Tausende Feuerwehrleute stehen im Dauereinsatz

publiziert: Sonntag, 26. Jan 2003 / 10:59 Uhr

Sydney - Tausende Feuerwehrleute kämpfen weiter gegen die Buschbrände im Südosten Australiens. Allerdings blieb das befürchtete Horror-Wochenende mit starken Winden und hohen Temperaturen aus.

Auch wenn das Horrorszenario am Wochenende ausblieb: Die Lage in Australien ist immer noch kritisch.
Auch wenn das Horrorszenario am Wochenende ausblieb: Die Lage in Australien ist immer noch kritisch.
In den Blue Mountains nahe der Millionenstadt Sydney durchbrachen die Feuer Brandsperren. Im Bundesstaat New South Wales wurden 60 Prozent des Kosciuszko Nationalparks ein Raub der Flammen, wie die Behörden mitteilten.

Im Nordosten des Bundesstaats Victoria kam es durch den Zusammenschluss mehrerer Brandherde zu einer 120 Kilometer langen Feuerfront. Dort verbrannten 335 000 Hektar Bergwald, zusammen mit einer unbekannten Zahl von Häusern und Höfen.

Das Inferno rückte immer näher an die Ortschaften Benambra and Omeo heran. Auch auf der südlichen Insel Tasmanien wüteten mindestens zehn Feuer, allerdings ohne Häuser zu bedrohen.

Der Feuerwehrchef von New South Wales, Phil Koperberg, sieht noch keine Entwarnung. Das wird ein langer Einsatz, weil kein Regen in Sicht ist. Das wird nicht morgen oder übermorgen vorbei sein.

Am letzten Wochenende hatten die Brände in Vororten der australischen Hauptstadt Canberra mehr als 530 Häuser zerstört. Vier Menschen starben in den Flammen. 65 000 Hektaren Pinienwälder wurden vernichtet.

Die Buschfeuer lodern in Australien bereits seit mehreren Monaten, angefacht von der schlimmsten Trockenheit auf dem Fünften Kontinent seit Jahrzehnten.

(rr/sda)

Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Jeff Wall, Milk, 1984, Grossbilddia in Leuchtkasten, 187 x 229 cm.
Publinews Noch bis zum 21.04.2024  Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Fondation Beyeler Werke des kanadischen Künstlers Jeff Wall (*1946) in einer umfangreichen Einzelausstellung. ... mehr lesen
Viele Europäer zieht es im Winter nach Sudostasien.
Publinews Während es in der Schweiz noch bis zum Mai relativ kühl bleiben kann, beginnt in Südostasien zum Anfang eines jeden Jahres die beste Urlaubszeit. Die ... mehr lesen
Dampfen um die ganze Welt.
Publinews Vaping, das elektronische Rauchen von E-Zigaretten, erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Das Dampfen ist eine interessante Alternativ zur ... mehr lesen
Spello ist eine mittelalterliche Stadt in Umbrien.
Publinews Italien ist bekannt für seine malerischen Städte, reiche Geschichte und atemberaubende Landschaften. Eine dieser bezaubernden Städte ist Spello, die in der ... mehr lesen
Warum nicht in Deutschland auf die Skipiste?
Publinews Die Schweiz hat zwar viele hervorragende Skigebiete zu bieten, doch die Preise für Hotels und Verpflegung sind zur Hochsaison entsprechend teuer. Beim Nachbarn in ... mehr lesen
Kontinent am Ende der Welt: Australien.
Publinews Australien hat schon vor vielen Jahren den USA den Rang als beliebtestes Auswandererland weltweit streitig gemacht. mehr lesen
Lissabon ist eine beliebtesten Urlaubsadressen für Touristen aus ganz Europa.
Publinews Europa hat zahlreiche schöne Urlaubsorte, die im Sommer mit besonders viel Sonne locken. So gehören Spanien, Italien und Griechenland schon seit Jahren zu ... mehr lesen
Verdunkelungsrollos können dabei helfen, die wärmende Wirkung der Sonneneinstrahlung zu mildern.
Publinews «Zuhause ist da, wo dein Herz wohnt», heisst es. In den eigenen vier Wänden sollten wir uns daher so wohl, wie ... mehr lesen
Vignetten spielen eine entscheidende Rolle bei der Finanzierung und Aufrechterhaltung des Strassennetzes in Österreich.
Publinews Eine Reise nach Österreich ist eine wunderbare Möglichkeit, atemberaubende Landschaften, malerische Dörfer und pulsierende ... mehr lesen
Was machen Sie in Ihrem nächsten Urlaub?
Publinews Outdoor-Aktivitäten bieten eine aufregende Möglichkeit, Ihr Urlaubsziel zu erkunden. Egal, ob Sie ein ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF