Portugal verspricht Opfern Soforthilfe

publiziert: Dienstag, 23. Aug 2005 / 07:09 Uhr

Lissabon - Der portugiesische Ministerpräsident José Sócrates hat den Betroffenen der Brandkatastrophe Soforthilfe zugesagt.

Die Flammen haben unterdessen grössere Städte erreicht. (Bild: Archiv)
Die Flammen haben unterdessen grössere Städte erreicht. (Bild: Archiv)
6 Meldungen im Zusammenhang
Die Behörden sollten in schnellstmöglicher Form die Hauptprobleme der Betroffenen angehen.

Es gelte jetzt, sich einen Überblick über die Schäden zu verschaffen, um dann möglicherweise aus dem Solidaritätsfonds der Europäischen Union Hilfsmittel zu beantragen, sagte Sócrates weiter.

Sócrates wies zudem die in den vergangenen Wochen laut gewordene Kritik am Krisenmanagement der Behörden zurück. In diesem Jahr habe es eine effektiver Koordinierung des Kampfes gegen die Waldbrände gegeben.

Tapfere Feuerwehrleute

Der Ministerpräsident lobte vor allem auch den Einsatz der Feuerwehrleute, von denen viele wegen des Dauereinsatzes am Ende ihrer Kräfte sind. Rund 3400 Feuerwehrleute und 600 Soldaten waren am Montagabend im Kampf gegen die rund 30 Waldbrände im Einsatz.

Durch die Flammen seien in diesem Jahr mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen, berichtete die Zeitung "Público".

Eine Feuersbrunst frass sich am Montag auf breiter Front bis in die Aussenbezirke der alten Universitätsstadt Coimbra in Mittelportugal vor.

Etwa zehn Häuser und mehrere Autos gingen nach Angaben der Behörden in der Vorstadt Ceira in Flammen auf. In der Stadt wurde Katastrophenalarm ausgerufen.

Kampf geht weiter

In ganz Portugal kämpften die Löschmannschaften weiter gegen Waldbrände. Das Flammeninferno vernichtete nicht nur die Wälder im Norden und im Zentrum des Landes, sondern rückte auch auf grössere Städte vor.

Hilfe kam aus dem Ausland. Löschflugzeuge aus Frankreich und Spanien und Deutschland nahmen den Kampf gegen die Flammen auf.

Nach inoffiziellen Schätzungen brannten in diesem Jahr in Portugal 200 000 Hektar Wald- und Buschland nieder.

Apatisches Portugal

Dass es in Portugal mehr brennt als in den anderen EU-Staaten hat nach Ansicht der Zeitung "Público" auch mit der apathischen Haltung der Portugiesen zu tun: "Die Feuer zerstören unser Portugal. Aber wir stecken den Kopf in den Sand oder suchen allenfalls die Schuld bei ein paar verrückten Brandstiftern."

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Die portugiesische ... mehr lesen
Mehr als 550 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Die Feuer seien noch lange nicht unter Kontrolle. (Bild: Archiv)
Lissabon - Fast 400 Feuerwehrleute ... mehr lesen
Lissabon - Bei den verheerenden ... mehr lesen
Die Waldbrände sind noch lange nicht unter Kontrolle. (Bild: Archiv)
Das Feuer hat inzwischen den Satdtrand von Coimbra erreicht.
Lissabon - Ein Waldbrand hat in ... mehr lesen
Lissabon - In Portugal sind mehrere Waldbrände neu aufgeflammt. In der Gegend von Pampilhosa da Serra im Zentrum des Landes drohten die Flammen laut den Behörden auf mehrere Dörfer überzugreifen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lissabon - Trotz des Einsatzes von rund 2300 Feuerwehrleuten haben sich die Waldbrände in Portugal am Montag weiter ausgebreitet. mehr lesen 
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten ... mehr lesen  
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ums Leben gekommen. 18 Personen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes aus dem brennenden Gebäude gerettet, fünf von ihnen mussten im Spital behandelt werden. mehr lesen  
Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eintrafen, stellten sie im 4. Stock der Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer fest. (Symbolbild)
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne Frank, Amsterdam, 1942-1944.
Publinews Vom 9.6.2022 - 6.11.2022 im Landesmuseum Zürich  Das Tagebuch der Anne Frank hat die Welt nach dem Holocaust aufgerüttelt. Die Chronik von 735 Tagen Alltag, Angst und Hunger für acht Jüdinnen und Juden im ... mehr lesen
Piet Mondrian «Abend: Der rote Baum», 1908- 1910 Öl auf Leinwand, 70 x 99 cm. (Ausschnitt)
Publinews Zum 150. Geburtstag Mondrians  Anlässlich seines 150. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem niederländischen Maler Piet Mondrian (1872-1944) eine umfassende Ausstellung ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF