Westafrika steht vor weiterer Mega-Dürre
publiziert: Sonntag, 19. Apr 2009 / 10:22 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Apr 2009 / 13:15 Uhr

Washington DC - Schwere und Jahrhunderte lang dauernde Dürreperioden sind in der jüngsten Geschichte Westafrikas häufig vorgekommen. Nach einem neuen Forschungsbericht von Wissenschaftlern der Universitäten von Texas und Arizona steht eine solche Dürre nun erneut bevor.

Die Klimaerwärmung sorgt für eine zunehmende Bedrohung Westafrikas.
Die Klimaerwärmung sorgt für eine zunehmende Bedrohung Westafrikas.
3 Meldungen im Zusammenhang
Das schlimme daran ist, dass die globale Klimaveränderung diese noch zusätzlich anheizen könnte, berichtet das Wissenschaftsmagazin Science.

Analysen von Sedimentablagerungen im Bosumtwi-See in Ghana zeigen deutlich, dass die letzte dieser «Megadürren» erst vor 250 Jahren zu Ende gegangen ist. «Es ist bestürzend, denn die Studien kommen zum Schluss, dass es bald zu einer längeren als bisher vorstellbaren Trockenheit kommen wird», so Studienleiter Tim Shanaham von der University of Texas in Austin.

Letzte schwere Dürre forderte 100'000 Todesopfer

Es sei an der Zeit, an Lösungen für diese Regionen zu arbeiten, rät der Forscher. Die letzte schwere Dürre in der Sahelzone in den 1970er- und 1980er-Jahren forderte mindestens 100'000 Menschenleben, anderen Angaben zufolge sogar bis einer Mio. Todesopfer. Vorhergehende Trockenperioden hätten aber noch deutlich länger gedauert.

Hinweise für die bevorstehende Dürre in Westafrika konnten die Forscher im Sediment des Bosumtwi-Sees in Ghana finden. «Dadurch, dass in dem See keine Bodentiere leben, liegen Schichten über Schichten», so der Forscher.

Zyklische Zirkulationsschwankungen

Trocken- und Regenzeiten könne man am Verhältnis zweier Sauerstoff-Isotopen im Sediment genau voneinander unterscheiden. Trockenheiten, die mindestens 20 Jahre dauerten hat es demnach in den vergangenen 3000 Jahren einige gegeben. Die Trockenheit scheint mit der Atlantischen Multidekaden-Oszillation (AMO) in Verbindung zu stehen.

AMO ist die Bezeichnung für eine zyklisch auftretende Zirkulationsschwankung der Ozeanströmungen im Nordatlantik. Sie bringt eine Veränderung der Meeresoberflächentemperaturen des gesamten nordatlantischen Beckens mit sich, wodurch die Atmosphäre beeinflusst wird.

Schwelle zu weiteren Dürren

Die Sahel-Dürre wird zum Beispiel mit einer kühleren Phase der AMO in Verbindung gebracht. «Einer der beunruhigen Aspekte ist die Unklarheit darüber, was die Ursache für die mehrere Jahrhunderte lang andauernde Trockenheit ist», so Jonathan Overpeck von der University of Arizona.

In Afrika sei es leicht möglich eine Schwelle zu weiteren Dürren zu überschreiten, ohne genau zu wissen, wodurch und warum sie auftreten.

Michael Schlesinger von der University of Illinois in Urbana-Champaign, der die AMO erstmals vor zehn Jahren beschrieben hat, nicht jedoch an der Studie mitgearbeitet hat, sieht deutliche Parallelen zwischen Westafrika und dem Südwesten der USA.

Steigende Temperaturen

Auch dort hat es laut Untersuchungen unterschiedlich lang andauernde Trockenperioden gegeben. Einer der wesentlichen Schritte sei die Schaffung eines effektiven Wassersammelsystems, das zumindest bei kurzfristigen Trockenperioden helfen könne.

«Keine der beiden Regionen kann aber bei einer hundertjährigen Megatrockenheit überleben», zeigt sich der Forscher überzeugt. Da könne man nur auf Meerwasserentsalzung setzen. Für die USA wäre das finanziell machbar, für die afrikanischen Länder hingegen kaum. Dort fehlt es an der Infrastruktur, Wasser über derart grosse Entfernungen zu transportieren.

Schlesinger sieht - ebenso wie das Team von Shahana - die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung als weitere Verschärfung der zukünftigen Trockenheit. Computermodelle zeichnen hingegen ein sehr variables Bild für die gesamte Region Westafrikas. «Egal, ob die Dürreperioden kommen oder nicht, schon die Tatsache steigender Temperaturen sorgt für einen düsteren Ausblick», meint Overpeck.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul - Nach Ansicht der ... mehr lesen
Wieder einmal ein Aufruf zum Klimaschutz. (Symbolbild)
Das Risiko von Naturkatastrophen ist steigend.
Berlin - Die Zahl der Menschen, die von extremen Trockenheiten, Unwettern oder Überschwemmungen und anderen Folgen des Klimawandels betroffen sind, wird laut einer Studie bis 2015 auf ... mehr lesen 1
Istanbul - Mit einem Appell für eine ... mehr lesen
DEZA-Direktor Martin Dahinden repräsentierte neben Bruno Oberle die Schweiz in Istanbul.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Studie zeigt fehlende Daten bei Scope-3-Treibhausgasen  Unternehmen der Digitaltechnologie-Branche geben die Treibhausgas-Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette ihrer Produkte entstehen, deutlich zu niedrig an. 56 grosse ... mehr lesen
Die Techbranche verschleiert ihren CO2-Fussabdruck so gut es geht.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - ... mehr lesen  
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF