Swiss Re trotzt heftigen Wirbelstürmen
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2005 / 07:46 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Mrz 2005 / 08:08 Uhr

Zürich - Der Rückversicherungskonzern Swiss Re hat seinen Reingewinn im vergangenen Jahr trotz schwerer Wirbelstürme im Herbst um fast die Hälfte von 1,7 auf 2,5 Mrd. Fr. gesteigert. Die Dividende wird um 45 Prozent auf 1,6 Fr. je Aktie erhöht.

Das Versicherungsgeschäft ist für Swiss Re weiterhin profitabel. Bild: Swiss Re in Zürich.
Das Versicherungsgeschäft ist für Swiss Re weiterhin profitabel. Bild: Swiss Re in Zürich.
1 Meldung im Zusammenhang
Der nach der Münchener Rück weltweit zweitgrösste Rückversicherer profitierte von einer hervorragenden Anlagerendite, die von 5,1 auf 5,8 Prozent stieg. Das Gesamtanlageergebnis nahm um ein Fünftel auf 6 Mrd. Fr. zu, wie Swiss Re in einem Communiqué mitteilte.

Die verdienten Prämien sanken jedoch um 4 Prozent auf 29,4 Mrd. Franken. Swiss Re begründet dies mit Währungseffekten, insbesondere mit der Dollarschwäche. Die Konzentration auf Profitabilität habe dazu geführt, dass die verdienten Prämien währungsbereinigt praktisch stagniert seien.

Alle Konzernsparten profitabel

Alle drei Konzernsparten trugen zu dem guten Resultat bei, wie es heisst: Im Nichtleben-Geschäft stieg der Gewinn um 29 Prozent auf 2,3 Mrd. Franken, obwohl 2004 mit einer Schadenlast durch Naturkatastrophen von 760 Mio. Fr. ein Spitzenjahr gewesen sei. Die verdienten Prämien sanken um 8 Prozent auf 16 Mrd. Franken.

Der Schaden-Kosten-Satz blieb mit 98,4 Prozent stabil. Ein Wert unter 100 Prozent bedeutet, dass das Versicherungsgeschäft profitabel ist.

Im Lebengeschäft nahm das operative Ergebnis um 7 Prozent auf 1,3 Mrd. Fr. zu. Das Prämienvolumen blieb mit 10,2 Mrd. Fr. unverändert.

In der dritten Konzernsparte, der Financial Services Business Group, erhöhte sich der Betriebsgewinn um ein Viertel auf 695 Mio. Franken. Die verdienten Prämien nahmen um 5 Prozent auf 3,2 Mrd. Fr. zu. Der Schaden-Kosten-Satz verbesserte sich weiter von 94,7 auf 92,9 Prozent.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie ... mehr lesen
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Sinabung wieder aktiv  Jakarta - Bei einem Vulkanausbruch in Indonesien sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Der 2460 Meter hohe Sinabung auf der Insel Sumatra hatte am Samstag plötzlich Asche ... mehr lesen
Der Vulkan Sinabung in Indonesien ist einer der aktivsten Vulkane in Südostasien. (Archivbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
GIACOMETTI BACON vom 29.4. bis 2.9. in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 29. April - 2. September 2018  Basel - Mit Alberto Giacometti und Francis Bacon präsentiert die Fondation Beyeler ab dem 29. April 2018 zwei herausragende Protagonisten der Moderne, Freunde ... mehr lesen
Stimmungsbild aus der aktuellen Ausstellung im Naturmuseum Thurgau
Publinews Ob schlau, hinterlistig, tollpatschig oder gutmütig - in Märchen verkörpern Tiere menschliche Eigenschaften und prägen damit unser Tierbild. Manchmal ergänzen ... mehr lesen
Luftaufnahme Stiftsbezirk
Publinews Besuchen Sie die Region St.Gallen-Bodensee  Eine Wanderung mit Sicht auf den Bodensee, eine rasante Velofahrt über Stock und Stein oder ein gemütlicher Spaziergang entlang mediterraner ... mehr lesen
Affengott Hanuman versucht, die Sonne zu verschlingen. (Gemälde aus Bali)
Publinews Museum der Kulturen Basel  Sonnenanbeterinnen und Mondsüchtige kommen in der Ausstellung «Sonne, Mond und Sterne» auf ihre Kosten. Greifen Sie nach den Sternen und entdecken Sie den Hasen im ... mehr lesen
Seilpark Gantrisch AG
Publinews Seilpark Gantrisch... gigantrisch  Seilpark Gantrisch; der sympathische Seilpark mit den höchsten Plattformen in der Schweiz. mehr lesen
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF