rahmen ihrer Kampagne ... mehr lesen
SP-Vizepräsidentin Silvia Schenker sagte vor den Medien, AKW seien eine unakzeptable Bedrohung für Bevölkerung und Umwelt.
Prototypen eines mehrschichtigen Fluidsystems enthalten mehrere Schichten von Kanälen, die Flüssigkeiten mit unterschiedlichen optischen Eigenschaften enthalten (künstlerische Darstellung mit freundlicher Genehmigung von Raphael Kay, Adrian So)
Prototypen eines mehrschichtigen Fluidsystems enthalten mehrere ...
Energie und Licht der Sonne besser nutzen  Inspiriert von der dynamischen, sich farblich verändernden Haut von Organismen wie Tintenfischen haben Forscher der Universität Toronto ein mehrschichtiges Fluidsystem entwickelt, das die Energiekosten für Heizung, Kühlung und Beleuchtung von Gebäuden senken kann. mehr lesen 
Die Ozonschicht dürfte sich innerhalb von vier Jahrzehnten erholen. Und: Der weltweite Verzicht auf ozonabbauende Stoffe hilft zudem, den Klimawandel einzudämmen. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Expertengremium, das ihre Ergebnisse am Montag an der Jahrestagung der «American Meteorological Society» präsentiert hat. mehr lesen  
Auch wenn es aktuell kalt und nass ist, steht fest: Die Sommer werden auch in der Schweiz wärmer, länger und vor allem trockener. Muss Ihnen das die Freude am ... mehr lesen  
Schattenliebende Pflanzen und hitzeresistente Gehölze sind ein starkes Team.
Foto der Perowskit/Silizium-Tandemsolarzelle. Zu sehen ist die aktive bläuliche Fläche in der Mitte des Wafers, die von der metallischen, silbrigen Elektrode eingeschlossen wird.
Den aktuellen Weltrekord von Tandemsolarzellen aus einer Silizium-Unterzelle und einer Perowskit-Topzelle hat sich wieder das Helmholz ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Duane Hanson, Artist with Ladder, 1972 (Detail), Polyesterharz, Fiberglas, farbig bemalt mit Öl, Mischtechnik, Accessoires, 177 × 120 × 72 cm, Nicola Erni Collection, © 2022 Estate of Duane Hanson / 2022, ProLitteris, Zurich; Vincent van Gogh, Champ de blé aux bleuets, 1890 (Detail), Öl auf Leinwand, 60 × 81 cm, Fondation Beyeler, Riehen / Basel, Sammlung Beyeler.
Publinews 30. Oktober 2022 - 8. Januar 2023 in der Fondation Beyeler  Die Fondation Beyeler feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen mit ihrer bisher grössten Sammlungsausstellung. Auf nahezu der ... mehr lesen
Doris Salcedo, Palimpsest, 2013-2017 Installationsansicht, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, 2022 Hydraulik, gemahlener Marmor, Harz, Korund, Sand und Wasser; Objektmass variabel © the artist
Publinews 9. Oktober 2022 bis 17. September 2023  In einer raumgreifenden Installation präsentiert die Fondation Beyeler das Werk Palimpsest der international renommierten ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF