USA warnen vor Konflikten durch Arktis-Schmelze

publiziert: Mittwoch, 11. Jul 2007 / 18:30 Uhr

Washington - Das Schmelzen des Polareises durch die Klimaerwärmung bringt nach Ansicht von amerikanischen Militärs und Wissenschaftern auch politische und militärische Gefahren für die USA mit sich.

Timothy McGee verglich die Arktis mit dem Mittleren Osten vor einhundert Jahren.
Timothy McGee verglich die Arktis mit dem Mittleren Osten vor einhundert Jahren.
9 Meldungen im Zusammenhang
Vor allem die sich abzeichnenden Auseinanderssetzungen zwischen verschiedenen Staaten über die künftige Rohstoffausbeutung und über Energiequellen sowie Transportwege stellten die USA vor neue strategische Herausforderungen, lautete der Tenor der Ausführungen einer hochrangig besetzten Fachtagung am Dienstag in Washington.

Es sei «allerhöchste Zeit», sich mit den wirtschaftlichen und geopolitischen Folgen des globalen Klimawandels auseinander zu setzen, sagte US-Konteradmiral Timothy McGee, bei der US-Marine zuständig für die Bereiche Meteorologie und Ozeanografie.

Da sich 25 Prozent der weltweiten Öl- und Gasreserven in der Arktis befänden, werde das wirtschaftliche und strategische Interesse an der Region dramatisch ansteigen, meinte er.

Keine Fehler erlaubt

McGee verglich die unerschlossenen Regionen der Arktis mit dem Mittleren Osten vor einhundert Jahren, als der Westen begann, um die Bodenschätze der Region zu ringen. «Es wurden damals Fehler gemacht», sagte er. «Wir können uns jetzt nicht erlauben, Fehler zu machen.»

Die USA seien in einer «geschwächten Position», da Washington den neuen internationalen Seerechtsvertrag noch nicht unterzeichnet habe, sagte US-Konteradmiral Brian Salerno von der US-Küstenwache.

Daher sei es fraglich, ob die USA wie andere Länder ihren Anspruch auf eine eigene Wirtschaftszone im Polarkreis durchsetzen könnten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Das Ringen um Besitzrechte ... mehr lesen
Welche Nationalität haben Eisbären?
Unter dem Arktis-Eis werden grosse Öl- und Gasvorkommen vermutet.
Moskau - Das Ringen um Besitzrechte in der öl- und gasreichen Arktis hat sich weiter verschärft. Nach Russland und Dänemark bemüht sich nun auch Kanada medienwirksam um mehr Gewicht am ... mehr lesen
Washington - Durch die Erwärmung ... mehr lesen
Die Zunahme hängt offenbar mit der Erwärmung der Wasseroberfläche zusammen.
Der Ausbau erneuerbarer Energien ist ebenfalls ein Thema gewesen.
Victoria - Die USA, Kanada und Mexiko wollen beim Kampf gegen den Klimawandel enger zusammenarbeiten. Die drei Länder vereinbarten am Montag (Ortszeit) eine Kooperation für die Erforschung ... mehr lesen
Kopenhagen - Der Frühlingsanfang im ... mehr lesen
Die globale Erwärmung wirkt sich in der besonders anfälligen Arktis dramatisch aus.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Auch der Morteratschgletscher, der früher bis nach Pontresina reichte, zieht sich zurück.
Berlin - Der Weltklima-Bericht 2007 ... mehr lesen
Paris - Das grösste Polarforschungsprogramm seit 50 Jahren ist in Paris und Berlin offiziell eröffnet worden. Mehr als 50 000 Wissenschaftler aus 60 Nationen beteiligen sich am Internationalen Polarjahr 2007/2008. mehr lesen 
Paris - In Paris beraten zur Zeit fast ... mehr lesen
Die Experten ziehen eine klare Verbindung zwischen von Menschen verursachten Treibhausgasen und der Klimaerwärmung.
Washington - Das Dauereis des Arktischen Ozeans rings um den Nordpol ist zwischen 2004 und 2005 plötzlich und rapide um 14 Prozent geschrumpft. mehr lesen 
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die MEDUSA Drohne für den Start vor.
Constanca Rosa, Forscherin am Imperial College London, bereitet die ...
Umweltbeobachtungen in der Luft und unter Wasser  Dübendorf, St. Gallen und Thun, 14.06.2022 - Eine neue «duale» Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um aquatische Proben zu nehmen und etwa die Wasserqualität zu überwachen. Die Drohne wurde von Forschenden des «Imperial College London» und der Empa entwickelt und vor kurzem gemeinsam mit Forschenden der Eawag erstmals auf dem Zürichsee getestet. mehr lesen 
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer ... mehr lesen
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Faksimile des rot-weiss karierten Tagebuchs von Anne Frank, Amsterdam, 1942-1944.
Publinews Vom 9.6.2022 - 6.11.2022 im Landesmuseum Zürich  Das Tagebuch der Anne Frank hat die Welt nach dem Holocaust aufgerüttelt. Die Chronik von 735 Tagen Alltag, Angst und Hunger für acht Jüdinnen und Juden im ... mehr lesen
Piet Mondrian «Abend: Der rote Baum», 1908- 1910 Öl auf Leinwand, 70 x 99 cm. (Ausschnitt)
Publinews Zum 150. Geburtstag Mondrians  Anlässlich seines 150. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem niederländischen Maler Piet Mondrian (1872-1944) eine umfassende Ausstellung ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF