Besonders für Arme
Klimawandel bedroht eine Milliarde Menschen
publiziert: Mittwoch, 1. Jun 2011 / 15:04 Uhr
Auf der ganzen Welt müssen sich die Menschen an den Klimawandel anpassen.
Auf der ganzen Welt müssen sich die Menschen an den Klimawandel anpassen.

São Paulo - In Ballungszentren sind laut einer Untersuchung der Weltbank mehr als eine Milliarde Menschen von den Folgen des Klimawandels bedroht. Die Studie warnt davor, dass die gefährdeten Regionen keine ausreichenden Infrastruktur- und Dienstleistungseinrichtungen aufwiesen, um bei Katastrophen reagieren zu können.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
KlimawandelKlimawandel
«Für viele arme Menschen, die in Städten leben, sind Erdrutsche und Überschwemmungen bereits Routine und der Klimawandel wird die Situation noch weiter verschlimmern», erklärte Weltbank-Präsident Robert Zoellick in São Paulo im Vorfeld einer Städtekonferenz mit Vertretern aus 40 Metropolen der Erde.

An dem Städtegipfel nehmen unter anderem Vertreter aus Berlin, Paris, Rom, New York, Jakarta, Mexiko und Rio de Janeiro teil. Auf der Tagesordnung stehen vor allem Stadtplanung und Katastrophenschutz.

Zoellick mahnte in seiner Erklärung: «Die Städte müssen in vorderster Front kämpfen, um sich an den Klimawandel anzupassen und das Risiko von Naturkatastrophen zu verringern.» Die 40 in São Paulo vertretenen Städte und ihre 300 Millionen Einwohner sind verantwortlich für rund zehn Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die CO2-Bilanz der Schweiz hat sich im vergangenen Jahr leicht verbessert. ... mehr lesen 1
Der CO2-Ausstoss in der Schweiz ging um 0,7 Prozent zurück.
München - Nie zuvor haben ... mehr lesen
Der Tsunami in Japan: Die Flutwelle schlägt beim AKW Fukushima ein.
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey äusserte sich über die nachhaltige Entwicklung.
Green Investment Genf - Bundespräsidentin Micheline ... mehr lesen
Wolfsburg/Wien - Greenpeace macht ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Treibhausgas-Ausstoss: «Das sind die schlimmsten Nachrichten zum Thema Klima.»
London - Der Ausstoss an klimaschädlichen Treibhausgasen hat im vergangenen Jahr ein neues Rekordhoch erreicht. Nach einer von der britischen Zeitung «The Guardian» am Montag ... mehr lesen
Sydney - Als Folge der Erderwärmung ... mehr lesen
Der Meeresspiegel steigt infolge Klimaerwärmung stetig an.
Gastautor Heinz Karrer ist CEO der Axpo Holding AG.
ETH-Zukunftsblog «Ich möchte ein Eisbär sein im kalten ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Resonating Spaces
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF